Amata

Amata war in der mythischen römischen Frühgeschichte die Frau des Latinerkönigs Latinus Silvius und die Mutter von Lavinia, der späteren Ehefrau des Aeneas. Sie widersetzte sich den Plänen ihres Mannes, Lavinia mit Aeneas zu verheiraten. Stattdessen favorisierte sie ihren Neffen, den Rutulerkönig Turnus, und ermunterte ihn, gegen Aeneas und die Trojaner in den Krieg zu ziehen. Da ihre Söhne Aeneas unterstützten, ließ sie sie blenden oder gar töten.[1] Als sie Turnus nach einer Schlacht irrtümlich für gefallen hielt, nahm sie sich durch Erhängen[2] oder durch Nahrungsverweigerung.[3] das Leben.

Obwohl Vergil in seiner Aeneis die ausführlichste Darstellung der Sage um Amata bietet, lässt sich erkennen, dass er sehr frei mit dem Stoff umgeht und die Überlieferung teilweise stark abändert, um sie an die literarischen Bedürfnisse seines eigenen Werkes anpasst. So charakterisiert er Amata, die maßgeblich das Geschehen in der zweiten Werkhälfte mitbestimmt, deutlich als Gegenstück zu Dido, der Gegenspielerin des Aeneas in der ersten Hälfte der Aeneis. [4]

Darüber hinaus ist die vergilische Figur der Amata stark von verschiedenen Frauengestalten aus griechischen Tragödien beeinflusst. Hier liegt vermutlich auch der Grund dafür, dass die vergilische Amata im Unterschied zur älteren Überlieferung nicht durch Nahrungsverweigerung, sondern durch Erhängen zu Tode kommt, da diese Art des Selbstmordes in der griechischen Literatur deutlich häufiger vorkommt als in der römischen.

Unklar und in der Forschung umstritten ist die Frage, ob der Name Amata als Partizip von lat. amare (deutsch 'lieben') im Sinne von 'die Geliebte' gedeutet werden kann. Ebenso ungeklärt ist die Frage nach einer möglichen Beziehung des Namens zu dem Kultnamen Amata, mit dem der Pontifex maximus eine neu berufene Vestalin anspricht. Möglicherweise hat erst Vergil die Namensform Amata geprägt bzw. als kanonische Namensform etabliert, da Dionysios von Halikarnassos, der sich auf ältere Überlieferungen beruft, die Figur als Amita bezeichnet.[5]

Literatur

Einzelnachweise

  1. Verschiedene Überlieferungen erwähnt Servius, Kommentar zur Aeneis 8,51.
  2. So Vergil, Aeneis 12.595–603
  3. So Quintus Fabius Pictor, zitiert bei Servius, Kommentar zur Aeneis 12.603.
  4. Z. W. Zarker: Vergil's other tragic queen. In: Vergilius 15, 1969, S. 2–24
  5. R. O. A. M. Lyne: Further Voices in Vergil's Aeneid. Oxford 1987. S. 13–27.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amata — Saltar a navegación, búsqueda Amata, en la mitología romana, era la reina consorte de la región italiana llamada Lacio, debido a sus bodas con Latino. De esta unión nació Lavinia, y un hijo que murió tempranamente. Latino, al no tener hijos… …   Wikipedia Español

  • Amata — (Закопане,Польша) Категория отеля: Адрес: ul. Szymanowskiego 15, 34 500 Закопане, Польша …   Каталог отелей

  • AMATA — Latini Regis uxor, mater Laviniae, et soror Veniliae Deae, quae ne videret Aeneam generum, laqueô gulam fregit. Virg. Aen. l. 7. v. 343. Celsa petit, tacitumque obsedit limen Amatae. Item Amata vocabatur a Pontifice virgo Vestalis, cum ad Vestae… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Amāta — (lat.), 1) weiblicher Vorname, d.i. Geliebte; 2) Gemahlin des Latinus, s. u. Äneas …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Amata — AMATA, æ, des Latinus, Königes der Aboriginen Gemahlinn, und Schwester der Venilia. Sie suchete auf alle Art dieser ihrem Sohne, dem Turnus, ihre Tochter Lavinia zuzuschanzen. Da aber Aeneas sich auch als ein Freyer meldete, so ließ sie sich die… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Amata — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Amata peut faire référence à : Amata était un personnage de la mythologie romaine. Amata est un genre de papillons. Amata est un personnage de… …   Wikipédia en Français

  • Amata — In Roman mythology, Amata was the wife of King Latinus of the Latins. Although Latinus and she had no sons, together they had one daughter. When her daughter, Lavinia, was given to Aeneas for marriage in spite of her fiancé, Turnus, Amata… …   Wikipedia

  • Amata — Sp Amatà õs Ap Amata L u. ir g tė Latvijoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Amata — /euh may teuh/, n. Rom. Legend. the mother, by Latinus, of Lavinia. * * * …   Universalium

  • Amata — noun a) ; always rare in English. b) The wife of Latinus and the mother of Lavinia. See Also: Aimee, Amy, amada, amatory, amatus, amica …   Wiktionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”