American Bible Society

Die American Bible Society (ABS) (zu deutsch: Amerikanische Bibelgesellschaft) ist ein 1816 gegründeter Verlag, der die Bibel übersetzt und verbreitet.

Von 2000 bis 2001 wurden durch sie 4.113.106 Bibeln und 8.322.112 Ausgaben des Neuen Testaments produziert. Zu den von der ABS herausgegebenen Bibelübersetzungen gehören unter anderem die Good News Translation und die Contemporary English Version.

Der Sitz der ABS liegt in New York, wo sie auch ein größeres Archiv mit seltenen oder ungewöhnlichen Bibelausgaben unterhält. Vorstand des Unternehmens ist seit 2006 Paul Irwin.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Effie Eitam (Israel) betrachtet eine Hebräische Bibel aus dem 16. Jahrhundert in der Bibliothek der ABS.

Die Vertreter mehrerer Bibelgesellschaften aus verschiedenen Teilen der Vereinigten Staaten fanden sich vom 8. bis 13. Mai 1816 in New York City zu einem Kongress ein, der die Gründung eines gemeinsamen Unternehmens zum Ziel hatte. Wie aus dem Bestätigungsvermerk eines Prüfers am Ende des ersten Geschäftsjahres hervorgeht, wurde die Gesellschaft am 11. Mai 1816 gegründet. Zum ersten Präsidenten des Unternehmens wählten die Versammelten Elias Boudinot aus New Jersey.[1]

Die American Bible Society feierte 1934 ihren 100jährigen Dienst in China. Zu diesem Anlass erinnerte der damalige stellvertretende Leiter John R. Mott, dass die ABS bereits 1833 $3.000 an Dr. Elijah Coleman Bridgman, den ersten protestentantischen U.S.-Amerikanischen Missionar, gesendet hatte, um Bibeln auf Chinesisch zu drucken. 1934 hatte die ABS bereits 70 Mio. Bibeln im Wert von $2.897.383 verteilt.

An ihrem Firmensitz in Manhattan, NY, befindet sich ein Museum mit antiken und historischen Bibeln. Die älteste von ihnen entstand zur Zeit der Gutenberg-Bibel, von der auch einige Seiten im Museum zu finden sind. Die Bibliothek enthält Ausgaben der Bibel in allen Sprachen, aus allen Ländern und Regionen und umfasst ca. sechs Jahrhunderte. Sie ist damit nach den vatikanischen Bibliotheken die zweitgrößte Sammlung religiöser Bücher. In ihrem Archiv in Südamerika befinden sich ebenfalls tausende zufällig gesammelter Bibeln.

1999 stellte die ABS einen freien Webbuilder für Kirchen ins Netz. Weitere Webseiten folgten, unter anderem 2006 ShareYourStoryNow.org, wo Benutzer ihre Erfahrungen mit der Bibel schildern können.

2006 startete die erste Fernsehserie der ABS, in der verschiedene Bibelwissenschaftler bezüglich aktueller Probleme in der Gesellschaft befragt werden, die mit dem Christentum zusammenhängen.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. First Annual Report of the American Bible Society (englisch), abgefragt am 6. Mai 2009

Weblinks

 Commons: American Bible Society – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

(in englischer Sprache)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • American Bible Society — The American Bible Society (ABS) is a group, founded in 1816, that publishes, distributes, and translates the Bible. In 2000 2001, ABS distributed 4,113,106 Bibles and 8,322,112 copies of the New Testament. They are the translators of the Good… …   Wikipedia

  • Bible Belt — The Bible Belt is an informal term for an area of the United States of America in which socially conservative Evangelical Protestantism is a dominant part of the culture. Much of the Bible Belt consists of the Southern United States. During the… …   Wikipedia

  • Bible — For other uses, see Bible (disambiguation). The Gutenberg Bible, the first printed Bible …   Wikipedia

  • Bible code — A Bible code (also Torah code) is the notion that there are information patterns encrypted or coded form in the text of the Bible, or, more specifically, in the Torah, the first five books of the Hebrew Bible. The existence of such codes has been …   Wikipedia

  • American and British English differences — For the Wikipedia editing policy on use of regional variants in Wikipedia, see Wikipedia:Manual of style#National varieties of English. This is one of a series of articles about the differences between British English and American English, which …   Wikipedia

  • American Family Association — Formation 1977 by Rev. Donald Wildmon Type Christian right organization Headquarters Tupelo, Miss …   Wikipedia

  • American Revolution — The American Revolution refers to the political upheaval during the last half of the 18th century in which the Thirteen Colonies of North America overthrew the governance of the British Empire and collectively became the nation of the United… …   Wikipedia

  • American Baptist Churches USA — This article is about the mainline Baptist denomination descended from the Triennial Convention. For the Landmark Baptist denomination located primarily in the Southern United States, see American Baptist Association. American Baptist Churches… …   Wikipedia

  • American Atheists — Infobox Company company name = American Atheists company caption = The American Atheists logo, based on the atomic model. Officially, the letter A in the middle stands for America, commonly used to refer to the United States. It would, in theory …   Wikipedia

  • American literature — For the journal of the same name, see American Literature (journal). American literature is the written or literary work produced in the area of the United States and its preceding colonies. For more specific discussions of poetry and theater,… …   Wikipedia

  • American Anti-Slavery Society — The American Anti Slavery Society (1833 1870) was an abolitionist society founded by William Lloyd Garrison and Arthur Tappan. Frederick Douglass was a key leader of the society and often spoke at its meetings. William Wells Brown was another… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”