Ambrosius Spinola
Ambrogio Spinola (Öl auf Leinwand, Peter Paul Rubens, ca. 1630, heute im Saint Louis Art Museum)
Velázquez: Die Übergabe von Breda

Ambrosio Spinola Doria, Marqués de los Balbases (* 1569 in Genua; † 25. September 1630 in Castelnuovo Scrivia, Piemont), Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies, spanischer Grande, Fürst von Serravalle (Serravalle Scrivia), Herzog von Sesto und Sanseverino, Marquis von Venafro und 1° Marqués de Los Balbases, war ein spanischer Heerführer im Achtzigjährigen Krieg.

Ambrosio Spinola war, obwohl zunächst ohne nennenswerte militärische Erfahrung – er hatte sich die wichtigsten Kenntnisse seines Berufes aus Büchern erworben –, der erfolgreichste spanische Feldherr auf dem niederländischen Kriegsschauplatz zu Anfang des 17. Jahrhunderts. Sein Gegenspieler Prinz Moritz von Oranien soll einmal auf die Frage nach dem bedeutendsten Militärführer geantwortet haben: „Spinola ist der zweite“.

Leben

Spinola, aus altem ghibellinischen Geschlecht, zeichnete sich seit 1599 mehrfach in den Diensten König Philipps III. von Spanien aus und unterstützte mit einem Korps von 9.000 Mann alter italienischer und spanischer Truppen, nach Art der früheren Condottieri, den Erzherzog Albrecht von Österreich bei der Belagerung von Ostende (1601–1604).

Hierauf zum Generalleutnant und Kommandierenden aller in den Niederlanden kämpfenden spanischen Truppen ernannt, stand er seit 1605 dem Prinzen Moritz von Oranien in Flandern gegenüber; doch vermochte keiner einen wesentlichen Vorteil zu erlangen. 1620 von Spanien zur Unterstützung des Kaisers Ferdinand II. gegen die protestantischen Reichsfürsten abgesandt, drang er im August an der Spitze von 23.000 Mann in die Kurpfalz ein und eroberte viele Städte, wurde aber 1621 in die Niederlande berufen, wo er wieder gegen Moritz kämpfte.

Durch die Entlassung der wiederholt meuternden italienischen Truppen geschwächt, konnte er den Krieg trotz der Eroberung Jülichs (1622) nur in geringem Umfang fortsetzen. Erst im Sommer 1624 war Spinola bereit, die Belagerung von Breda zu beginnen, den Ort zwang er am 2. Juni 1625 schließlich zur Übergabe.

Seitdem kränkelnd, musste er den Oberbefehl niederlegen. Nur noch einmal trat er 1629 in Italien auf, indem er in dem Streit um das Erbe des Markgrafen von Mantua die Franzosen aus Montferrat vertrieb und sie in der Villa del Casale einschloss. Er starb am 25. September 1630 in Castelnuovo Scrivia.

Der gleichnamige Erzbischof von Sevilla, Ambrosio Ignacio Spínola y Guzmán (1632–1684) war sein Enkel, der Kardinal Agustín Spinola sein Sohn.

Literatur

  • A. Rodriguez Villa: Ambrosio Spinola : primer marqués de los Balbases. Madrid 1905.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ambrosio Ignacio Spinola — Ambrosio Ignacio Spínola y Guzmán Ambrosio Ignacio Spínola y Guzmán (* 7. Januar 1632 in Madrid; † 24. Mai 1684 in Sevilla) war ein spanischer Bischof. Er war Erzbischof von Valencia von 1667 bis 1668, Santiago de Compostela von 1668 und …   Deutsch Wikipedia

  • Ambrosio Ignacio Spínola — y Guzmán Ambrosio Ignacio Spínola y Guzmán (* 7. Januar 1632 in Madrid; † 24. Mai 1684 in Sevilla) war ein spanischer Bischof. Er war Erzbischof von Valencia von 1667 bis 1668, Santiago de Compostela von 1668 und Sevilla von 1668 bis 1684. Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Frankenstein (Pfalz) — Burg Frankenstein Blick von Osten auf die Burgruine Entstehungszeit: um 1100 bis 1150 …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Stadt Aachen — Die Geschichte der Stadt Aachen beginnt bereits in der Jungsteinzeit, als in der Gegend Feuerstein abgebaut wurde. Die Römer bauten auf dem heutigen Stadtgebiet Thermalbäder für ihre Soldaten, die nach dem Rückzug der römischen Truppen im 4.… …   Deutsch Wikipedia

  • Belagerung von Groenlo (1597) — Belagerung von Groenlo Teil von: Achtzigjähriger Krieg …   Deutsch Wikipedia

  • SUEDIA — vide SUECIA, et SUETIA. Adde, quod Sueonum, Sueciae, et Suediae nomen Antiquos, boni ominis causâ, a iuvenili vigore et mascula virtute, sumpsisse censet Loccenius, quod Suen denotet iuvenem seu masculum: Ab exteris vero Suedos vocatos, quia… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Liste der Biografien/Sp — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Ambrosio (nombre) — Saltar a navegación, búsqueda Para otros usos de este término, véase Ambrosio (desambiguación). Ambrosio San Ambrosio Origen Griego Género …   Wikipedia Español

  • Flemish Baroque painting — is the art produced in the Southern Netherlands between about 1585, when the Dutch Republic was split from the Habsburg Spain regions to the south by the recapturing of Antwerp by the Spanish, until about 1700, when Habsburg authority ended with… …   Wikipedia

  • Pintura barroca flamenca — Saltar a navegación, búsqueda Pedro Pablo Rubens, La erección de la Cruz, h. 1610–1611 La pintura barroca flamenca es la que se desarrolló entre aproximadamente el año 1585, cuando los Países Bajos Españoles sufrieron la secesión de las… …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”