Amathole
Amathole
Amathole District Municipality
Map of the Eastern Cape with Amathole highlighted (2011).svg
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Südafrika
Provinz Ostkap
Sitz East London
Fläche 23.577,1 km²
Einwohner 1.664.753 (24. Oktober 2007)
Dichte 70,6 Einwohner pro km²
Schlüssel DC12
ISO 3166-2 ZA-EC
Webauftritt www.amathole.gov.za (englisch)
Politik
Bürgermeister Mcekeleli PeterVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
-3327.9

Amathole (auch: Amatole) ist ein südafrikanischer Distrikt in der Provinz Ostkap. Auf einer Fläche von 23.577 Quadratkilometer leben 1.664.753 Einwohner (Stand: 24. Oktober 2007).[1] Die Hauptstadt ist East London. Benannt ist der Distrikt nach den Amathole-Bergen nordwestlich von King William’s Town.

Inhaltsverzeichnis

Gemeinden (Local Municipalities) mit ihren größten Städten

Als Beispiel für die Infrastruktur hier die Wasserversorgung der Haushalte (HWA = eigener Hauswasseranschluss; ÖWA = öffentlicher Wasseranschluss in der Nähe; KWA = kein Anschluss an ein Wasserleitungsnetz):[2] Die Trinkwassergewinnung wurde im Distrikt zielstrebig ausgebaut und gehört zu den fortgeschrittenen Versorgungsbereichen in Südafrika, weil die günstigen klimatischen Bedingungen im Gebiet der Amathole-Berge und angrenzender Höhenzüge eine vergleichsweise hohe jährliche Niederschlagsmenge erzeugen.

Gemeinde            Verwaltungssitz Fläche Einwohner    H W A Ö W A K W A
Amahlathi Stutterheim 4269 km² 138.642 4 % 57 % 39 %
Buffalo City East London 2528 km² 70.2271 16 % 76 % 8 %
Great Kei Komga 1736 km² 44.450 4 % 68 % 28 %
Mbhashe Idutywa 3050 km² 255.063 1 % 9 % 90 %
Mnquma Butterworth 3299 km² 286.298 4 % 27 % 68 %
Ngqushwa Peddie 2241 km² 84.224 1 % 60 % 40 %
Nkonkobe Fort Beaufort 3724 km² 128.651 5 % 62 % 33 %
Nxuba Adelaide 2732 km² 24.814 11 % 75 % 14 %

Parks/Naturschutzgebiete

  • Auckland Nature Reserve
  • Fort Fordyce Nature Reserve
  • Gonubie Nature Reserve
  • Nahoon Nature Reserve
  • Umtiza Nature Reserve

Ausgewählte Sehenswürdigkeiten

Persönlichkeiten

  • Steve Biko, geboren in King William’s Town, 1977 in der Haft ermordeter Gegner des Apartheid-Regimes

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Community Survey 2007. Basic Results. Statistics South Africa, 24. Oktober 2007, abgerufen am 29. Juni 2010 (englisch)..
    Hinweise zu den Daten (englisch).
  2. Gemeindestatistik Südafrika

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amathole Museum — in King William s Town, Eastern Cape province of South Africa houses the second largest collection of mammals in South Africa and includes Huberta, the hippopotamus. The Xhosa Gallery, housed in the old post office building, concentrates on the… …   Wikipedia

  • Amathole-Berge — p1p5 Amathole Berge Einheimischer Waldbestand in den Amathole Bergen unweit des Wasserfalls Madonna and Child …   Deutsch Wikipedia

  • Amathole Museum — Das Amathole Museum (Hauptgebäude) in King William’s Town Regionalhistorische Abteilung im Amathole Museum …   Deutsch Wikipedia

  • Amathole-Museum — Das Amathole Museum (Hauptgebäude) in King William’s Town …   Deutsch Wikipedia

  • Amathole District Municipality — Admin ASC 2 Code Orig. name Amathole District Municipality Country and Admin Code ZA.05.DC12 ZA …   World countries Adminstrative division ASC I-II

  • Kaffrarian Museum — Das Amathole Museum (Hauptgebäude) in King William’s Town Regionalhistorische Abteilung im Amathole Museum …   Deutsch Wikipedia

  • Hogsback (Südafrika) — Hogsback …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gemeinden in der Provinz Ostkap — Die Provinz Ostkap mit eingezeichneten Distrikten und Gemeinden Die Liste der Gemeinden in der Provinz Ostkap führt alle Gemeinden (Local Municipalities) in der südafrikanischen Provinz Ostkap auf. Die Provinz Ostkap ist in 7 Distrikte (District… …   Deutsch Wikipedia

  • Stutterheim (Südafrika) — Stutterheim …   Deutsch Wikipedia

  • Cathcart (Südafrika) — Cathcart …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”