American Chamber of Commerce in Germany
Logo

Die American Chamber of Commerce in Germany e.V. (AmCham Germany) ist eine private, unabhängige Non-Profit-Organisation und hat als eingetragener Verein ihren Sitz in Berlin. Sie unterhält Geschäftsstellen mit hauptamtlichen Mitarbeitern in Berlin und Frankfurt. Die AmCham hat über 3.000 Mitglieder, sehr viele hiervon Unternehmen. Die Aktivitäten von AmCham Germany werden ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge finanziert.

Die AmCham Germany ist die größte bilaterale Wirtschaftsvereinigung in Europa und versteht sich als Sprachrohr der wichtigsten Gruppe ausländischer Investoren in Deutschland. Ziel der Kammer ist es, den Wirtschaftsstandort Deutschland und die deutsch-amerikanischen Wirtschaftsbeziehungen weiter zu fördern.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Amerikanische Handelskammer wurde am 29. Januar 1903 von amerikanischen Geschäftsleuten in Berlin gegründet. Anfangs zählte die Kammer 100 Mitglieder, davon 60 % amerikanischer Herkunft und 40 % deutscher Herkunft. AmCham Germany ist der älteste bilaterale Handelsverband Deutschlands und die zweitälteste AmCham der Welt. Heute zählt AmCham Germany mehr als 3.000 Mitglieder. Ihre Mitglieder repräsentieren 85 % aller amerikanischen Investitionen in Deutschland. Die Investitionen in Höhe von 130 Milliarden € sichern rund 800.000 Arbeitsplätze.

Vorstand

Präsident der Kammer ist seit 1991 Fred B. Irwin, Vice Chairman for Germany von der Citigroup Global Markets Deutschland AG & Co. KGaA. AmCham Germany zählt 500 ehrenamtliche Mitarbeiter, die in 30 regionalen und themenbezogenen Komitees arbeiten.

Wirtschaftspolitische Ausschüsse

In den verschiedenen politischen Ausschüssen der Kammer werden Positionspapiere zu Themen wie Steuerpolitik und Biotechnologie, Telekommunikation und Media, Energie, Umweltpolitik, Finanzdienstleistungen und Unternehmensrecht erstellt und den entsprechenden Regierungsstellen vorgelegt. Die Mitarbeit im Vorstand und in den Ausschüssen erfolgt ist freiwillig.

Ausschüsse
  • Ausschuss für Biotechnologie
  • Rechtsausschuss
  • Ausschuss für Finanzdienstleistungen
  • Ausschuss für Regierungsbeziehungen
  • Ausschuss für Gesundheitsfragen
  • Steuerrechtsausschuss
  • Ausschuss für Sozial- und Arbeitspolitik*Telekommunikations- Internet- und Medienausschuss
  • Ausschuss für Umweltpolitik
  • Ausschuss für Transatlantische Beziehungen.

Publikationen

Mitgliederzeitschrift ist commerce germany, die seit 1920 veröffentlicht wird. Die Hefte in englischer Sprache erscheinen fünfmal im Jahr beim ACC Verlang & Services GmbH, eine Tochtergesellschaft der AmCham Germany . Sie informieren über aktuelle Themen der transatlantischen Beziehungen.

Das YEARBOOK erscheint einmal jährlich und enthält Kontaktinformationen der Mitglieder,politische Kontaktadressen, Branchen nach NAISC Klassifizierung (North American Industry Classification System) und weitere Informationen über die Kammer.

In Kooperation mit Mitgliedsunternehmen veröffentlicht AmCham Germany verschiedene Publikationen. Dazu gehört das AmCham Business Barometer, eine Studie, die jährlich in Zusammenarbeit mit The Boston Consulting Group erstellt wird, und die Zufriedenheit von US-Unternehmen am Standort Deutschland dokumentiert.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chamber of commerce — Former Chamber of Commerce of the State of New York A chamber of commerce (also referred to in some circles as a board of trade) is a form of business network, e.g., a local organization of businesses whose goal is to further the interests of… …   Wikipedia

  • United States Chamber of Commerce — 75 Jahre Amerikanische Handelskammer in Deutschland, Berliner Sonderbriefmarke von 1978 Die United States Chamber of Commerce ist die Handelskammer der Vereinigten Staaten. Sie ist der weltgrößte Unternehmenszusammenschluss und repräsentiert über …   Deutsch Wikipedia

  • German occupation of Luxembourg in World War I — The German occupation of Luxembourg in World War I was the first of two military occupations of the Grand Duchy of Luxembourg by Germany in the twentieth century. From August 1914 until the end of World War I in November 1918, Luxembourg was… …   Wikipedia

  • Soviet occupation of Latvia in 1940 — History of Latvia This article is part of a series Ancient Latvia …   Wikipedia

  • Education in Germany — The Evangelical Seminaries of Maulbronn and Blaubeuren (picture showing church and courtyard) form a combined Gymnasium and boarding school …   Wikipedia

  • History of monarchy in Canada — The history of monarchy in Canada stretches from the pre colonial times of Canada through to the present day, though Canada s monarchical status is typically seen as beginning in 1534, with the establishment of New France by King Francis I, [… …   Wikipedia

  • List of abbreviations in the CIA World Factbook — This is a list of abbreviations used in the CIA World Factbook [https://www.cia.gov/library/publications/the world factbook/appendix/appendix a.html CIA The World Factbook Appendix A ] ] . A*ABEDA Arab Bank for Economic Development in Africa *ACC …   Wikipedia

  • Germany–United States relations — German American relations are the transatlantic relations between Germany and the United States and between the German and American people in particular.Today, the United States is regarded as one of Germany’s closest allies and partners outside… …   Wikipedia

  • American Scouting overseas — There have been American Scouts overseas since almost the inception of the movement, often for similar reasons as the present day. Within the Boy Scouts of America, these expatriate Scouts are now served by two overseas Councils and the Direct… …   Wikipedia

  • American Family Association — Formation 1977 by Rev. Donald Wildmon Type Christian right organization Headquarters Tupelo, Miss …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”