Amidin
Strukturformel von Acetamidin, ein einfacher Vertreter der Amidine.

Amidine sind eine Stoffgruppe organisch-chemischer Verbindungen, die sich formal als Carbonsäurederivate mit Ammoniak beschreiben lassen. Sie haben die allgemeine Strukturformel R-C(=NH)-NH2, wobei R ein kohlenstoffhaltiger Rest ist. Das einfachste stabile Amidin ist Acetamidin.

Amidine lassen sich in einem mehrstufigen Prozess aus den entsprechenden Nitrilen herstellen (Pinner-Reaktion).

Amidine sind stark basisch und bilden mit Säuren stabile Salze. Sie dienen z. B. als Synthesebausteine für Pyrimidine. Die Chemie der Amidine wurde grundlegend durch Adolf Pinner erforscht.

Wichtige Reagenzien mit einer Amidinfunktion sind die nicht nucleophilen Basen DBU und DBN.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amidin — Am i*din, n. [Cf. F. amidine, fr. amido? starch, fr. L. amylum, Gr. ? fine meal, neut. of ? not ground at the mill, hence, of the finest meal; a priv. + ?, ?, mill. See {Meal}.] (Chem.) Start modified by heat so as to become a transparent mass,… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Amidīn — (Amidon, Chem.), der bei Weitem überwiegende Bestandtheil des Satzmehls, wird durch Kochen von 1 Theil Stärkemehl mit 100 Theilen Wasser, Durchseihen, Abdampfen der durchgelaufenen, klaren Flüssigkeit bis zur Trockne, auch durch Coliren u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • amidin — ⇒AMIDIN, subst. masc. SC., vx. Couche externe du grain d amidon. Rem. Attesté ds Ac. Compl. 1842, BESCH. 1845, Lar. 19e, GUÉRIN 1892. Étymol. ET HIST. 1838 chim. (Ac. Compl. 1842). Formé sur le rad. de amidon; suff. in. BBG. CHESN. 1857. LITTRÉ… …   Encyclopédie Universelle

  • amidin — [am′i din΄] n. [Fr amid(on) < L amylum, starch (see AMYLUM) + IN1] Chem. a transparent, water soluble substance made by heating starch in water; soluble starch …   English World dictionary

  • Amidin — A|mi|din [Kurzw. aus ↑ Amid u. ↑ Imin], das; s, e: Gruppenbez. für stark basische, von Säureamiden ableitbare Verb. der allg. Formel R C(=NH) NH2, die früher mit den Suffixen amidin bzw. carboxamidin benannt wurden, heute mit imidamid bzw.… …   Universal-Lexikon

  • amidin — /am i din/, n. the soluble matter of starch. [1825 35; < ML amid(um) starch (alter. of L amylum; see AMYL) + IN2] * * * …   Universalium

  • amidin — /ˈæmədən/ (say amuhduhn) noun the soluble matter of starch. {Medieval Latin amidum, variant of Latin amylum (from Greek amylon fine meal) + in2} …   Australian English dictionary

  • amidin — /am i din/, n. the soluble matter of starch. [1825 35; < ML amid(um) starch (alter. of L amylum; see AMYL) + IN2] …   Useful english dictionary

  • Pyrimidine — Dieser Artikel wurde aufgrund von Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Chemie eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Chemie auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Dabei können Artikel… …   Deutsch Wikipedia

  • Amidine — Strukturformel von Acetamidin, ein einfacher Vertreter der Amidine. Amidine sind eine Stoffgruppe organisch chemischer Verbindungen, die sich formal als Carbonsäurederivate mit Ammoniak beschreiben lassen. Sie haben die allgemeine Strukturformel… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”