Amir Katz

Amir Katz (* 1973 in Ramat Gan in Israel) ist ein israelischer Pianist.

Leben

Amir Katz begann erst mit 11 Jahren Klavier zu spielen. Seine erste Lehrerin Hanna Shalgi entdeckte sein Talent und förderte seine Karriere. So war Katz bereits als 15-Jähriger mit dem Haifa Symphony Orchestra und mit dem Israel Chamber Orchestra zu hören. Er gewann 1993 seinen ersten internationalen Wettbewerb, den Maria Canals Wettbewerb in Barcelona. Weitere Siege folgten beim Robert Casadesus Wettbewerb in Cleveland und beim Viotti Valsesia Wettbewerb in Italien. Ausgestattet mit Stipendien der America-Israel Cultural Foundation, setzte er seine Ausbildung in Europa fort, unter anderem bei Sulamita Aronovsky in London. Später wechselte er mit Unterstützung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes nach München, wo er bei Elisso Wirsaladse studierte. An der International Piano Foundation am Comer See erhielt er von Leon Fleisher, Karl Ulrich Schnabel und Murray Perahia Unterricht. 2003 gewann Katz den Schubert-Wettbewerb in Dortmund.

Mittlerweile wird Amir Katz weltweit von Orchestern und Festivals zu Konzerten eingeladen. Er tritt in den bedeutendsten Sälen Europas, Asiens und der USA auf, so im Théâtre du Châtelet in Paris, dem Rudolfinum in Prag, der Tonhalle Zürich, der Philharmonie in Berlin, und dem Lincoln Center New York. Zudem konzertierte er bei internationalen Musikfestivals, etwa beim Savannah Music Festival, dem Festival de Radio France et Montpellier, sowie dem Oleg Kagan Musikfest Kreuth. Regelmäßig werden seine Konzerte für Rundfunk und Fernsehen mitgeschnitten. Mehrfach spielte Amir Katz mit dem Orquestra Sinfònica de Barcelona, der Israel Camerata, dem Jerusalem Symphony Orchestra, der Chamber Symphony of Princeton, dem Orchestre National de Lille, den Dortmunder Philharmonikern, der Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, dem Prager Kammerorchester, dem Israel Philharmonic Orchestra und den Münchner Philharmonikern.[1]

In vier großen, weltweit aufgeführten Zyklen interpretierte er sämtliche Sonaten und Impromptus von Franz Schubert, die 48 „Lieder ohne Worte“ von Felix Mendelssohn sowie [[Frédéric Chopin|Frédéric Chopins] 21 Nocturnes.

Amir Katz spielte diverse CDs für die Label Live Classics, Oehms Classics und Sony Classical ein. Seine bei Live Classics erschienene Doppel-CD mit Felix Mendelssohns „Liedern ohne Worte“ wählte das Fachmagazin für klassische Musik „crescendo“ in seiner Sommerausgabe 2009 zur besten CD der letzten Monate. Anlässlich seines Debüts beim Miami Piano Festival mit Frédéric Chopins 21 Nocturnes rezensierte der Miami Herald im April 2011: „In der Tat scheint Katz den gesamten Zyklus als ein großes Drama zu begreifen, eine Reise durch Freude, Schönheit und Verzweiflung. Katz zeigte einen beeindruckenden Sinn für künstlerischen Wagemut, furchtlos lenkte er die Musik an bestehenden künstlerischen Konventionen vorbei. Ein Großteil des Zyklus entwickelte sich frisch und bewegend – eine bemerkenswerte künstlerische Leistung.“

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Katz Biografie

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amir Katz — (born 1973 in Ramat Gan, Israel) is a pianist, who lives in Germany.Katz began piano lessons at the age of 11. At the age of 15 he won his first national competitions, received various schoolarships to further studies in Europe, among others at… …   Wikipedia

  • Katz — (KaZ für das hebräische Kohen Zedek, „gerechter Priester“) ist der Familienname folgender Personen: Adele Katz, Geburtsname von Adele Goldstine (1920–1964), US amerikanische Mathematikerin Adolf Katz (1899–1980), deutscher Politiker (NSDAP) Alex… …   Deutsch Wikipedia

  • Katz (name) — Katz is a frequent German surname. It is also a common Ashkenazi Jewish surname. It is, along with Cohen, the oldest and most common of Jewish last names.It is believed that Germans with the last name Katz originate in the Rhine River region of… …   Wikipedia

  • Amir — arabischer Name, Bedeutung: Prinz. Namensträger: Amir Katz, israelischer Pianist …   Deutsch namen

  • Haim Katz — Date of birth 21 December 1947 (1947 12 21) (age 63) Place of birth Germany Year of aliyah …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kas–Kat — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • List of Israelis — This is a list of prominent Israelis (including Arab citizens of Israel).Historical figuresPoliticians* Chaim Weizmann first President of Israel (1949 52) * David Ben Gurion first Prime Minister of Israel (1948 54, 1955 63) * Moshe Sharett prime… …   Wikipedia

  • Israel national basketball team — Infobox national basketball team country=Israel country alt=ישראל color1=3344ee color2=ffffff joined fiba=1939 logo=Igud bball.jpg fiba zone=FIBA Europe national fed=איגוד הכדורסל בישראל (Israel Basketball Association) coach=Zvi Sherf oly… …   Wikipedia

  • List of classical pianists (recorded) — This is a list of pianists of whom recordings survive who play or played classical music. Since the number of people who have played the piano is probably in the millions, most of whom are not notable, the list is confined to those who have left… …   Wikipedia

  • List of classical pianists — This is an alphabetized list of notable pianists who play or played classical music. For a list of recorded classical pianists see List of classical pianists (recorded). If you add a name to the list below and know that the pianist recorded,… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”