Amblystegium serpens
Amblystegium serpens
Amblystegium serpens

Amblystegium serpens

Systematik
Klasse: Bryopsida
Unterklasse: Bryidae
Ordnung: Hypnales
Familie: Amblystegiaceae
Gattung: Amblystegium
Art: Amblystegium serpens
Wissenschaftlicher Name
Amblystegium serpens
(Hedw.) B.S.G.

Amblystegium serpens, auf Deutsch auch manchmal Kriechendes Stumpfdeckelmoos genannt, ist eine in Mitteleuropa weit verbreitete und häufige, aber eher unauffällige Moosart.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Die unregelmäßig, aber dicht verzweigten Pflanzen bilden zarte Rasen. Die Sprosse, die einschließlich der Blätter nur ca. 1mm breit sind, werden bis 4cm lang und können mit zahlreichen Rhizoiden am Untergrund anhaften.

Die lanzettlichen Blätter sind in eine lange Spitze ausgezogen. Der Blattrand ist ganzrandig, seltener auch gezähnelt. Die Zellen der Blattspreite sind ca. 3 bis 5 mal so lang wie breit. Die Blattrippe reicht bis in die Blattmitte oder etwas darüber, aber nicht bis in die Blattspitze.

Wie bei allen Arten der Gattung ist die Kapsel zylindrisch, gekrümmt, und hat eine schmalste Stelle deutlich unterhalb der Kapselöffnung.

Verbreitung

Die Art wächst an feuchten oder schattigen Stellen unterschiedlichster Art, vom Flachland bis über die Waldgrenze, in städtischen wie in naturnahen Gebieten, auf Holz, Gestein oder Erde.

Sie ist fast kosmopolitisch verbreitet (nördliche Hemisphäre, Südafrika, Südamerika, Neuseeland). In Mitteleuropa ist sie weit verbreitet und häufig.

Quellen und weiterführende Informationen

Literatur

  • Jan-Peter Frahm, Wolfgang Frey: Moosflora. Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 1983, ISBN 3-8001-2463-7
  • Wolfgang Frey, Jan-Peter Frahm, Eberhard Fischer, Wolfram Lobin: Kleine Kryptogamenflora Band IV: Die Moos- und Farnpflanzen Europas. Gustav Fischer Verlag, Stuttgart, Jena, New York 1995, ISBN 3-437-30756-8
  • Hans Martin Jahns: BLV Bestimmungsbuch Farne, Moose, Flechten. BLV Verlagsgesellschaft mbH, München 1982, ISBN 3-405-11893-X

Weblinks

 Commons: Amblystegium serpens – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”