Amasis (Asteroid)
Asteroid
(4161) Amasis
Eigenschaften des Orbits (Simulation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 3,0710 AE
Exzentrizität 0,0935
Perihel – Aphel 2,7839 – 3,358 AE
Neigung der Bahnebene 3,264°
Siderische Umlaufzeit 5,382 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 17,00 km/s
Physikalische Eigenschaften
Durchmesser  ? km
Albedo  ?
Rotationsperiode  ? h
Absolute Helligkeit 13,109
Spektralklasse  ?
Geschichte
Entdecker C. J. van Houten,
T. Gehrels
Datum der Entdeckung 1960
Andere Bezeichnung 6627 P-L, 1982 VF3

(4161) Amasis ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 24. September 1960 vom Forscherteam Cornelis Johannes van Houten und Tom Gehrels im Rahmen des Palomar-Leiden-Surveys entdeckt wurde.

Die Herkunft des Namens ist nicht bekannt.


Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • (4161) Amasis — Asteroid (4161) Amasis Eigenschaften des Orbits (Animation) Orbittyp Hauptgürtelasteroid Große Halbachse 3,0710 AE …   Deutsch Wikipedia

  • 4161 Amasis — Infobox Planet minorplanet = yes width = 25em bgcolour = #FFFFC0 apsis = name = Amasis symbol = caption = discovery = yes discovery ref = discoverer = van Houten and Gehrels discovery site = Palomar discovered = September 24, 1960 designations =… …   Wikipedia

  • Alphabetische Liste der Asteroiden/A — Namensliste der Asteroiden – A Name Nummer Gruppe / Typ A’Hearn 3192 Hauptgürtel Aaltje 677 Hauptgürtel Aarhus 2676 Hauptgürtel Aaronson 3277 Hauptgürtel Aaryn 2366 Hauptgürtel …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Asteroiden – Hauptgürtel 4001–4500 — Die nachfolgende Tabelle enthält eine Teilliste der Asteroidenübersicht. Die in der ersten Spalte aufgeführten Ziffern geben die Reihenfolge ihrer endgültigen Katalogisierung an, dienen als Identifikationsnummer und gelten als Bestandteil des… …   Deutsch Wikipedia

  • Meanings of minor planet names: 4001–4500 — As minor planet discoveries are confirmed, they are given a permanent number by the IAU s Minor Planet Center, and the discoverers can then submit names for them, following the IAU s naming conventions. The list below concerns those minor planets …   Wikipedia

  • Liste der Asteroiden, Nummer 4001 bis 4500 — Die nachfolgende Tabelle enthält eine Teilliste der Asteroidenübersicht. Die in der ersten Spalte aufgeführten Ziffern geben die Reihenfolge ihrer endgültigen Katalogisierung an, dienen als Identifikationsnummer und gelten als Bestandteil des… …   Deutsch Wikipedia

  • Chaldea — For the asteroid, see 313 Chaldaea. For other uses, see Chaldean (disambiguation). Ancient Mesopotamia Euphrates · Tigris Sumer Eridu · …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”