Ambulanter Handel
Ambulanter Händler in Indonesien
Ambulanter Händler um 1950 in Deutschland

Ambulanter Handel bezeichnet eine Handelsform, bei der der Verkäufer direkt zu oder in die Nähe seiner Kunden reist.

Zu unterscheiden sind:

  • Markthandel: Der Verkäufer reist von Markt zu Markt, um seine Waren feilzubieten. Dies sind z. B. Wochenmärkte und Bauernmärkte.
  • Hausieren: Der Verkäufer geht mit seinen Waren von Tür zu Tür, um die Ware direkt "an den Mann" (oder die Frau) zu bringen. Diese Handelsmethode hat einen schlechten Ruf, weil dem Konsumenten nicht die Zeit geboten wird, sich den Kauf vorher zu überlegen, und ist seit dem 20. Jahrhundert durch ein System von Lizenzen und gesetzlichen Bestimmungen (u. a. Ausweispflicht; Abkühlungsfrist bei größeren Beträgen) stark beschränkt worden. Allerdings gibt es Unternehmen, die ihre Waren fast ausschließlich über diesen Weg verbreiten, z. B. Vorwerk (Staubsauger), Avon Products (Kosmetika) oder Tupperware (Kunststoffbehältnisse).

Beide Handelsmethoden sind sehr alt. Vor dem Erscheinen der Massenmedien und schnellen Reisemethoden hatten Markthändler und Hausierer oft auch eine wichtige gesellschaftliche Funktion, indem sie ihren Kunden Neuigkeiten aus fernen Gegenden oder gar dem Ausland erzählen konnten. Auffällig ist, dass im 19. Jahrhundert erfolgreiche Hausiererfamilien, wie die Gebrüder C. und A. Brenninkmeyer (C&A) aus Mettingen große Einzelhandelshäuser gründeten, und so zum stationären Handel übergingen. Bis in die heutige Zeit dem Hausier- und Markthandel treu geblieben sind hingegen einige Familien der Jenischen, Sinti und Roma.

Oft sind die ambulanten Händler Mitglied in den jeweiligen Landesverbänden für Marktkaufleute und Schausteller.

Diese Handelsform (Einzelhandel) wird im behördlichen Sinne auch als Reisegewerbe bezeichnet. Die erforderliche Erlaubnis hierfür, die Reisegewerbekarte, ist bei der Gemeindeverwaltung des Händlers zu beziehen und bei jedem Verkaufsvorgang mitzuführen.

Auf Flohmärkten hat sich in den letzten Jahren eine Unterart des Markthandels verbreitet: Hier werden Neuwaren zu Billigpreisen angeboten.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ambulanter Handel — ⇡ Betriebsform des Handels, bei der der Verkauf nicht an festen Standorten, z.T. auch ohne offene Verkaufsstellen erfolgt. Gegensatz: Stationärer Handel. Formen: ⇡ Hausierhandel, ⇡ Hökerhandel, ⇡ Markthandel (Messhandel) einschließlich ⇡… …   Lexikon der Economics

  • Handel — Geschäft; Deal (umgangssprachlich); Kommerz; Wirtschaft; Geschäftsverkehr * * * Han|del [ handl̩], der; s: 1. a) Kauf und Verkauf von Waren, Gütern: ein lebhafter, blühender Handel mit Lederwaren, Medikamenten; eine Ausweitung des Handels… …   Universal-Lexikon

  • Stationärer Handel — ist der Handel von einem festen Platz (Betriebsstätte, Verkaufsstätte, Ladenlokal, Handelsbetrieb) aus, den der Kunde aufsucht, um an die Ware zu gelangen (Holprinzip). Dazu gehört also: der Ladenverkauf an Verbraucher (Einzelhandel) der… …   Deutsch Wikipedia

  • Mobiler Handel — bezeichnet: eine Handelsform, siehe Ambulanter Handel einen Bereich des elektronischen Handels, siehe Mobile Commerce Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Be …   Deutsch Wikipedia

  • stationärer Handel — Handelsbetriebe mit festem Standort. Gegensatz: ⇡ Ambulanter Handel …   Lexikon der Economics

  • ambulant — nicht stationär * * * am|bu|lant [ambu lant] <Adj.>: 1. nicht an einen festen Ort gebunden; umherziehend, wandernd: ambulanter Handel; ein Gewerbe ambulant betreiben. 2. nicht stationär (2): einen Verletzten, Kranken ambulant behandeln. * * …   Universal-Lexikon

  • Detailhandel — Unter Einzelhandel (in der Schweiz und in den Niederlanden: Detailhandel) wird eine Form von Handelsunternehmen oder auch die Handelsaktivität verstanden, die darauf gerichtet ist, Waren an Endkunden (Endverbraucher) bzw. Endanwender zu verkaufen …   Deutsch Wikipedia

  • Detailhandelskette — Unter Einzelhandel (in der Schweiz und in den Niederlanden: Detailhandel) wird eine Form von Handelsunternehmen oder auch die Handelsaktivität verstanden, die darauf gerichtet ist, Waren an Endkunden (Endverbraucher) bzw. Endanwender zu verkaufen …   Deutsch Wikipedia

  • Einzelhandelsgeschäft — Unter Einzelhandel (in der Schweiz und in den Niederlanden: Detailhandel) wird eine Form von Handelsunternehmen oder auch die Handelsaktivität verstanden, die darauf gerichtet ist, Waren an Endkunden (Endverbraucher) bzw. Endanwender zu verkaufen …   Deutsch Wikipedia

  • Einzelhandelskette — Unter Einzelhandel (in der Schweiz und in den Niederlanden: Detailhandel) wird eine Form von Handelsunternehmen oder auch die Handelsaktivität verstanden, die darauf gerichtet ist, Waren an Endkunden (Endverbraucher) bzw. Endanwender zu verkaufen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”