Irving Klaw

Irving Klaw (* 9. November 1910 in Brooklyn, New York; † 3. September 1966) war ein US-amerikanischer Fotograf.

Klaw betrieb von den 40ern bis in die 60er Jahre des 20. Jahrhunderts einen US-amerikanischen Postversand, über den er Fotografien attraktiver Frauen in Bondage vertrieb. Er war einer der ersten Fetischfotografen und sein Model Bettie Page wurde zum ersten bekannten Bondagemodel.

Sein Familienbetrieb Movie Star News ging aus einem Zeitschriftengeschäft hervor. Aufgrund verstärkter Nachfrage seitens seiner Kundschaft begann er – zusammen mit seiner Schwester Paula – Bondage- und Fetischfotografien zu verkaufen. Nur sehr wenige der Motive zeigten wirkliche Nacktheit. Klaw verlegte und vertrieb illustrierte Abenteuer/Bondage-Serien von Eric Stanton, Gene Bilbrew, Adolfo Ruiz und anderen.

In den 50er Jahren wurde Irving Klaw in den USA als der „König des Pin-Ups“ bekannt. Er produzierte mehrere Filme, von denen Varietease (1954) und Teaserama (1955) am bekanntesten wurden. In beiden Filmen trat Bettie Page auf. Sie wurden in den USA im Jahre 2000 auf DVD wiederveröffentlicht.

Die Kefauver-Anhörungen vor dem US-Senat im „Komitee zu jugendlichen Straftätern“ (Senate Subcommittee on Juvenile Delinquency) bedeuteten den Anfang vom Ende für Irving Klaws Geschäftsmodell des Postversands von Fotografien. Die Untersuchung griff Comics massiv an und begründete dies mit der Tatsache, dass diese von vielen jugendlichen Straftätern gelesen wurden. Das Komitee versuchte ebenfalls Pornographie mit der Entwicklung jugendlicher Straftäter in einen Sachzusammenhang zu stellen. Robert Kennedy, damaliger US-Justizminister, unterstützte diese Auffassungen.

Irving Klaw gab – aufgrund des politischen und sozialen Drucks, dessen er sich zunehmend ausgesetzt sah – sein Geschäft schließlich auf und verbrannte seine Negative. Es wird geschätzt, dass mehr als 80 % seiner damaligen Negative zerstört wurden. Paula Klaw behielt damals heimlich einige der besseren Negative in ihrer Obhut, die so bis heute erhalten blieben.

Irving Klaw starb am 3. September 1966 aufgrund von Komplikationen einer unbehandelten Blinddarmentzündung. Er hinterließ zwei Söhne, Arthur und Jeffrey.

Siehe auch

Weiterführende Links


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Irving Klaw — (November 9, 1910 September 3, 1966) was an American photographer and filmmaker.Klaw is best known for operating a mail order business selling photographs and film of attractive women (sometimes in bondage) from the 1940s to the 1960s. He was one …   Wikipedia

  • Irving Klaw — (9 novembre 1910 3 septembre 1966) était un photographe et réalisateur fétichiste. Klaw est mieux connu pour ses ventes par correspondance de photographies et films de femmes attirantes (parfois dans le domaine du bondage) des années 1940s aux… …   Wikipédia en Français

  • Irving Klaw Trio — was an American experimental rock group formed in Olympia, Washington. Jeff Fuccillo and Jason Funk now play in the Japanese improvisational band Helll. Andrew Price is a member of Hungry Ghost. Biography The band was started when founding… …   Wikipedia

  • Klaw — Irving Klaw (* 9. November 1910 in Brooklyn, New York; † 3. September 1966) war ein US amerikanischer Fotograf. Klaw betrieb von den 40ern bis in die 60er Jahre des 20. Jahrhunderts einen US amerikanischen Postversand, über den er Fotografien… …   Deutsch Wikipedia

  • Rick Klaw — Richard Ira Rick Klaw (born December 22, 1967, Brooklyn, NY), is an American editor, essayist, and bookseller.BiographyRick Klaw is the paternal grandson of Irving Klaw, the photographer and film maker most noted for his bondage photos of Bettie… …   Wikipedia

  • Bondage — Pour le label de musique, voir Bondage Records. Le bondage est une pratique sadomasochiste qui consiste à attacher son partenaire dans le cadre d une relation érotique ou sexuelle. Cette définition, en français, est donnée par quelques… …   Wikipédia en Français

  • Bettie Page — Infobox Playboy Playmate name = Bettie Page caption = imagesize = issue = January 1955 birthname = birthplace = Nashville, Tennessee birthdate = birth date and age|mf=yes|1923|4|22 deathdate = deathplace = bust = 36 waist = 23 hips = 35 height =… …   Wikipedia

  • Betty Page — Tattoo inspiriert von Bettie Page Bettie Page (* 22. April 1923 als Betty Mae Page in Nashville, Tennessee; † 11. Dezember 2008 in Los Angeles) war ein US amerikanisches Fetisch und Aktmodel. Sie wurde in den 1950er Jahren für ihre …   Deutsch Wikipedia

  • Bettie Page — (* 22. April 1923 als Betty Mae Page in Nashville, Tennessee; † 11. Dezember 2008 in Los Angeles) war ein US amerikanisches Fetisch und Aktmodel. Sie wurde in den 1950er Jahren durch ihre Pin up Bilder bekannt, geriet …   Deutsch Wikipedia

  • Bettie Page — Saltar a navegación, búsqueda Bettie Page Nombre real Betty Mae Page Nacimiento …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”