Amerikanische Filmproduktionsgesellschaften

Inhaltsverzeichnis

Stummfilmzeit

Amerikanischer Osten

Filmgesellschaft Gründung und Bestehen Filmbeispiele Gesamtproduktion (Quelle: IMDB)
Famous Players Film Corporation 1912 von Adolph Zukor, Daniel Frohman und Edwin S. Porter in New York City gegründet 1913-19: 140 Filme
Famous Players-Lasky Corporation 1916 durch Zusammenschluss der Famous Players Corp. mit der Jesse L. Lasky Feature Play Company gegründet Hearts of the World (1918), Male and Female (1919) 1916-27: 567 Filme
Wharton Studio von Leopold Wharton ca. 1916 in Ithaca, New York gegründet ca. 1916-26
The Vitaphone Corporation 1926 in Brooklyn, New York gegründet I am a Fugitive from a Chain Gang (1932) 1927-59: 584 Filme

Hollywood

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts verließen verschiedene Filmgesellschaften ihre bisherigen Standorte im amerikanischen Osten und übersiedelten in den Bereich des heutigen Hollywood, wo das zuverlässig sonnige Wetter und die weite, vielgestaltige und unzersiedelte Landschaft bessere Drehbedingungen als der amerikanische Nordosten boten. Außerdem war es für die Filmunternehmer in Kalifornien – Tausende von Kilometern von New Jersey, dem Standort der Motion Picture Patents Company, entfernt – einfacher als an der Ostküste, Thomas Edisons zahllose Filmpatente zu ignorieren, die die Produktion von Filmen bisher wenig rentabel gemacht hatten.

Die erste Filmgesellschaft, die in die Region kam, war die Selig Polyscope Company (1896 in Chicago gegründet). 1909 errichtete diese Firma in Ebendale, einem kleinen Ort nördlich von Los Angeles, ein kleines Filmstudio. 1910 schickte die New Yorker Biograph Company ihren Regisseur David Wark Griffith nach Los Angeles, um in der Umgebung der Stadt den Film „In Old California“ zu drehen. Griffith wählte für die Dreharbeiten die Region aus, die heute Hollywood heißt. Weitere Filme folgten, und die Vorteile des Standorts begannen sich unter den Produzenten herumzusprechen. 1911 eröffnete die Nestor Motion Picture Company ein Filmstudio in Hollywood; 15 weitere unabhängige Produzenten folgten noch im selben Jahr. 1913 kam Cecil B. DeMille nach Hollywood, um in einem angemieteten Studio seinen Film „The Squaw Man“ zu drehen.

Seit der zweiten Dekade des 20. Jahrhunderts bilden der Distrikt Hollywood im Nordwesten von Downtown Los Angeles und die Nachbarbezirke Burbank und Westside den Hauptstandort der amerikanischen Filmindustrie.

Filmgesellschaft Gründung und Bestehen Filmbeispiele Gesamtproduktion (Quelle: IMDB)
Selig Polyscope Company 1896 von William Selig in Chicago gegründet; seit 1909 Niederlassung in Ebendale/Kalifornien Damon and Pythias (1908; erster Zweiakter der amerikanischen Filmgeschichte) 1898-1921: 1.297 Filme
American Vitagraph Company 1897 von James Stuart Blackton, Albert E. Smith und Ronald A. Reader in Brooklyn/New York gegründet; 1900 umbenannt in The Vitagraph Company of America; seit 1910 in Hollywood; 1925 von Warner Bros. aufgekauft Erstverfilmungen mehrerer Shakespeare-Dramen 1898-1927: 2.534 Filme
Biograph Company 1895 als „American Mutoscope and Biograph Company“ in New York City gegründet; seit 1910 in Hollywood Judith von Bethulien (1914) 1900-1916 (Biograph Company): 991 Filme; 1896-heute (American Mutoscope & Biograph Company): 1.768 Filme
Essanay Film Manufacturing Company 1907 in Chicago gegründet; seit 1912 in Hollywood; 1917 aufgelöst Brocho Billy-Western von Gilbert M. Anderson; Filme von Charles Chaplin 1907-1917: 1.542 Filme
Nestor Motion Picture Company 1907 als „Centaur Film Company“ in Bayonne, New Jersey gegründet; seit 1911 in Hollywood; 1912 in die Universal Film Company eingegliedert 1910-1922: 644 Filme
First National Pictures Inc. Gewehr über (1918), Die Spur des Falken (1941) 1911-1949: 563 Filme
Keystone Film Company 1912 von Mack Sennett in Glendale, Kalifornien gegründet Tillie’s Punctured Romance (1914) 1912-1919: 508 Filme
Universal Film Manufacturing Company 1912 von Carl Laemmle in Universal City gegründet Where Are My Children? (1916), Blinde Ehemänner (1919) 1913-29: 2.031 Filme
Kalem Company 1907 von Frank J. Marion, Samuel Long und George Kleine in New York City gegründet; seit 1913 in Hollywood From the Manger to the Cross (1912) 1907-1918: 1.012 Filme
Mutual Film Corporation 1906 von John R. Freuler und Harry E. Aitken in Milwaukee/Wisconsin gegründet; später auch ein Studio in Los Angeles; ging später in RKO Pictures auf 1913-1918: 29 Filme
Jesse L. Lasky Feature Play Company 1914 von Jesse L. Lasky, Samuel Goldwyn und Cecil B. DeMille in Hollywood gegründet The Cheat (1915) 1914-1919: 150 Filme
Metro Pictures Corporation 1914 von Richard A. Rowland und Louis B. Mayer in New York City gegründet; seit 1915 auch in Hollywood The Four Horsemen of the Apocalypse (1921) 1915-1924: 193 Filme
National Film Corporation of America 1915 von William Parsons gegründet Tarzan of the Apes (1918) 1915-24: 27 Filme
Triangle Film Corporation im Sommer 1915 von Harry and Roy Aitken in Hollywood gegründet Intoleranz (1916), Hell’s Hinges (1916) 1915-22: 245 Filme
Mary Pickford Company Amarilly of Clothes-Line Alley (1918), Daddy-Long-Legs (1919), My Best Girl (1927) 1916-1933: 22 Filme
Charles Chaplin Productions 1917 von Charles Chaplin in Hollywood gegründet Goldrausch (1925), Moderne Zeiten (1936), Der große Diktator (1940) 1922-1959: 11 Filme
Douglas Fairbanks Pictures Corp. 1917 von Douglas Fairbanks sen. in Hollywood gegründet Der Dieb von Bagdad (1924) 1917-1924: 19 Filme
Fox Film Corporation 1915 von William Fox als Zusammenschluss der Greater New York Rental und der Fox Office Attractions Company in Fort Lee, New Jersey gegründet; seit 1917 in Hollywood; 1935 in die 20th Century Fox eingegliedert The Nigger (1915), Regeneration (1915), Sonnenaufgang – Lied von zwei Menschen (1927) 1914-1935: 1.369 Filme
Louis B. Mayer Pictures 1917 oder 1918 von Louis B. Mayer in Los Angeles gegründet Her Kingdom of Dreams (1919) 1918-1925: 31 Filme
Hal Roach Studios Inc. Ausgerechnet Wolkenkratzer (1923) 1919-2002: 899 Filme
D. W. Griffith Productions um 1918 von D. W. Griffith in Hollywood gegründet Hearts of the World (1918), Gebrochene Blüten (1919) 1918-1931: 19 Filme
Goldwyn Picture Corporation 1916 von Samuel Goldwyn u. a. in Fort Lee, New Jersey gegründet; seit 1920 auch in Culver City, Kalifornien The Penalty (1920) 1917-1924: 189 Filme
Buster Keaton Productions Inc. Von Buster Keaton nach seiner Trennung von Fatty Arbuckle (1920) in Hollywood gegründet The Balloonatic (1922), Der Navigator (1924), Der General (1926), Steamboat Bill junior (1928) 1922-1928: 11 Filme
The Harold Lloyd Corporation Ende 1923 von Harold Lloyd gegründet The Freshman (1925), The Kid Brother (1927) 1924-38: 12 Filme
Walt Disney Pictures 1923 von den Brüdern Walt und Roy Disney als The Disney Bros. Cartoon Studio in Burbank/Kalifornien gegründet; 1925 in Walt Disney Studios umbenannt; 1929 in Walt Disney Productions, Ltd. umbenannt; 1986 in The Walt Disney Company umbenannt Schneewittchen und die sieben Zwerge (1937), Fantasia (1940), Das Dschungelbuch (1967) 1927-heute: 1.064 Filme
Paramount - Famous Players - Lasky Corporation 1927 in New York gegründet, weitere Studios in Los Angeles Der Hochzeitsmarsch (1928) 1918-1930: 153 Filme
Paramount Publix Corporation 1930 durch Umbenennung der Paramount - Famous Players - Lasky Corporation entstanden; direkter Vorläufer der Paramount Ärger in Paradies (1932)
Twentieth Century Pictures 1932 von Darryl F. Zanuck u. a. gegründet; 1935 in die 20th Century Fox eingegliedert Les Misérables (1935), Show Them No Mercy! (1935) 1933-1936: 20 Filme

Tonfilmzeit

Hollywood: Die acht Großen

In den 1930er und 1940er Jahren wurde der amerikanische Filmmarkt von fünf großen Filmstudios regiert, die in den Schlüsselbereichen Produktion, Verleih und Kinowesen ein Oligopol bildeten: Warner Bros., Metro-Goldwyn-Mayer, RKO Pictures, Paramount und 20th Century Fox. Drei weitere Produktionsfirmen, die „Little Three“ (Columbia Pictures, Universal Pictures und United Artists) waren in dieses Studiosystem zwar integriert, besaßen jedoch weitaus weniger Einfluss als die „Big Five“.

Filmgesellschaft Gründung und Bestehen Filmbeispiele Gesamtproduktion
Warner Bros. Die Firma bestand als Gründung der Brüder Harry, Albert, Sam und Jack L. Warner mit wechselnden Standorten faktisch bereits seit 1903; 1918 Einrichtung eines Filmstudios in Hollywood; 1923 formelle Gründung der „Warner Bros. Pictures, Inc.“; 1972 Umbenennung in Warner Communications; 1989 mit dem Verlagshaus Time zu „Time Warner“ fusioniert Casablanca (1942), GoodFellas (1990), Harry Potter-Reihe, Matrix-Reihe 1918-heute: 2.962 Filme
Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) 1924 aus dem Zusammenschluss von Metro Pictures Corporation, Goldwyn Picture Corporation und Louis B. Mayer Pictures gegründet; 2005 von Sony aufgekauft Gier (1924), Die große Parade (1925), Das zauberhafte Land (1939), Der unsichtbare Dritte (1959), Doktor Schiwago (1965) 1924-heute: 2.859 Filme
RKO Pictures 1929 als Zusammenschluss mehrerer kleinerer Firmen gegründet; 1957 Produktionsbetrieb eingestellt Citizen Kane (1941), Berüchtigt (1946) 1929-1957: 1.171 Filme
Paramount Pictures als Nachfolgeunternehmen der Paramount-Famous Players-Lasky 1935 als Paramount Pictures, Inc. etabliert; 1994 von Viacom aufgekauft Boulevard der Dämmerung (1950), Das Fenster zum Hof (1954), Vertigo (1958), Der Pate (1972), Indiana Jones (1981), Forrest Gump (1994), Titanic (1997) 1914-heute: 2.210 Filme
20th Century Fox 1935 aus dem Zusammenschluss der Fox Film Corporation und der Twentieth Century Pictures entstanden; 1985 von Rupert Murdochs News Corporation aufgekauft Ritt zum Ox-Bow (1943), Alles über Eva (1950), Alien (1979), die Star Wars Reihe 1935-heute (Twentieth Century Fox Film Corp.): 544 Filme; 1948-heute (20th Century Fox): 946 Filme
Universal Pictures 1909 als Yankee Film Company von Carl Laemmle in New York City gegründet; Umbenennung in Independent Moving Picture Company of America (IMP); seit 1911 in Hollywood; 1912 Zusammenschluss mit einigen anderen Unternehmen und Umbenennung in Universal Pictures; 2004 mit dem Rundfunk- und Fernsehnetwork NBC zu NBC Universal zusammengeschlossen Im Westen nichts Neues (1930), Der Clou (1973), Der weiße Hai (1975), E. T. – Der Außerirdische (1982), Schindlers Liste (1993), Jurassic Park (1993) 1910/11 (Yankee Film Company): 6 Filme; 1909-1917 (IMP): 760 Filme; 1916-heute (Universal Pictures): 3.335 Filme
United Artists 1919 von Charles Chaplin, Douglas Fairbanks, Mary Pickford und D. W. Griffith in Hollywood gegründet; 2005 von Sony aufgekauft Der General (1926), Moderne Zeiten (1936) 1921-heute: 121 Filme
Columbia Pictures 1924 aus der CBC Film Sales Corporation gegründet; 1989 von Sony aufgekauft Die Faust im Nacken (1954), Taxi Driver (1976), Die Verurteilten (1994),Verrückte Weihnachten (2004) 1915-heute: 2.979 Filme

Hollywood: Weitere Unternehmen

Filmgesellschaft Gründung und Bestehen Filmbeispiele Gesamtproduktion
Selznick International Pictures 1935 in Culver City, Kalifornien gegründet Von Winde verweht (1939), Rebecca (1940) 1936-53: 17 Filme
Buena Vista 1954 von Walt Disney gegründet. Born to be Wild – Saumäßig unterwegs (2006), The Sixth Sense (1999) 1954-heute: 2.979 Filme
Embassy Pictures Corporation ca. 1958 von Joseph E. Levine aus einem Vertriebsunternehmen gebildet Die Reifeprüfung (1967), Der Löwe im Winter (1986) 1958-86: 26 Filme
Hemdale Film Corporation 1967 von David Hemmings und John Daly in West Hollywood gegründet The Terminator (1984), Platoon (1986) 1970-92: 44 Filme
New Line Cinema 1967 von Robert Shaye als Filmvertrieb gegründet; später in ein Tochterunternehmen von Time Warner umgewandelt Der Herr der Ringe (2001-03) 1968-heute: 272 Filme
Lions Gate Films Standorte in Santa Monica und New York City Gods and Monsters (1998), Buffalo 66 (1998) 1970-heute: 110 Filme
Malpaso Productions 1971 von Clint Eastwood in Los Angeles gegründet Die Brücken über den Fluss (1995), Mystic River (2003) 1988-2006: 19 Filme
Chartoff-Winkler Production von Irwin Winkler und Robert I. Chartoff gegründet Rocky (1976), Wie ein wilder Stier (1980) 1972-heute: 17 Filme
Orion Pictures Corporation 1978 als Joint Venture zwischen Warner Bros. und einer Gruppe von Managern von United Artists gegründet; 1998 von MGM aufgekauft Das Schweigen der Lämmer (1991) 1979-98: 76 Filme
Miramax Films 1979 von Harvey und Bob Weinstein gegründet Pulp Fiction (1994), Der englische Patient (1996) 1985-heute: 203 Filme
Tristar Pictures 1983 als Tochterunternehmen von Columbia Pictures gegründet Glory (1989), Besser geht es nicht (1997) 1984-heute: 143 Filme
Amblin Entertainment 1984 von Steven Spielberg in Burbank gegründet E. T. - Der Außerirdische (1982), Zurück in die Zukunft (1985), Schindlers Liste (1993), Jurassic Park (1993) 1981-heute: 100 Filme
Touchstone Pictures 1984 als Tochterunternehmen der Walt Disney Company gegründet Splash – Eine Jungfrau am Haken (1984), Born to Be Wild – Saumäßig unterwegs (2007), Hör mal wer da hämmert (1991-1999) 1984-heute: 220 Filme
Castle Rock Entertainment 1987 von Rob Reiner u. a. gegründet; 1994 von Turner Broadcasting System (TBS) aufgekauft; 1996 mit Time Warner fusioniert Die Verurteilten (1994) 1989-heute: 91 Filme
Hollywood Pictures 1990 als Tochtergesellschaft der Walt Disney Company gegründet Arachnophobia (1990), Stay Alive (2006) 1990-2001: 83 Filme
Regency Enterprises J. F. K. (1991), L. A. Confidential (1997) 1990-heute: 72 Filme
Section Eight von George Clooney und Steven Soderbergh als Tochterunternehmen von Warner Bros. gegründet Insomnia (2002), Far from Heaven (2002) 1990-2006: 32 Filme
PolyGram Filmed Entertainment 1991 als britisches Unternehmen mit Sitz in London gegründet, 1999 mit Universal Pictures vereinigt; Sitz in Beverly Hills Nell (1994), Fargo (1996) 1980-2000: 145 Filme
Gramercy Pictures 1992 von Tom Pollock gegründet Fargo (1996), Being John Malkovich (1999) 1993-heute: 14 Filme
Jersey Films 1992 von Danny DeVito und Michael Shamberg in Los Angeles gegründet Pulp Fiction (1994), Erin Brockovich (2000) 1992-heute: 24 Filme
A Band Apart von Quentin Tarantino und Lawrence Bender in Los Angeles gegründet Pulp Fiction (1994) 1994-heute: 25 Filme
DreamWorks SKG 1994 von Steven Spielberg, Jeffrey Katzenberg und David Geffen gegründet; 2005 von Viacom aufgekauft American Beauty (1999) 1996-heute: 137 Filme
Fox Searchlight Pictures 1994 als Tochterunternehmen der Twentieth Century Fox gegründet Quills (2000), Sideways (2004) 1996-heute: 43 Filme
Fox 2000 Pictures von Sandy Isaac als Tochterunternehmen von Fox Filmed Entertainment (FFE) gegründet Fight Club (1999), Phone Booth (2002) 1996-heute: 47 Filme
Anonymous Content 1999 in Culver City gegründet Vergiss mein nicht! (2004) 2000-heute: 20 Filme

Firmen außerhalb von Hollywood

Filmgesellschaft Gründung und Bestehen Filmbeispiele Gesamtproduktion (Quelle: IMDB)
American Zoetrope/Zoetrope Studios von Francis Ford Coppola in San Francisco gegründet Der Dialog (1974) 1969-heute: 63 Filme
The Saul Zaentz Company Standort in Berkeley, Kalifornien Amadeus (1984), Der Herr der Ringe (2001-03) 1984-heute: 9 Filme
Lucasfilm Ltd. 1971 von George Lucas in Marin County, Kalifornien (bei San Francisco) gegründet Star Wars (1977), Indiana Jones (1981) 1986-heute: 63 Filme
Pixar Animation Studios 1986 in Emeryville, Kalifornien (bei San Francisco) gegründet Toy Story (1995), Findet Nemo (2003) 1984-heute: 28 Filme
View Askew Productions 1994 von Kevin Smith und Scott Mosier in Red Bank, New Jersey Dogma (Film) (1999), Jay und Silent Bob schlagen zurück (2001) 1994-heute: 11 Filme
Newmarket Capital Group LLC 1994 von William Tyrer und Chris Ball in New York City gegründet Topsy-Turvy (1999), Memento (2000) 1995-heute: 27 Filme
Focus Features 2002 in New York aus dem Zusammenschluss von USA Films und Good Machine gegründet; gehört zu Universal Pictures Vergiss mein nicht! (2004) 2002-heute: 22 Filme
This Is That Productions Standort in New York City 21 Gramm (2003), Vergiss mein nicht! (2004) 2003-heute: 12 Filme

Literatur

  • Benjamin B. Hampton: History of the American Film Industry. From its Beginnings to 1931. New York (Dover Publications) 1970 (engl.)
  • Joel W. Finler: The Hollywood Story. New York (Crown Publishers) 1988 (engl.)

Weblinks

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • US-amerikanische Filmproduktionsgesellschaften — Inhaltsverzeichnis 1 Stummfilmzeit 1.1 Amerikanischer Osten 1.2 Hollywood 2 Tonfilmzeit 2.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Amerikanische Filmgeschichte — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung …   Deutsch Wikipedia

  • US-amerikanische Filmgeschichte — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung …   Deutsch Wikipedia

  • Filmfirma — Unter einer Filmproduktionsgesellschaft versteht man ein Unternehmen, das seine Einnahmen überwiegend aus der Produktion von Filmen erwirtschaftet. Das Arbeitsgebiet einer Filmproduktionsgesellschaft umfasst dabei alle Phasen der Filmproduktion,… …   Deutsch Wikipedia

  • Filmgesellschaft — Unter einer Filmproduktionsgesellschaft versteht man ein Unternehmen, das seine Einnahmen überwiegend aus der Produktion von Filmen erwirtschaftet. Das Arbeitsgebiet einer Filmproduktionsgesellschaft umfasst dabei alle Phasen der Filmproduktion,… …   Deutsch Wikipedia

  • Filmproduktionsfirma — Unter einer Filmproduktionsgesellschaft versteht man ein Unternehmen, das seine Einnahmen überwiegend aus der Produktion von Filmen erwirtschaftet. Das Arbeitsgebiet einer Filmproduktionsgesellschaft umfasst dabei alle Phasen der Filmproduktion,… …   Deutsch Wikipedia

  • Filmproduktionsunternehmen — Unter einer Filmproduktionsgesellschaft versteht man ein Unternehmen, das seine Einnahmen überwiegend aus der Produktion von Filmen erwirtschaftet. Das Arbeitsgebiet einer Filmproduktionsgesellschaft umfasst dabei alle Phasen der Filmproduktion,… …   Deutsch Wikipedia

  • Serviceproduktion — Unter einer Filmproduktionsgesellschaft versteht man ein Unternehmen, das seine Einnahmen überwiegend aus der Produktion von Filmen erwirtschaftet. Das Arbeitsgebiet einer Filmproduktionsgesellschaft umfasst dabei alle Phasen der Filmproduktion,… …   Deutsch Wikipedia

  • Filmproduktionsgesellschaft — Unter einer Filmproduktionsgesellschaft versteht man ein Unternehmen, das seine Einnahmen überwiegend aus der Produktion von Filmen erwirtschaftet. Das Arbeitsgebiet einer Filmproduktionsgesellschaft umfasst dabei alle Phasen der Filmproduktion,… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte des amerikanischen Films — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”