Jeanne Behrend

Jeanne Behrend (* 1911 in Philadelphia; † 20. März 1988 ebenda) war eine US-amerikanische Pianistin.

Behrend studierte bis 1934 am Curtis Institute of Music Klavier bei Józef Hofmann und Komposition bei Rosario Scalero. 1937 debütierte sie in der Carnegie Hall mit einem Programm, in dem sie auch eine eigene Sonate vorstellte.

Behrend spezialisierte sich auf die Klavierwerke amerikanischer Komponisten. Nach dem Zweiten Weltkrieg unternahm sie unterstützt vom US State Department und auf Einladung von Heitor Villa-Lobos die erste von mehreren Tourneen durch Südamerika. Villa-Lobos nannte sie "a heroine of the Americas".

1959 begründete sie in Philadelphia das Philadelphia Festival of Western Hemisphere Music, für das sie von der brasilianischen Regierung 1964 mit dem Southern Cross ausgezeichnet wurde. Sie unterrichtete am Curtis Institute, der Juilliard School of Music, dem Western College in Ohio, dem Philadelphia Conservatory und der Temple University. Seit 1969 war sie Mitglied der Philadelphia Music Academy, wo sie Klavier unterrichtete und 1974 Kurse für erwachsene Klavieranfänger anbot.

Behrend gab Lieder von Stephen Foster, frühe amerikanische Chorwerke und als Gottschalk-Expertin die Klavierwerke und die Autobiographie Notes of a Pianist des Komponisten und Pianisten Louis Moreau Gottschalk heraus.

Sie spielte Klavierwerke amerikanischer Komponisten wie John Alden Carpenter, David Wendell Guion, Daniel Gregory Mason und Edward MacDowell. 1948 spielte sie in der New Yorker Town Hall die erste Gesamtaufführung von Samuel Barbers Excursions, der ihr sein Interlude No.1 ("Adagio for Jeanne") gewidmet hatte. Für MGM spielte sie eine LP mit Klavierwerken Gottschalks, für Allegro Sonaten von Charles Tomlinson Griffes und Alexander Reinagle sowie Präludien von Robert Palmer ein.

Mit ihrem Ehemann, dem Pianisten Alexander Kelberine, nahm Behrend 1937 das Konzert für zwei Klaviere von Harl McDonald mit dem Philadelphia Orchestra unter Leopold Stokowski auf.

Behrend hinterließ ein schmales kompositorisches Werk. Józef Hofmann führte 1926 in London The Old Scissors Grinder, ein Solostück für das Klavier auf. Außerdem sind Quiet Piece und Dance into Spring für das Klavier, ein Streichquartett, Lamentation für Viola und Klavier, Lieder und eine Kantate überliefert.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Behrend — ist als Variante von Behrendt (dort Etymologie und weitere Schreibweisen) der Familienname folgender Personen: Ernst Behrend (1851–1912), preußischer Beamter und Schriftsteller George Behrend (1922–2010), britischer Eisenbahnhistoriker Hermann… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bed–Bek — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Pépin — Jean Joseph Clermont Pépin (* 15. Mai 1926 in Saint Georges de Beauce/Québec; † 2. September 2006 in Montreal) war ein kanadischer Komponist, Pianist und Musikpädagoge. Pépin studierte von 1939 bis 1941 in Montreal bei Arthur Letondal und Claude… …   Deutsch Wikipedia

  • List of female composers — The following is a list of female composers, ordered by birthyear.until 1500* Sappho (born c. 612 BCE) * Xosroviduxt ( fl. early 8th century) * Sahakduxt ( fl. early 8th century) * Kassia (c.810–before 867) * Hildegard of Bingen (1098–1179) *… …   Wikipedia

  • List of female composers by name — This article provides a list of female composers by name, alphabetically. For lists of female composers by date, see List of female composers. NOTOC A* Mary Anne A beckett (1817–1863) * Keiko Abe (born 1937) * Rosalina Abejo (1922–1991) * Lora… …   Wikipedia

  • List of 20th century classical composers by name — See also List of 20th century classical composers by birth date and List of 20th century classical composers by death date.Composers of 20th century classical music include:A*Juan Manuel Abras (born 1975) *Miguel Álvarez Fernández (born 1979)… …   Wikipedia

  • List of classical pianists — This is an alphabetized list of notable pianists who play or played classical music. For a list of recorded classical pianists see List of classical pianists (recorded). If you add a name to the list below and know that the pianist recorded,… …   Wikipedia

  • Josef Hofmann — Josef Casimir Hofmann (originally Józef Kazimierz Hofmann; January 20, 1876 – February 16, 1957) was a Polish American virtuoso pianist, composer, music teacher, and inventor. Contents 1 Biography 2 …   Wikipedia

  • List of classical pianists (recorded) — This is a list of pianists of whom recordings survive who play or played classical music. Since the number of people who have played the piano is probably in the millions, most of whom are not notable, the list is confined to those who have left… …   Wikipedia

  • Józef Hofmann — Józef Kazimierz Hofmann (born January 20, 1876 in Krakau (Kraków), Austria Hungary; died February 16, 1957 in Los Angeles), was a Polish American virtuoso pianist and composer. Many connoisseurs consider him one of the greatest pianists of all… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”