Aminoethanol
Strukturformel
Strukturformel Monoethanolamin
Allgemeines
Name Monoethanolamin
Andere Namen
  • 2-Aminoethanol (IUPAC)
  • Ethanolamin
  • Aminoethanol
  • Aminoethylalkohol
  • Colamin
  • Olamin (INN)
Summenformel C2H7NO
CAS-Nummer 141-43-5
Kurzbeschreibung farblose ätzende Flüssigkeit
Eigenschaften
Molare Masse 61,08 g·mol−1
Aggregatzustand

flüssig

Dichte

1,02 g·cm−3 (20 °C)[1]

Schmelzpunkt

10 °C[1]

Siedepunkt

172 °C[1]

Dampfdruck

0,3 hPa (bei 20 °C)[1]

Löslichkeit

mischbar mit Wasser[1]

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I [2]
Ätzend
Ätzend
(C)
R- und S-Sätze R: 20/21/22-34
S: (1/2)-26-36/37/39-45
MAK

2 ml/m3 oder 5,1 ppm[1]

WGK 1[1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Monoethanolamin (MEA), 2-Aminoethanol, ist eine farblose ätzende Flüssigkeit, die als Grundstoff in der chemischen Industrie eingesetzt wird.

Inhaltsverzeichnis

Herstellung

Industriell wird MEA aus Ethylenoxid und Ammoniak hergestellt:

Je nach Eduktkonzentration (Stöchiometrie) können dabei auch Diethanolamin und Triethanolamin entstehen.

Verwendung

Biologische Bedeutung

Ethanolamine kommen als polare Kopfgruppe im Phosphatidylethanolamin vor, das zur Gruppe der Phospholipide gehört. Phospholipide bilden im wesentlichen die Lipiddoppelschicht in Zellmembranen aus. Weiterhin ist diese polare Kopfgruppe auch bei Endocannabinoiden zu finden.

Sicherheitshinweise

Monoethanolamin wird als Kontaktallergen eingestuft.

Nachweis

Monoethanolamin in der Luft kann durch Ionenchromatographie nachgewiesen werden.

Quellen

  1. a b c d e f g Eintrag zu CAS-Nr. 141-43-5 in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 30.12.2007 (JavaScript erforderlich)
  2. Eintrag zu CAS-Nr. 141-43-5 im European chemical Substances Information System ESIS

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aminoethanol — A|mi|no|e|tha|nol, hier 2 Aminoethanol; Syn.: Ethanolamin, Colamin, (als Freiname:) Olamin: farblose, stark basisch reagierende Fl., Sdp. 171 °C, die Bestandteil vieler Phospholipide ist; Verwendung als Adsorbens für CO2 u. H2S sowie für… …   Universal-Lexikon

  • aminoethanol — noun The amino alcohol ethanolamine; any of its N derivatives …   Wiktionary

  • 2-Aminoethanol — Strukturformel Allgemeines Name Monoethanolamin Andere Namen 2 …   Deutsch Wikipedia

  • 2-aminoethanol — 2 aminoetanolis statusas T sritis chemija formulė H₂NCH₂CH₂OH atitikmenys: angl. colamine; ethanolamine; 2 aminoethanol rus. коламин; этаноламин; 2 аминоэтанол ryšiai: sinonimas – kolaminas sinonimas – etanolaminas …   Chemijos terminų aiškinamasis žodynas

  • Ethanolamine — Ethanolamine …   Wikipedia

  • Octopamine dehydratase — Identifiers EC number 4.2.1.87 CAS number 109456 55 5 …   Wikipedia

  • Aminoethylalkohol — Strukturformel Allgemeines Name Monoethanolamin Andere Namen 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Colamin — Strukturformel Allgemeines Name Monoethanolamin Andere Namen 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Ethanolamin — Strukturformel Allgemeines Name Monoethanolamin Andere Namen 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Monoethanolamin — Strukturformel Allgemeines Name Monoethanolamin Andere Na …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”