Ambrosia (Asteroid)
Asteroid
(193) Ambrosia
Eigenschaften des Orbits (Simulation)
Orbittyp Hauptgürtel
Große Halbachse 2,6028 AE
Exzentrizität 0,2934
Perihel – Aphel 1,8391 – 2,3665 AE
Neigung der Bahnebene 12,0309°
Siderische Umlaufzeit  4 a 73 d 3 h
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 18,46 km/s
Physikalische Eigenschaften
Durchmesser   49 km
Rotationsperiode  6 h 34 min 52 s
Absolute Helligkeit 9,68
Spektralklasse Sk (SMASSII)
Geschichte
Entdecker J. Coggia
Datum der Entdeckung 28. Februar 1879

(193) Ambrosia ist ein Asteroid des Hauptgürtels und wurde am 28. Februar 1879 von Jérôme-Eugène Coggia entdeckt.

Der Asteroid erhielt seinen Namen nach Ambrosia, der Götterspeise.

Siehe auch Liste der Asteroiden


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ambrosia (disambiguation) — Ambrosia is sometimes the food, sometimes the drink, of the gods of Greek mythology.Ambrosia may also refer to:In mythology: *Ambrosia, one of the Hyades of Greek mythology *Ambrosia (neuter plural), referring to certain festivals in honour of… …   Wikipedia

  • Ambrosia (Begriffsklärung) — Ambrosia ist der wissenschaftliche Name der Traubenkräuter, die starke Allergien auslösen können, wie z. B. Beifußblättriges Traubenkraut die Bezeichnung der Nahrung von Bienen, wobei es sich um eine Mischung aus Pollen und Honig handelt.… …   Deutsch Wikipedia

  • (193) Ambrosia — Asteroid (193) Ambrosia Eigenschaften des Orbits (Animation) Orbittyp Hauptgürtel Große Halbachse 2,6 AE …   Deutsch Wikipedia

  • (193) Ambrosia — Pour les articles homonymes, voir Ambrosia. 193 Ambrosia Caractéristiques orbitales Époque 18 août 2005 (JJ 2453600.5) Demi grand axe 389,672×106 km (2,605 …   Wikipédia en Français

  • 193 Ambrosia — is a main belt asteroid.It was discovered by J. Coggia on February 28, 1879 and named after Ambrosia, the food of the gods in Greek mythology …   Wikipedia

  • Alphabetische Liste der Asteroiden/A — Namensliste der Asteroiden – A Name Nummer Gruppe / Typ A’Hearn 3192 Hauptgürtel Aaltje 677 Hauptgürtel Aarhus 2676 Hauptgürtel Aaronson 3277 Hauptgürtel Aaryn 2366 Hauptgürtel …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Asteroiden – Hauptgürtel 1–500 — Die nachfolgende Tabelle enthält eine Teilliste der Asteroidenübersicht. Die in der ersten Spalte aufgeführten Ziffern geben die Reihenfolge ihrer endgültigen Katalogisierung an, dienen als Identifikationsnummer und gelten als Bestandteil des… …   Deutsch Wikipedia

  • Coggia — Jérôme Eugène Coggia (* 18. Februar 1849 in Ajaccio, auf Korsika; † 15. Januar 1919) war ein französischer Astronom. Coggia arbeitete am Observatorium von Marseille, wo er mehrere Kometen entdeckte, darunter den hellen C/1874 H1, sowie fünf… …   Deutsch Wikipedia

  • Jerome Eugene Coggia — Jérôme Eugène Coggia (* 18. Februar 1849 in Ajaccio, auf Korsika; † 15. Januar 1919) war ein französischer Astronom. Coggia arbeitete am Observatorium von Marseille, wo er mehrere Kometen entdeckte, darunter den hellen C/1874 H1, sowie fünf… …   Deutsch Wikipedia

  • Jérôme Eugène Coggia — (* 18. Februar 1849 in Ajaccio, auf Korsika; † 15. Januar 1919) war ein französischer Astronom. Coggia arbeitete am Observatorium von Marseille, wo er mehrere Kometen entdeckte, darunter den hellen C/1874 H1, sowie fünf Asteroiden. (96) Aegle 17 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”