America West Arena
US Airways Center
US Airways Center
Standort Phoenix, Arizona, USA
Baubeginn 1988
Eröffnung 1. Juni 1992
Besitzer Stadt Phoenix
Betreiber Phoenix Arena Development, L.P.
Baukosten 90 Millionen US-Dollar
Architekt Ellerbe Becket
Frühere Namen America West Arena (1992–2005)
Nutzer Arizona Rattlers (AFL, seit 1992)
Phoenix Suns (NBA, seit 1992)
Arizona Sandsharks (CISL, 1993–1997)
Phoenix Coyotes (NHL, 1996–2003)
Phoenix Mercury (WNBA, seit 1997)
Phoenix RoadRunners (ECHL, seit 2005)
Kapazität 18.422 (Basketball)
16.210 (Eishockey)
Außenansicht

Das US Airways Center (bis 2005 America West Arena) ist eine Multifunktionsarena in Phoenix, Arizona. In ihr trägt unter anderem das Basketballteam Phoenix Suns seine Heimspiele aus.

Inhaltsverzeichnis

Name

Die Namensrechte an der Arena wurden nach dem Bau von der Fluggesellschaft America West erworben. Nach dem Zusammenschluss mit US Airways wurde der Name im Januar 2006 geändert.

Geschichte

Der Bau der Arena begann 1988, als der Besitzer der Suns, Jerry Colangelo, die alte Heimat, das Arizona Veterans Memorial Coliseum, ersetzen wollte. Die ersten Spiele wurden dort 1993 ausgetragen. Das US Airways Center bietet bei Basketballspielen Platz für 18.422 Besucher, bei Eishockeyspielen für 16.210.

Die Arena gehört der Stadt Phoenix und wird von der Phoenix Arena Development, L.P. betrieben. Die Baukosten betrugen 90 Millionen US-Dollar. Architekt der Arena war Ellerbe Becket.

Heimteams

Innenansicht

In US Airways Center sind mehrere Sportmannschaften aus Phoenix beheimatet. Das Bekannteste ist das NBA-Team der Suns. Außerdem spielen dort die Arizona Rattlers aus der Arena Football League sowie die Phoenix Roadrunners aus der East Coast Hockey League. Damensport wird von den Phoenix Mercury (Women’s National Basketball Association) betrieben.

Das Einhockeyteam der Phoenix Coyotes (National Hockey League) spielte dort von 1996/97 bis Dezember 2003. Da die Arena eigentlich zu klein für eine Eishockeyfläche war, wurde die Kapazität auf 16.210 Plätzen verringert, trotzdem war die Sicht von einigen Sitzen so eingeschränkt, dass das Team 2003 in die Glendale Arena umzog. Zwischen 1993 und 1997 spielte außerdem die Continental Indoor Soccer League-Mannschaft der Arizona Sandsharks in der America West Arena.

Einzelveranstaltungen

1995 fand in der America West Arena das NBA-All-Star-Game statt. Außerdem war die Arena Austragungsort der Wrestling-Veranstaltungen SummerSlam 2003 und Judgment Day 2006. Des Weiteren wird die Arena als Veranstaltungsort für Boxkämpfe genutzt. Unter anderem haben dort Óscar de la Hoya und Michael Carbajal Kämpfe bestritten.

Mehrere bekannte Musik-Acts wie die Spice Girls, *NSYNC, Backstreet Boys oder Britney Spears traten dort auf.

Weblinks

33.446111111111-112.070555555567Koordinaten: 33° 26′ 46″ N, 112° 4′ 14″ W


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • America West Arena — US Airways Center US Airways Center AWA, The Purple Palace, The Snake Pit …   Wikipédia en Français

  • America's Got Talent (season 3) — America s Got Talent Season 3 Broadcast from June 17, 2008–October 1, 2008 Judges Piers Morgan Sharon Osbourne David Hasselhoff Host(s) Jerry Springer …   Wikipedia

  • West Virginia University — Motto ΠΙΣΤΕΙ ΤΗΝ APETHN EN ΔE THI APETHI THN ΓΝΩΣIN Motto in English Add to your faith virtue and to virtue knowledge Established …   Wikipedia

  • West Palm Beach, Florida — West Palm Beach   City   West Palm Beach Skyline …   Wikipedia

  • America's Junior Miss — is a national s non profit organization that provides scholarship opportunities to high school girls. Only young females in high school are eligible for the program. Depending on the schedule of the various state and local programs, young women… …   Wikipedia

  • America's Best Dance Crew (Season 2) — Infobox Television show name = America s Best Dance Crew | caption = America s Best Dance Crew rating = TV PG format = Interactive reality game show runtime = 90/60 minutes executive producer = Joel Gallen Abe Hoch Randy Jackson Rob Lee Howard… …   Wikipedia

  • West Orange, New Jersey — Infobox Settlement official name = West Orange, New Jersey settlement type = Township nickname = motto = imagesize = image caption = image mapsize = 250x200px map caption = Map of West Orange Township in Essex County. Inset: Location of West… …   Wikipedia

  • West Corporation — Infobox Company company name = West Corporation | company | company type = Private| foundation = 1986 | location = flagicon|USA Omaha, Nebraska, USA | key people = Tom Barker (CEO/Director) | num employees = 39,000 industry = Telecommunications | …   Wikipedia

  • Glendale Arena — Jobing.com Arena Jobing.com Arena Adresse 9400 West Maryland Avenue Glendale, AZ 85305 …   Wikipédia en Français

  • Jobing.com Arena — Généralités Noms précédents Glendale Arena (20 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”