Ambrosius von Albertini

Ambrosius von Albertini (* 15. August 1894 in Winterthur; † 15. Juni 1971 in Zürich) war ein Schweizer Pathologe und Ordinarius am Histopathologischen Institut der Universität Zürich, das er von 1949 bis 1964 leitete.

Er studierte Medizin an den Universitäten Bern und Zürich und wurde 1928 in Zürich mit einer Arbeit über gutartige Riesenzellgeschwülste im Fach „Allgemeine Pathologie und pathologische Anatomie“ habilitiert. Im Jahr 1933 wurde er Titularprofessor, 1949 Direktor des Histopathologischen Institut der Universität Zürich und außerordentlicher Professor sowie 1953 ordentlicher Professor.

Neben seinem universitären Wirken war er maßgeblich am Aufbau des Schweizer Blutspendedienstes beteiligt und von 1947 bis 1970 dessen Präsident. Von 1954 bis 1968 übernahm er die Leitung des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) und war von 1965 bis 1966 erster Präsident des neu gegründeten Henry-Dunant-Instituts. Darüber hinaus war er unter anderem erster Präsident der Schweizerischen Multiple Sklerose Gesellschaft.

Ambrosius von Albertini wurde 1961 in die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina aufgenommen. Nach ihm ist unter anderem das Fanconi-Albertini-Zellweger-Syndrom benannt, das durch eine angeborene Herzfehlbildung, Osteoporose sowie eine Wachstumsverzögerung gekennzeichnet ist.

Werke (Auswahl)

  • Die histologische Geschwulstdiagnostik. Thieme, Stuttgart 1955 und 1974; spanische Ausgabe, Barcelona 1961
  • Das Herz des Menschen. Thieme, Stuttgart 1963

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ambrosius — ist der Vorname folgender Personen: Ambrosius Adrian von Viermund (um 1640–1689), Angehöriger des niederrheinischen Adelsgeschlechtes Virmond Neersen Ambrosius Aurelianus, britischer Feldherr im 5. Jahrhundert Ambrosius Autpertus († 778),… …   Deutsch Wikipedia

  • Albertini — ist der Familienname folgender Personen: Adalberto Albertini (1924–1999), italienischer Filmregisseur Ambrosius von Albertini (1894–1971), schweizerischer Pathologe und Präsident des SRK Antonio Albertini (1776–1836), italienischer Dichter C.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Winterthur — Diese Liste enthält in Winterthur geborene Persönlichkeiten sowie solche, die in Winterthur ihren Wirkungskreis hatten, ohne dort geboren zu sein. Beide Abschnitte sind jeweils chronologisch nach dem Geburtsjahr sortiert. Die Liste erhebt keinen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Alb — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Centralverein des Schweizerischen Roten Kreuzes — Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) ist die 1866 in Bern gegründete nationale Rotkreuz Gesellschaft der Schweiz. Gemäss den Genfer Rotkreuzabkommen und ihrer Anerkennung durch das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) ist sie Mitglied in… …   Deutsch Wikipedia

  • Hülfsverein für schweizerische Wehrmänner und deren Familien — Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) ist die 1866 in Bern gegründete nationale Rotkreuz Gesellschaft der Schweiz. Gemäss den Genfer Rotkreuzabkommen und ihrer Anerkennung durch das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) ist sie Mitglied in… …   Deutsch Wikipedia

  • Centre for Humanitarian Dialogue — Das Zentrum für humanitären Dialog, englisch Centre for Humanitarian Dialogue oder kurz HD Centre (HDC), ist eine in der Schweizer Stadt Genf ansässige unabhängige und unparteiliche humanitäre Organisation. Hauptziel der als private Stiftung… …   Deutsch Wikipedia

  • Henry-Dunant-Institut — Das Zentrum für humanitären Dialog, englisch Centre for Humanitarian Dialogue oder kurz HD Centre (HDC), ist eine in der Schweizer Stadt Genf ansässige unabhängige und unparteiliche humanitäre Organisation. Hauptziel der als private Stiftung… …   Deutsch Wikipedia

  • Schweizerisches Rotes Kreuz — Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) ist die 1866 in Bern gegründete nationale Rotkreuz Gesellschaft der Schweiz. Gemäss den Genfer Rotkreuzabkommen und ihrer Anerkennung durch das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) ist sie Mitglied in… …   Deutsch Wikipedia

  • Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft — Rechtsform Verein Gründung 1959 Sitz Zürich, Schweiz Leitung Vera Rentsch (Direktorin) Jürg Kesselring (Präsid …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”