Amenemhet II.
Namen von Amenemhet II.
Egypte louvre 001.jpg
Sphinx von Amenemhet II. Louvre, Paris
Horusname
G5
V28 V31
N35
G17 C10
Srxtail2.svg
Heken-em-maat
ḥkn-m-m3ˁ.t
Der sich an der Maat erfreut
Nebtiname
G16
V28 V31
N35
G17 C10
Heken-em-maat
ḥkn-m-m3ˁ.t
Der sich an der Maat erfreut
Goldname
G8
U1
Aa11
P8
(Bik-nebu)-maat-cheru
(Bjk-nbw)-m3ˁ.t-ḫrw
(Mit) befriedigter Maat
G8
Aa11
P8
G17 V30
N19
(Bik-nebu)-maat-cheru-neb-taui
(Bjk-nbw)-m3ˁ.t-ḫrw-m-nb-t3.w(j)
Herr der Beiden Länder, (mit) befriedigter Maat
Thronname
M23
X1
L2
X1
Hiero Ca1.svg
N5
S12
D28 D28
D28
Hiero Ca2.svg
Nebu-kau-Re
Nbw-k3w-Rˁ
Golden an Ka-Kräften des Re
Eigenname
Hiero Ca1.svg
M17 Y5
N35
G17 F4
X1
Hiero Ca2.svg
Amenemhet
Jmn m ḥ3.t
Amun ist an der Spitze
Hiero Ca1.svg
M17 Y5
N35
M17 M17
Hiero Ca2.svg
Ameni
Jmn-j
(Herrscher des ?) Amun
Griechisch
Manetho-Varianten:
Africanus: Ammenemes
Eusebius: Ammenemes
Eusebius, AV: Ammenemes

Amenemhet II., auch Amenemhat II., regierte etwa von 1877/76–1843/42 (1914–1879/76) v. Chr. als altägyptischer König (Pharao) der 12. Dynastie (Mittleres Reich) gemeinsam mit seinem Vater. Im Königspapyrus Turin ist seine Gesamtregierungsdauer verloren, jedoch ist aus anderen Quellen bekannt, dass er seinen Sohn Sesostris II. nach 31 Jahren mit Beginn des 32. Regierungsjahres am 1. Achet I zu seinem Mitregenten machte. Danach fehlen Vermerke über eine fortgesetzte Mitregierung.

Inhaltsverzeichnis

Herkunft

Amenemhet II. war der Sohn seines Vorgängers Sesostris I. und dessen Frau Nofru. Er wird wohl schon als Königssohn Ameny im Grab des Gaufürsten Amenemhet genannt. Seine eigene Gemahlin ist unbekannt, doch ist in letzter Zeit die Königsgemahlin Senet vorgeschlagen worden, die von zwei Statuen bekannt ist und sonst keinem Herrscher zugeordnet werden kann. Chnumet und Ita, die bei seiner Pyramide bestattet wurden, sind bisher als seine Töchter angesehen worden. Die Frauen datieren aber wohl unter Amenemhet III., so dass es offen bleiben muss, ob die seine Töchter waren.[1] Sesostris II. ist sein Sohn und sein Nachfolger.

Regentschaft

Aus seiner Regierungszeit stammt ein großer Annalenstein, der sich in Memphis fand und uns über diverse Ereignisse zu Beginn seiner Regierungszeit unterrichtet. So erfährt man von einem Feldzug nach Südpalästina, in dessen Verlauf zwei Städte zerstört wurden. Die Ankunft diverser ausländischer Delegationen wird vermerkt und Schenkungen an diverse Tempel nehmen einen breiten Raum ein.[2]

Nachweisbar sind Handelsbeziehungen mit Kreta und dem Libanon sowie im 28. Jahr eine Expedition nach Punt.

Wesire des Herrschers waren Sesostris und Ameny. Verschiedene Schatzmeister sind belegt, davon ist vor allem Saiset zu nennen, der ein großes Grab bei der Pyramide des Königs in Dahschur hatte. Merykau leitete eine Expedition in die Ostwüste. Cheperkare war Obervermögensverwalter.

Auch Amenemhet II. machte seinen Sohn Sesostris II. vor seinem Tod zum Mitregenten.

Bautätigkeit

Es ist nur wenig zur Bautätigkeit von Amenemhet II. bekannt. In Hermopolis errichtete er ein Tor vor dem dortigen Tempel. Aus dem Annalenstein erfährt man von seiner Bautätigkeit im Delta. Auf Stelen aus Abydos wird von einem Tempel berichtet, der aber sonst nicht mit Sicherheit lokalisiert werden kann. Er begann mit dem Bau des parallel zum Nil verlaufenden Bahr Yusuf (Josefs-Kanals) und mit der Nutzung des Fayyum als landwirtschaftlicher Fläche.

Grabmal

Amenemhet II. errichtete seine Pyramide auf dem Gräberfeld von Dahschur, die sogenannte Amenemhet-II.-Pyramide. Sie liegt in der Nähe der roten Pyramide des Snofru.

Weitere Gräber

Im Pyramidenbezirk befinden sich die Gräber der Königstöchter Ita und Chnumit, bekannt für die Schmuckstücke, die Jacques de Morgan 1895 dort fand.

Auch die Gräber des Prinzen Amenemhet-Anch und der Prinzessinnen Itiueret und der Dame Sit-Hathor-meret erforschte de Morgan. Die Ausgrabungen erfolgten nur sehr oberflächlich, und so gehört dieser Komplex heute zu den schlecht dokumentierten Pyramiden (Aufweg und Taltempel noch unerforscht).

Siehe auch

Literatur

  • Biri Fay: The Louvre Sphinx and Royal Sculpture from the Reign of Amenemhat II. Zabern, Mainz 1996, ISBN 3-8053-1760-3
  • Jaromir Málek: A Graffito of Year 17 of Amenemhet II at el-Hosh. In: Göttinger Miszellen. Band 24, Göttingen 1977, S. 51–52
  • Biri Fay: A Re-Used Bust of Amenemhat II in the Hermitage. In: Göttinger Miszellen. Band 150, Göttingen 1996, S. 51–63

Weblinks

 Commons: Amenemhet II. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. D. Arnold: The Fragmented Head of a Queen Wearing the Vulture Headdress. In: E. Czerny, I. Hein, H. Hunger, D. Melan und A. Schwab Hrsg.): Timelines. Studies in honour of Manfred Bietak I (Orientalia Lovaniensia Analecta 149), Leuven-Paris-Dudley MA 2006, S. 47, Fußnote 3.
  2. Hartwig Altenmüller und Ahmed M. Moussa: Die Inschrift Amenemhets II. aus dem Ptah-Tempel von Memphis : Vorbericht. In: Studien zur altägyptischen Kultur. Band 18, 1991, S. 1–48


Vorgänger Amt Nachfolger
Sesostris I. König von Ägypten
12. Dynastie
Sesostris II.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amenemhet II — ▪ king of Egypt also called  Amenemmes II        king of ancient Egypt (Egypt, ancient) (reigned 1876–42 BCE), grandson of Amenemhet I (founder of the 12th dynasty (Egypt, ancient) [1938–c. 1756 BCE]). He furthered Egypt s trade relations and… …   Universalium

  • Amenemhet-II.-Pyramide — Die Amenemhet II. Pyramide befindet sich etwa in der Mitte des Dahschur Plateaus. Sie ist heute sehr stark zerstört, da man sie als Steinbruch benutzte. Die Reste der Kalksteine gaben ihr den heutigen Namen Weiße Pyramide . Der antike Name der… …   Deutsch Wikipedia

  • Amenemhet-III.-Pyramide — Die sogenannte „Schwarze Pyramide“ Amenemhets III. Ägyptisch …   Deutsch Wikipedia

  • Amenemhet — ist der Name folgender Personen: Amenemhet I. († 1947 v. Chr.), König der 12. Dynastie Amenemhet II., König der 12. Dynastie Amenemhet III., König der 12. Dynastie Amenemhet IV., König der 12. Dynastie Amenemhet V., König der 13. Dynastie… …   Deutsch Wikipedia

  • Amenemhet (Gaufürst) — Amenemhet (häufig benutzte Kurzform Ameny) war ein lokaler Gaufürst (im 16. oberägyptischen Gau [m3 ḥḏ] oft falsch als Gazellengau bezeichnet, korrekter Säbelantilopengau) und Priestervorsteher, der unter Sesostris I. lebte und in Beni Hassan… …   Deutsch Wikipedia

  • Amenemhet-Pyramide — ist der Name mehrerer Pyramiden: Amenemhet I. Pyramide Amenemhet II. Pyramide Amenemhet III. Pyramide Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort …   Deutsch Wikipedia

  • Amenemhet III.-Pyramide — Name der Pyramide in Hieroglyphen …   Deutsch Wikipedia

  • Amenemhet-I.-Pyramide — Name der Pyramide in Hieroglyphen …   Deutsch Wikipedia

  • Amenemhet I. — Namen von Amenemhet I. Amenemhet I. auf einem Relief in seinem Grabbezirk in el Lischt …   Deutsch Wikipedia

  • Amenemhet VII. — Namen von Amenemhet VII. Horusname …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”