Amarildo Tavares da Silveira

Amarildo Tavares da Silveira, bekannt als Amarildo (* 29. Juni 1939 in Campos dos Goytacazes, RJ), ist ein ehemaliger brasilianischer Fußballspieler und -trainer. Der Fußballweltmeister von 1962 hatte auch Erfolge mit italienischen Vereinen.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Der Stürmer Amarildo spielte zu Beginn seiner Karriere 1958 kurz für Flamengo Rio de Janeiro ehe er sich für vier Jahre dem Verein aus dem Nachbarviertel Botafogo anschloss. In seiner Zeit bei Botafogo gewann er im Zusammenspiel mit Garrincha, Nilton Santos, Didi, Mario Zagallo und weiteren Größen brasilianischer Fußballhistorie zwei Mal die Staatsmeisterschaft von Rio de Janeiro - wobei er 1961 mit 18 Treffern Torschützenkönig wurde - sowie 1962 das Rio-São Paulo Turnier, wo ihm 8 Tore zum Torschützenkönig machten. Für Botafogo erzielte Amarildo insgesamt 136 Tore in 231 Spielen.

Weltmeisterschaft 1962

Mit diesen Leistungen qualifizierte Amarildo sich auch für die Fußball-Weltmeisterschaft 1962 in Chile. Trainer Vicente Feola teilte ihm die Rolle zu sich für den Fall bereitzuhalten, dass Pelé ausfällt. Brasilien gewann sein Auftaktspiel mit 2:0 gegen Mexiko. Im zweiten Spiel reichte es nur zu einem 0:0 Unentschieden, doch schlimmer wog in den augen vieler, dass sich Pelé in diesem spiel einen Muskelfaseriss zuzog der ihn für den Rest des Turnieres außer Gefecht setzten sollte. Damit war die große Chance für den noch nicht ganz 23-jährigen Amarildo gekommen. Im dritten und letzten Gruppenspiel stand Spanien auf dem Programm. Hier durfte Brasilien gegen die nominell recht starken Spanier die mit zahlreichen Spielern der europäischen Spitzen Mannschaft Real Madrid im Aufgebot antraten nicht verlieren, da sie sonst ausgeschieden wären. nach 35 Minuten führten die Iberer mit 1:0 durch den Mittelfeldspieler Adelardo Rodríguez mit 1:0 in Führung. Die Brasilianer mussten bis zur 72. Minute warten bis Amarildo endlich den Ausgleich schaffte. Eine knappe Viertelstunde später war es erneut Amarildo der alles klar machte und mit einem Kopfstoss den 2:1 Endstand herstellte. Amarildos erster Einsatz in einem WM-Spiel war damit ein voller Erfolg.

Im Viertelfinale besiegte Brasilien England mit 3:1 und ein 2:1 gegen Chile brachte den Titekverteidige erneut ins Finale. Hier wartete erneut die Tschechoslowakei die mit ihrer starken Abwehrreihe bereits in der Gruppenphase ein unbequemer Gegner war. Josef Masopust brachte die Tschechoslowaken nach 15 Minuten in Führung und er unterstrich damit seine Leistung die ihm zum Titel von Europas Fußballer des Jahres verhelfen sollte. Es war erneut Amarildo der - nur zwei Minuten später - den Ausgleich für die Brasilianer erzielte. In der Zweiten Halbzeit erzielten Zito und Vavá nach ungewohnten Unsicherheiten des ansonsten während des Turnieres herausragenden Torhüters Viliam Schrojf und sichteren damit die zweite und bislang letzte Titelverteidigung in der Geschichte der Fußballweltmeisterschaft. Der junge amarildo hatte großen Anteil daran und darf zu den besten Spielern des Turnieres gezählt werden.

Karriere in Italien

Mitte des Jahres 1963 reiste Botafogo nach Europa wo Amarildo beim Tournoi International de Paris, einem seinerzeitigen privaten Einladungsturnier, die entscheidenden Treffer zum Turniersieg über RSC Anderlecht und Racing Paris erzielte. Botafogo reiste ohne Amarildo nach Rio zurück, denn dieser transferierte zum frischgekürten Europapokalsieger AC Mailand. In der Serie A wusste der AC Mailand in diesen Jahren wenig zu überzeugen, trotz einer formal guten Offensivreihe zu der auch Amarildos Landsmann Mazzola, der in italien als José Altafini spielte, gehörte. Milan belegte in diesen vier Jahren Plätze im Oberen Mittelfeld. Amarildo selbst startete gut. In den ersten beiden Jahren war er in der Torschützenliste mit 14 bzw 15 Treffern noch weit oben, 1965 war er gar zweiter, so erzielte er in den folgenden beiden Spielzeiten gerade noch jeweils zwei Tore. 1967 erzielte er aber im Finale des Italienischen Pokals in Rom gegen Padova zu Beginn der zweiten Halbzeit den Siegtreffer zum 1:0. Nach diesem Erfolg zog Amarildo weiter zum AC Florenz, während die Mailänder sich anschickten den Europapokal der Pokalsieger zu gewinnen.

Amarildo in Italien -
Saison, Verein, Spiele, Tore
1963-64 Milan 31 14
1964-65 Milan 27 15
1965-66 Milan 24 2
1966-67 Milan 25 2
1967-68 Fiorentina 17 5
1968-69 Fiorentina 25 6
1969-70 Fiorentina 20 5
1970-71 Roma 21 7
1971-72 Roma 12 3

Beim neuen Verein steigt Amarildos Treffsicherheit wieder etwas und 1969 durfte er aber mit AC Florenz die Italienische Fußballmeisterschaft feiern - für die Florentiner war das zder zweite und bislang letzte Meistertitel. Nachdem er in seiner dritten Saison bei der Fiorentina gleich drei Mal des Feldes verwiesen wird wechselt er 1970 in die Hauptstadt zum AS Rom und erreicht Platzierungen Platzierungen im oberen Mittelfeld. Nach 202 Spielen in der Serie A mit 58 Toren und für einen Offensivspieler respektgebietenden 9 Feldverweisen verließ er Italien nach der 1971/72 Saison einstweilen und kehrte nach Brasilien zurück, wo er sich Vasco da Gama anschloss. 1974 beendete er dort mit der Meisterschaft von Brasilien seine Spielerkarriere.

Trainer

Anschließend wurde er Trainer. Er arbeitete hier unter anderem in Tunesien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. 1990 bis 1992 war er bei seinem früheren Club AC Florenz Assistenztrainer von Sebastião Lazaroni. Zudem trainierte er noch einige weniger bedeutenden italienische Vereine.

Der zuletzt in Florenz lebende Amarildo kehrte 2007 nach Rio de Janeiro zurück. Schon bald beklagte er den Niedergang brasilianischer Ballkunst: "Technik quasi Null", bemerkte er in einem Interview mit ESPN-Brasilien. Nachdem er ursprünglich Cheftrainer Carlos Roberto de Carvalho beim América in Rio de Janeiro als Assistent beiseite stand beerbte er diesen im Januar 2008 im Amt. Er wurde aber bereits innerhalb einer Woche entlassen nachdem die Mannschaft in der Staatsmeisterschaft mit 2:4 gegen Volta Redonda FC unterlag.

Amarildo, der "Besessene" wie er auch gerne genannt wird, heiratete eine Italienerin mit der er zwei Töchter und einen Sohn hat.

Statistik

Nationalmannschaft

  • 23 Spiele / 9 Tore

Vereine

  • Italien, Serie A: 202 Spiele - 56 Tore - 9 Feldverweise

Erfolge

Trainerstationen

  • 1974-78: BRABRA AC Florenz (Jugend)
  • 1978-81: BRABRA Botafogo (Jugend)
  • 1981-83: ITAITA Sorso Calcio, Sardinien, (5. Spielklasse)
  • 1984-87: TunisiaTunisia Espérance Sportive Tunis
  • 1987-88: ITAITA Rondinella Firenze (4. Spielklasse)
  • 1988-90: ITAITA FC Turris 1944, Torre del Greco (4. Spielklasse)
  • 1990-92: ITAITA AC Florenz (Assistenztrainer)
  • Juli 92: the United Arab Emiratesthe United Arab Emirates Al Ain
  • 2007-08: BRABRA América FC (RJ), Rio de Janeiro

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amarildo Tavares da Silveira — Amarildo Tavares da Silveira, also known as Amarildo (born in Campos, Rio de Janeiro, June 29, 1939) was a Brazilian football (soccer) player who played as a striker.His career lasted from 1957 to 1974 and he played for Goytacaz, Flamengo,… …   Wikipedia

  • Amarildo Tavares da Silveira — Pour les articles homonymes, voir Tavares. Amarildo Tavares da Silveira, ou simplement Amarildo, était un footballeur brésilien né le 29 juin 1939 à Campos dos Goytacazes (Brésil). Sommaire 1 Biographie …   Wikipédia en Français

  • Amarildo — Tavares da Silveira Amarildo Tavares da Silveira, ou simplement Amarildo, était un footballeur brésilien né le 29 juin 1939 à Campos dos Goytacazes (Brésil). Il a joué au poste d’attaquant, notamment avec Botafogo FR, Milan AC, AC Fiorentina et l …   Wikipédia en Français

  • Amarildo — Tavares da Silveira, bekannt als Amarildo (* 29. Juni 1939 in Campos dos Goytacazes, RJ), ist ein ehemaliger brasilianischer Fußballspieler und trainer. Der Fußballweltmeister von 1962 hatte auch Erfolge mit italienischen Vereinen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Amarildo — Saltar a navegación, búsqueda Amarildo Tavares da Silveira, futbolista brasileño, nació 29 de julio de 1939 en Río de Janeiro. Fue un delantero que brilló sustituyendo a Pelé en la Copa Mundial de Fútbol de 1962 y en la que se convirtió en una de …   Wikipedia Español

  • Amarildo — is a Portuguese surname.It can may be refer to these Brazilian footballers:* Amarildo Tavares da Silveira (born 1939), 1962 World Champion; * Amarildo Souza do Amaral (born 1964), striker who played also in Spain and Italy.Amarildo (is also… …   Wikipedia

  • Tavares — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Patronyme 2 Toponyme 2.1 …   Wikipédia en Français

  • List of Brazilian footballers — This is a list of football (soccer) players from Brazil. Disambiguation pages * Adailton * Ademir * Adriano * Ailton * Alexandre da Silva * Aloísio * Amaral * Amarildo * Anderson * André Luiz * Andrezinho * Batista * Beto * Biro Biro * Brandão *… …   Wikipedia

  • Liste des buteurs de la Coupe du monde de football — Sommaire 1 Meilleurs buteurs, toutes phases finales confondues 2 Liste complète des buteurs par pays 2.1  Afrique du Sud 2.2 …   Wikipédia en Français

  • Buteurs de la Coupe du monde de football — Liste des buteurs de la Coupe du monde de football Sommaire 1 Meilleurs buteurs, toutes phases finales confondues 2 Liste des meilleurs buteurs par pays 2.1  Afrique du Sud …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”