Amelie von Wulffen

Amelie von Wulffen (* 1966 in Breitenbrunn) ist eine deutsche Künstlerin (Collagen, Zeichnungen und fotografische Überblendungen). In ihrem Werk beschäftigt sie sich mit biographischen Recherchen.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Von 1987 bis 1994 studierte sie an der Akademie der Bildenden Künste München (bei Daniel Spoerri und Olaf Metzel).

2000 erhielt sie den Villa-Romana-Preis, 2002 den Ars-Viva-Preis. Sie war auf der 50. Biennale Venedig und der Manifesta 5 vertreten.

Amelie von Wulffen lebt heute in Berlin und Wien.

Ausstellungen

Einzelausstellungen (Auswahl)

Gruppenausstellungen (Auswahl)

  • 2004: 3. Berlin Biennale für Zeitgenössische Kunst
  • 2005: Tauchfahrten - Zeichnung als Reportage. Kunsthalle Düsseldorf
  • 2007: Made in Germany - Aktuelle Kunst aus Deutschland. Sprengel-Museum und Kunstverein Hannover

Literatur

Einzelnachweise und Fußnoten

  1. Amelie von Wulffen. Centre Georges Pompidou, kuratiert von Jonas Storsve, 2. März - 2. Mai 2005. Online unter http://www.centrepompidou.fr/Pompidou/Manifs.nsf/0/4B4DD4FA89183BF7C1256EE5002A7729?OpenDocument&sessionM=&L=2&form= (Abgerufen am 11. April 2008)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wulffen (Adelsgeschlecht) — Wulffen ist der Name von drei verschiedenen deutschen Adelsgeschlechtern, die sich am 19. Dezember 1896 zu einem erweiterten Familienverband zusammengeschlossen haben. Wappen der Familie von Wulffen (Anhalt Magdeburg) …   Deutsch Wikipedia

  • Wulffen — ist der Nachname folgender Personen: Bernd Wulffen, von 2001 bis 2005 deutscher Botschafter in Havanna Christian Wulffen (* 1954), deutscher Künstler Christian Wulffen, Pseudonym des Schriftstellers Wolfgang Paul (1918–1993) Erich Wulffen (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Amelie (Vorname) — Amelie [ˈaməliː] ist ein weiblicher Vorname in der deutschen Schreibweise des französischen Namens Amélie [ameˈliː]. Die ältere Form des Namens lautet Amalie, eine Nebenform Amelia. Bekannte Namensträgerinnen Amelie Hedwig Boutard Beese… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Angehörigen der Akademie der Bildenden Künste München — Dies ist eine Liste von Personen, die mit der Akademie der Bildenden Künste in München verbunden sind. Viele bedeutende Künstler haben in München gelehrt oder studiert. Name Tätigkeit Verbindung zur Kunstakademie A Albert Aereboe (* 1889; † 1970) …   Deutsch Wikipedia

  • Villa-Romana-Preis — Die Villa Romana ist ein Palazzo, der auf einem 14.500 m² großen Grundstück an der Via Senese in Florenz liegt und 1905 von Max Klinger für 60.000 Gold Lire erworben wurde. Der Villa Romana Preis, der seit 1905 vergeben wird, gilt als ältester… …   Deutsch Wikipedia

  • Ars viva — ist ein deutscher Kunstpreis. Der Förderpreis wird vom Kulturkreis der Deutschen Wirtschaft vergeben. bisherige Preisträger (Auswahl) 1983: Albert Oehlen 1991/92: Meuser 1993/94: Leni Hoffmann 1995: Wolfgang Tillmans 1997: Heidi Specker 2000:… …   Deutsch Wikipedia

  • Ars viva Preis — Ars Viva ist ein deutscher Kunstpreis. Der Förderpreis wird vom Kulturkreis der Deutschen Wirtschaft vergeben. bisherige Preisträger (Auswahl) 1983: Albert Oehlen 1991/92: Meuser 1993/94: Leni Hoffmann 1995: Wolfgang Tillmans 1997: Heidi Specker… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter Persönlichkeiten der Akademie der Bildenden Künste München — Dies ist eine Liste von Personen, die mit der Akademie der Bildenden Künste in München verbunden sind. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Nicolaus Schafhausen — (* 1965 in Düsseldorf) ist ein deutscher Kurator und Kunsthistoriker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Kuratorische Arbeit 3 Kuratierte Ausstellungen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”