Ismail ibn Dschafar

Ismail ibn Dschafar (arabisch ‏إسماعيل بن جعفر بن محمد بن علي بن الحسين بن علي بن أبي طالب‎, DMG Ismāʿīl bin Ǧaʿfar bin Muḥammad bin ʿAlī bin al-Ḥussain bin ʿAlī bin Abī Ṭālib; * 736?; † 760?) war der siebte und letzte Imam der Siebener-Schiiten oder Ismailiten.

Er war der älteste Sohn des sechsten Imams Dschaʿfar as-Sādiq. Ismail starb vor seinem Vater, was einen Streit über dessen rechtmäßige Nachfolge und letztlich zu einer Spaltung der Schia führte.

Die Ismailiten sehen in Ismail den rechtmäßigen Nachfolger von Dschafar, während die Imamiten Musa al-Kazim als siebten Imam bezeichnen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ismail ibn Djafar — Ismail ibn Dschafar (arabisch ‏إسماعيل بن جعفر بن محمد بن علي بن الحسين بن علي بن أبي طالب‎, DMG Ismāʿīl bin Ǧaʿfar bin Muḥammad bin ʿAlī bin al Ḥussain bin ʿAlī bin Abī Ṭālib; * 736?; † 760?) war der siebte und letzte Imam der Siebener Schiiten… …   Deutsch Wikipedia

  • Ismail — (arabisch ‏إسماعيل ‎, DMG Ismāʿīl) ist die im arabischen und russischen Raum verwendete Aussprache des semitischen Namens Ismael. Nach islamischer Tradition gilt Ismail als Stammvater der Araber. Die türkische Form des Namens ist İsmail.… …   Deutsch Wikipedia

  • Dschafar ibn Muhammad — Abū ʿAbd Allāh Dschaʿfar ibn Muhammad as Sādiq, arabisch ‏ابو عبد الله جعفر بن محمد الصادق‎, DMG Abū ʿAbd Allāh Ǧaʿfar ibn MuḤammad aṣ Ṣādiq (* 699–700 oder 702–3 in Medina; † 765), war der sechste Imam der Imamiten (Zwölfer Schiiten) und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Dschafar as-Sadiq — Abū ʿAbd Allāh Dschaʿfar ibn Muhammad as Sādiq, arabisch ‏ابو عبد الله جعفر بن محمد الصادق‎, DMG Abū ʿAbd Allāh Ǧaʿfar ibn MuḤammad aṣ Ṣādiq (* 699–700 oder 702–3 in Medina; † 765), war der sechste Imam der Imamiten (Zwölfer Schiiten) und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Dschafar bin Muhammad — Abū ʿAbd Allāh Dschaʿfar ibn Muhammad as Sādiq, arabisch ‏ابو عبد الله جعفر بن محمد الصادق‎, DMG Abū ʿAbd Allāh Ǧaʿfar ibn MuḤammad aṣ Ṣādiq (* 699–700 oder 702–3 in Medina; † 765), war der sechste Imam der Imamiten (Zwölfer Schiiten) und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Djafar ibn Muhammad — Abū ʿAbd Allāh Dschaʿfar ibn Muhammad as Sādiq, arabisch ‏ابو عبد الله جعفر بن محمد الصادق‎, DMG Abū ʿAbd Allāh Ǧaʿfar ibn MuḤammad aṣ Ṣādiq (* 699–700 oder 702–3 in Medina; † 765), war der sechste Imam der Imamiten (Zwölfer Schiiten) und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Said ibn al-Husain — Ubaid Allah ibn al Husain al Mahdi (arabisch ‏عبيد الله بن الحسين المهدي‎, DMG ʿUbaid Allāh b. al Ḥusain al Mahdī; * 873 in Askar Mukram im persischen Chusistan; † 4. März 934) war der erste Kalif der Fatimiden in Ifriqiya und regierte von 910… …   Deutsch Wikipedia

  • Mūsā ibn Dschaʿfar al-Kāzim — (arabisch ‏موسى بن جعفر الكاظم‎‎; * 10. November 745 in Medina; † 4. September 799 in Bagdad) war der siebte Imam nach dem Glauben der Zwölferschiiten (Imamiten) und somit ein direkter Nachfahre des Propheten Mohammed. Die Zeit seines… …   Deutsch Wikipedia

  • Ismailiten (Schia) — Die Ismailiten (arabisch ‏الإسماعيلية‎, DMG al Ismāʿīlīya) sind eine islamisch schiitische Glaubensgemeinschaft, und bilden als so genannte Siebener Schiiten einen Zweig der Schiiten. Die etwa 18 Millionen Ismailiten leben heute vorwiegend… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Is — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”