Amelanchier alnifolia
Saskatoon oder Erlenblättrige Felsenbirne
Amelanchier alnifolia

Amelanchier alnifolia

Systematik
Familie: Rosengewächse (Rosaceae)
Unterfamilie: Spiraeoideae
Tribus: Pyreae
Untertribus: Kernobstgewächse (Pyrinae)
Gattung: Felsenbirnen (Amelanchier)
Art: Saskatoon oder Erlenblättrige Felsenbirne
Wissenschaftlicher Name
Amelanchier alnifolia
(Nutt.) Nutt. ex M.Roem.
Blühende A. alnifolia `Thiessen´

Die Erlenblättrige Felsenbirne, oder Saskatoon, Saskatoon-Beere, Saskatunbeere, Apfelbeere genannt, gehört zu den Kernobstgewächsen (Pyrinae) in der Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Der Name Apfelbeere wird auch für andere Arten der Pyrinae, z. B. Aronia melanocarpa, verwendet. Auch die Kahle Felsenbirne (Amelanchier laevis) wird gleich genutzt und hat die gleichen volkstümlichen Namen in Nordamerika.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Seit mindestens 3000 Jahren essen die kanadischen Indianer diese Früchte. Seit einigen Jahren gibt es Plantagen für ihren Anbau. Nach Mitteleuropa kommt diese Frucht erst seit wenigen Jahren als teure Delikatesse.

Namen in Nordamerika

  • Englische Namen: juneberry, Pacific serviceberry, saskatoon, saskatoon serviceberry, saskatoon-berry, western serviceberry, western shadbush, mountain juneberry, rocky mountain blueberry.
  • Bei den Indianern heißen sie: hlighag, misâskwatômina (in der Cree-Sprache), sgan gam.

Verbreitung

Ihre natürlichen Verbreitungsgebiete sind Teile Nordamerikas:

Sie wachsen an Flussufern und in Wäldern.

Beschreibung

Es sind Sträucher, die bis zu fünf Meter hoch werden. Die einfachen Blätter sind elliptisch-oval, gezähnt und vier bis sechs Zentimeter lang. Die Art treibt stark Ausläufer, weshalb sie sich nicht besonders für Gärten eignet.

Im Mai blühen sie weiß in aufrechten, traubenförmigen Blütenständen (5 bis 15 Blüten pro Blütenstand). Die Früchte stellen im botanischen Sinne kleine Äpfel dar und keine Beeren, worauf einzelne ihrer deutschen, indianischen und englischen Namen irreführend schließen ließen. Die Früchte sind blauschwarz und bereift, sie werden bis zu 15 mm groß und schmecken süß.

Nutzung

Die heute hauptsächlich plantagenmäßig angebauten Früchte werden erntefrisch, tiefgefroren oder in getrocknetem Zustand angeboten und z. B. zu Marmelade, diversen Desserts und Beilagen für Fleischgerichte (ähnlich wie Preiselbeere) weiter verarbeitet. In Kanada gibt es Liebhaber, die aus den Beeren Wein und Bier herstellen. Die Stärke wird zum Backen verwendet. In Nordamerika werden Amelanchier auch aus Erosionsschutzgründen angepflanzt. Die Rinde kann laut Angaben der indianischen Volksmedizin zum Heilen verwendet werden.

Giftigkeit

Die Frucht ist nicht giftig. Samen und Blätter enthalten ähnlich wie Apfel und Birne geringe Mengen von Glykosiden. Der Verzehr größerer Mengen von Samen oder Blättern kann zu Brechreiz und Durchfall führen.

Unterarten

  • Amelanchier alnifolia var. alnifolia
  • Amelanchier alnifolia var. cusickii
  • Amelanchier alnifolia var. humptulipensis
  • Amelanchier alnifolia var. semiintegrifolia

Pflanzenkrankheiten

Die Art wird auch (wie viele Rosaceae) von Feuerbrand befallen. Verursacher ist das Bakterium Erwinia amylovora. Es gelten in manchen Obstanbaugebieten deshalb Anbaubeschränkungen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amelanchier alnifolia — Saltar a navegación, búsqueda ? Guillomo de Saskatchewan Clasificación científica …   Wikipedia Español

  • Amelanchier alnifolia — Amélanchier à feuilles d aulne Amélanchier à feuilles d aulne …   Wikipédia en Français

  • Amelanchier alnifolia — Taxobox name = Amelanchier alnifolia image width = 240px regnum = Plantae divisio = Magnoliophyta classis = Magnoliopsida ordo = Rosales familia = Rosaceae subfamilia = Maloideae genus = Amelanchier species = A. alnifolia binomial = Amelanchier… …   Wikipedia

  • Amelanchier alnifolia — alksnialapė medlieva statusas T sritis vardynas apibrėžtis Erškėtinių šeimos vaisinis, vaistinis augalas (Amelanchier alnifolia), paplitęs Šiaurės Amerikoje. atitikmenys: lot. Amelanchier alnifolia; Amelanchier florida; Aronia alnifolia angl.… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • Amelanchier alnifolia — ID 3233 Symbol Key AMAL2 Common Name Saskatoon serviceberry Family Rosaceae Category Dicot Division Magnoliophyta US Nativity Native to U.S. US/NA Plant Yes State Distribution AK, CA, CO, IA, ID, MN, MT, ND, NE, NV, OR, SD, UT, WA, WY Growth… …   USDA Plant Characteristics

  • Amelanchier alnifolia — noun shrub or small tree of northwestern North America having fragrant creamy white flowers and small waxy purple red fruits • Syn: ↑alderleaf Juneberry, ↑alder leaved serviceberry • Hypernyms: ↑Juneberry, ↑serviceberry, ↑service tree, ↑shadbush …   Useful english dictionary

  • AMELANCHIER ALNIFOLIA NUTT. - ИРГА ОЛЬХОЛИСТНАЯ ИЗ ВЕЛИКИХ РАВНИН США И ПРЕРИЙ КАНАДЫ. РАЗВОД. В С. АМЕР. СОРТ SUCCESS. СИНИЕ ПЛ. ВКУСА РЕВЕНЯ, ХОРОШИ НА ПРЕЗЕРВЫ. В СССР — см. 377. Кустарник. A. alnifolia Nutt. И. ольхолистная из Великих равнин США и прерий Канады. Развод. в С. Амер. Сорт Success. Синие пл. вкуса ревеня, хороши на презервы. В СССР изредка. (Дер. и куст. III (1954) 504. Slate, 1955, 143) …   Справочник растений

  • Amelanchier alnifolia var. alnifolia — ID 3234 Symbol Key AMALA Common Name Saskatoon serviceberry Family Rosaceae Category Dicot Division Magnoliophyta US Nativity Native to U.S. US/NA Plant Yes State Distribution AK, CO, IA, ID, MN, MT, ND, NE, NV, OR, SD, UT, WA, WY Growth Habit… …   USDA Plant Characteristics

  • Amelanchier alnifolia var. semiintegrifolia — ID 3240 Symbol Key AMALS Common Name Saskatoon serviceberry Family Rosaceae Category Dicot Division Magnoliophyta US Nativity Native to U.S. US/NA Plant Yes State Distribution AK, CA, OR, WA Growth Habit Tree, Shrub …   USDA Plant Characteristics

  • Amelanchier alnifolia var. cusickii — ID 3235 Symbol Key AMALC Common Name Cusick s serviceberry Family Rosaceae Category Dicot Division Magnoliophyta US Nativity Native to U.S. US/NA Plant Yes State Distribution ID, MT, NV, OR, UT, WA, WY Growth Habit Tree, Shrub …   USDA Plant Characteristics

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”