James Tobin

James Tobin (* 5. März 1918 in Champaign, Illinois; † 11. März 2002 in New Haven, Connecticut) war ein US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler.

Tobin studierte von 1935 bis 1941 an der Harvard University in Cambridge, Massachusetts Wirtschaftswissenschaften. Im Jahr darauf trat er in den Dienst der amerikanischen Kriegsmarine, wo er bis 1946 blieb. Ein Jahr später promovierte er über das Thema Konsumfunktion. Von 1950 bis 1988 war er Wirtschaftsprofessor an der Yale University in New Haven, Connecticut. Während dieser Zeit war er zunächst von 1955 bis 1961 und nochmals von 1964 bis 1965 Direktor der Cowles Foundation. In der Zwischenzeit gehörte er von 1961 bis 1962 dem wirtschaftlichen Beraterstab (Council of Economic Advisers) von US-Präsident John F. Kennedy an. Tobin war zudem von 1966 bis 1970 Vorsitzender der New Haven City Plan Commission.

Bekannt wurde Tobin durch seine 1972 vorgeschlagene weltweit einheitliche (Lenkungs-)Abgabe auf spekulative internationale Devisentransaktionen, der sogenannten Tobin-Steuer. Er entwickelte zudem ein bekanntes ökonometrisches Modell für zensierte (auch als gestutzt oder trunkiert bezeichnete) Variablen, dem Tobit-Modell. Vielfach wird behauptet, dass Tobin dafür war, die Erlöse aus der Erhebung der Tobin-Steuer über die Weltbank Entwicklungsländern zugute kommen zu lassen. In Wahrheit sprach er sich aber lediglich nicht explizit 'dagegen' aus und wies darauf hin, dass dieser Punkt nicht der entscheidende an seinem Steuerkonzept ist. Seine Idee, welche auch als "Tobin-Steuer" bezeichnet wird, wurde von der Bewegung der Globalisierungskritiker in veränderter Form aufgegriffen.

Tobin stand dieser Veränderung äußerst kritisch gegenüber. Im Interview mit dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel sagte er am 3. September 2001, er sei „ein Anhänger des Freihandels. Ich befürworte außerdem den Internationalen Währungsfonds, die Weltbank, die Welthandelsorganisation – all das, wogegen diese Bewegung anrennt. Die missbrauchen meinen Namen.“

Den Namen von Tobin tragen im Bereich der Kapitalmarkttheorie die Tobin-Separation sowie Tobin's Q. 1981 erhielt Tobin den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften für seine Arbeiten auf dem Gebiet der Portfoliotheorie.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • James Tobin — Nombre James Tobin Edgerton …   Wikipedia Español

  • James Tobin — (Campaign, Illinois, 5 de marzo de 1918 11 de marzo 2002). Economista estadounidense, creador de la Tasa Tobin. Estudió Ciencias Económicas en Harvard, y recibió la influencia de Samuelson y Leontief. Trabajó al servicio de la Marina de Estados… …   Enciclopedia Universal

  • James Tobin — Infobox Scientist name = James Tobin birth date = birth date|1918|3|5 birth place = Champaign, Illinois, USA death date = death date and age|2002|3|11|1918|3|5 death place = New Haven, Connecticut, USA residence = nationality = United States… …   Wikipedia

  • James Tobin — Pour les articles homonymes, voir Tobin. James Tobin (5 mars 1918 11 mars 2002) est un économiste américain. Ce keynésien a contribué à la science économique en particulier, dans les domaines de l’investissement, des marchés… …   Wikipédia en Français

  • James Tobin — An American economist who won the Nobel Memorial Prize in Economics in 1981 for his analysis of financial markets and specifically for his development of portfolio selection theory, which describes how investors mitigate risk in their portfolios… …   Investment dictionary

  • James Tobin — noun United States economist (1918 2002) • Syn: ↑Tobin • Instance Hypernyms: ↑economist, ↑economic expert …   Useful english dictionary

  • James Tobin (presenter) — James Tobin Born James Tobin 1 April 1980 (1980 04 01) (age 31) Australia Other names JT, Jesse Occupation Television Presenter, known for The Big Arvo; Eclipse Music TV …   Wikipedia

  • James Tobin (political operative) — James Tobin was President George W. Bush s New England campaign chairman. He was convicted on December 15, 2005, of telephone harassment for his part in a plot to jam the Democratic Party s phones on Election Day 2002. However, this conviction… …   Wikipedia

  • Wirtschaftsnobelpreis 1981: James Tobin —   Der Amerikaner erhielt den Nobelpreis unter anderem für seine Analyse der Finanzmärkte und deren Beziehung zu Ausgabenentscheidungen.    Biografie   James Tobin, * Champaign (Illinois) 5. 3. 1918, ✝ New Haven (Connecticut)11. 3 …   Universal-Lexikon

  • Tobin — (Toibin, Tóibín) is a surname, and may refer to * Alex Tobin, Australian soccer player * Amon Tobin, musician * Brian Tobin, Canadian Liberal politician * Candida Tobin, music educator * Christian Tobin, Canadian singer and political activist *… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”