Amerika-Haus (Berlin)
US-Botschafter William Timken (rechts) übergibt 2006 dem Regierenden Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit (links) das Amerika Haus

Das Amerika Haus an der Hardenbergstraße 22–24 in Berlin-Charlottenburg war ein Kultur- und Informationszentrum der USA über Land und Leute, insbesondere über Stipendien. Es wurde 1957 nach Plänen des Architekten Bruno Grimmek erbaut und 2006 der Stadt Berlin übergeben.

Beschreibung

Um das Bild der USA im Ausland zu gestalten, wurde 1953 die United States Information Agency gegründet, deren Berliner Niederlassung 1957 in das neue Amerika-Haus in der Hardenbergstraße einzog. Über die Jahre konnte man dort eine Bibliothek und kulturelle Veranstaltungen besuchen, sowie sich über Wege in die USA informieren.

Ab 1968 änderte sich dann die zunächst freundschaftliche Stimmung, die das Haus umgab, und schlug mit zahlreichen militanten Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg ins Gegenteil um. Seitdem gehörten Polizei, Kontrolle und Zaunsysteme zum Umfeld der bunten Mosaikfassade. Das verschärfte sich noch mit dem Beginn des Irakkriegs 2003 bis zum völligen Zusammenbruch der Vitalität dieser Kulturinstitution, die hinter Barrikaden völlig tot dazuliegen schien. 2006 übergaben die Amerikaner das Gebäude der Stadt Berlin.

Vom 31. Januar bis 31. Mai 2008 zeigte die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) im Amerika Haus eine Ausstellung über die Studentenbewegung mit dem Titel „’68 – Brennpunkt Berlin“.

Seit April 2006 besteht das Committee Initiative Amerika Haus Berlin, das vom Institute of Cultural Diplomacy koordiniert und rechtlich vertreten wird, beteiligt sind unter anderem das American Institute for Contemporary German Studies der Johns Hopkins University und die Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen. Das Ziel ist der Erhalt des Amerika-Hauses und die Wiederbelebung zu einer kulturellen Begegnungsstätte in Form eines bürgeroffenen und zivilgesellschaftlich organisierten Veranstaltungs- und Informationszentrums. Im Rahmen dieser Initiative organisieren das Institute for Cultural Diplomacy und die Bundeszentrale für politische Bildung vom 29. September bis 24. November 2008 die Veranstaltungsreihe „Wie wählt Amerika? Einblicke und Perspektiven“ im Amerika-Haus.

Weblinks

52.50666666666713.330555555556

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amerika-Haus — Es gibt unter anderen folgende Amerika Häuser: Amerika Haus (Berlin) Amerika Haus (Bielefeld) Amerika Haus (Frankfurt) Carl Schurz Haus (Freiburg im Breisgau), 1952 als Amerika Haus gegründet Amerika Haus (Hannover) Amerika Haus (Hamburg) Amerika …   Deutsch Wikipedia

  • Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika in Berlin — Die neue US Botschaft am Pariser Platz Gebäudeseite an der Ebertstraße Die Botschaft der …   Deutsch Wikipedia

  • Amerika-Gedenkbibliothek — Ansicht des Hauptgebäudes Gründung 1948/49 Bibliothekstyp Regionalbibliothek …   Deutsch Wikipedia

  • Haus der Berliner Festspiele — Das Haus der Berliner Festspiele wurde am 1. Mai 1963 als Theater der Freien Volksbühne eröffnet. Architekt war Fritz Bornemann, der in Berlin unter anderem auch die Deutsche Oper und die Amerika Gedenkbibliothek entwarf. Das Haus mit über 1.000… …   Deutsch Wikipedia

  • Amerika (Single) — Amerika Pour les articles homonymes, voir Amerika (homonymie). Amerika Single par Rammstein extrait de l’album Reise, Reise Sortie 6 septembre 2004 Enregistr …   Wikipédia en Français

  • Amerika (single) — Amerika Pour les articles homonymes, voir Amerika (homonymie). Amerika Single par Rammstein extrait de l’album Reise, Reise Sortie 6 septembre 2004 Enregistr …   Wikipédia en Français

  • Berlin — Berlin …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin/West — Ehemalige West Berliner Bezirke West Berlin ist die inoffizielle Bezeichnung für den Teil von Berlin, der ab Ende des Zweiten Weltkriegs von den drei westlichen Besatzungsmächten USA, Vereinigtes Königreich und Frankreich kontrolliert wurde …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin (West) — Ehemalige West Berliner Bezirke West Berlin ist die inoffizielle Bezeichnung für den Teil von Berlin, der ab Ende des Zweiten Weltkriegs von den drei westlichen Besatzungsmächten USA, Vereinigtes Königreich und Frankreich kontrolliert wurde …   Deutsch Wikipedia

  • Haus der Einheit — Das ehemalige Kaufhaus Jonaß in Berlin Das Gebäude des ehemaligen Kaufhauses Jonaß (auch Kaufhaus Jonas geschrieben) in Berlin hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich, die auch eng mit der jüngeren deutschen Geschichte verbunden ist.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”