Ambarella
Goldpflaume
Goldpflaume

Goldpflaume

Systematik
Klasse: Dreifurchenpollen-
Zweikeimblättrige
(Rosopsida)
Unterklasse: Rosenähnliche (Rosidae)
Ordnung: Seifenbaumartige (Sapindales)
Familie: Sumachgewächse (Anacardiaceae)
Gattung: Spondias
Art: Goldpflaume
Wissenschaftlicher Name
Spondias dulcis
Parkinson

Die Goldpflaume (Spondias dulcis) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Mombinpflaumen (Spondias) in der Familie der Sumachgewächse (Anacardiaceae). Es ist ein hauptsächlich in Polynesien verbreiteter Obstbaum.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Goldpflaume auf Hawaii

Die Größenangaben für den Baum variieren je nach Autor sehr stark: sie reichen von 6 bis 12 m Wuchshöhe bei 45 cm Brusthöhendurchmesser bis zu 30 m Wuchshöhe und 80 cm BHD. Die Krone ist in der Regel symmetrisch und von wenigen starken Ästen aufgebaut. Die Borke des Stammes ist glatt, zunächst grün, später graubraun. Das Holz besitzt einen weißlichen bis grauen Splint und einen graubraunen Kern. Es ist geradfaserig und glanzlos.

Die wechselständig stehenden Laubblätter sind unpaarig gefiedert und sind 20 bis 60 cm lang. Die neun bis 25 Fiederblättchen sind jeweils kurz gestielt, elliptisch und bei einer Breite von maximal 2,5 cm rund 6 cm lang. Der Blattrand ist leicht gezähnt und nach unten gebogen. Zu Beginn der trocken-kühlen Jahreszeit fallen die Blätter ab, worauf nach einigen Wochen der Neuaustrieb einsetzt.

Die Blüten stehen in 20 bis 30 cm langen Rispen. In jeder Rispe gibt es weibliche, männliche und zwittrige Blüten. Die Blüten sind fünfzählig mit zehn Staubblättern, die Petalen sind bis zu drei mm lang. Der Stempel sitzt auf einem Diskus und ist fünfgriffelig.

Die Früchte reifen während des ganzen Jahres. Es sind runde bis elliptische Steinfrüchte von fünf bis 10 cm Länge und einem Gewicht von bis 500 Gramm. Die Früchte stehen zu zweit bis zwölft an hängenden Fruchtständen. Die Schale ist dünn, fest und am Beginn rotbraun. Bei der Reife werden Schale und Fruchtfleisch goldgelb. Das Mesokarp wird saftig, säuerlich und bekommt einen ananasartigen Geschmack. Wenn die Frucht weich wird, bekommt sie eine moschusartigen Geruch. Das Fruchtfleisch hat folgende Zusammensetzung: 0,5 bis 0,8 % Protein, 0,3 bis 1,8 % Fett, 8 bis 10,5 % Zucker, 0,85 bis 3,6 % Rohfasern. Der Steinkern ist hart und 2,5 bis 3,7 cm lang. In ihm sitzen ein bis fünf Samen.

Vorkommen

Das natürliche Vorkommen der Goldpflaume liegt in Polynesien, von Neu-Guinea im Westen über Fidschi und Samoa bis zu den Gesellschafts-Inseln im Osten.

Kultiviert wird sie in den Tropen und Subtropen der Alten Welt (Malaysia, Indien, Sri Lanka), seltener in Amerika (Jamaika, Westindische Inseln, Venezuela, Brasilien).

Die Goldpflaume gedeiht auf frischen Standorten mit hoher Luftfeuchte.

Nutzung

Frucht, Frucht im Querschnitt und Samen

Im Vordergrund steht die Nutzung als Obst. Die süßsauren Steinfrüchte werden entweder frisch verzehrt oder zu Säften und Marmeladen verarbeitet. Aus unreifen Früchten wird Gelee hergestellt (Pektin-Gehalt ca. 9,8 %). In Südostasien werden auch die jungen Blätter wegen ihres sauren Geschmacks roh gegessen.

Das Holz eignet sich gut zur Herstellung von Furnieren, Sperrholz und Schindeln.

Literatur

  • Peter Schütt, Ulla M. Lang: Spondias dulcis. In: Peter Schütt et al.: Bäume der Tropen. Nikol, Hamburg 2006, S. 597-600. ISBN 978-3-933203-79-3

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ambarella — /am beuh rel euh/, n. See Otaheite apple. [ < Sinhalese oembaroella < Skt amravataka a kind of tree] * * * …   Universalium

  • ambarella — am·ba·rel·la …   English syllables

  • ambarella — ˌambəˈrelə noun ( s) Etymology: Sinhalese æmbarælla, from Sanskrit āmravāṭaka (Spondias mangifera), from āmra mango (from amla sour) + vāṭaka enclosure, garden, from vaṭa surrounded; akin to Sanskrit valate he turns more at amaroid …   Useful english dictionary

  • Spondias dulcis — Ambarella redirects here. For other uses, see Ambarella (disambiguation). Spondias dulcis Spondia dulcis Scientific classification Kingdom …   Wikipedia

  • H.264/MPEG-4 AVC products and implementations — Prominent software implementations*Adobe Systems supports the playback of H.264 in Adobe Flash 9.x. They also support export and output of H.264 in Premiere Pro version CS2 (shipped in 2005). In latest version, Premiere Pro CS3 (shipped in 2007) …   Wikipedia

  • List of English words of Sanskrit origin — This is a list of English words of Sanskrit origin. Many of these words were not directly borrowed from Sanskrit. The meanings of some words have changed slightly after being borrowed. NOTOC A; Aditya : from Sanskrit āditya , the Vedic sun god. [ …   Wikipedia

  • 'otai — ʻOtai is a fruit drink which originated in western Polynesia and is usually made as a refreshing accompaniment to large meals. Today the beverage is most associated with Tongan cuisine, although similar versions of otai were made and enjoyed in… …   Wikipedia

  • Benchmark Capital — Infobox Company company name = Benchmark Capital company company type = Limited liability company foundation = 1995 key people = location = industry = Venture Capital products = Investments assets = homepage = [http://www.benchmark.com/… …   Wikipedia

  • C-Cube — Infobox Company company name = C Cube Microsystems, Inc. company type = Former public company CUBE on Nasdaq. Acquired by Magnum Semiconductor in 2007 company location = Milpitas, CA foundation = 1988 key people = Dr. Edmund Sun, co founder Alex… …   Wikipedia

  • List of trees and shrubs by taxonomic family — The following is a list of trees and shrubs of high notoriety. Taxonomic families for the following trees and shrubs are listed in alphabetical order, likewise the genera and closely related species.=GYMNOSPERMS= =CONIFERS= Araucariaceae: The… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”