Jebel Barkal

Jebel Barkal
Barkal
Höhe 287 m
Lage Sudan, Nordafrika
Geographische Lage 18° 32′ 12″ N, 31° 49′ 42″ O18.53672531.828358333333287Koordinaten: 18° 32′ 12″ N, 31° 49′ 42″ O
Barkal (Sudan)
DEC
Barkal
Berg Barkal in Hieroglyphen
Dw
Z1
O39 A6 N18
N18
N18
niwt

Der Reine Berg
in einer Inschrift von Arikamaninote

Der Barkal (287 m) (arabischجبل بركلDschabal Barkal; ägyptisch: ḏw wˁb - der reine Berg; oft auch Jebel Barkal oder Gebel Barkal, das erste Wort ist jeweils die Transkription für das arabische Wort Berg, Barkal bedeutet „heilig“) ist ein kleiner Berg im Norden Sudans.

Blick vom Jebel Barkal auf den Amuntempel, die Stadt Karima und die Flussoase des Nils

Er liegt zwischen dem 3. und 4. Nilkatarakt, am rechten Ufer des Nils, etwa 2 km südwestlich von Karima und rund 400 km nördlich von Khartum.

Der Berg ragt 98 m aus dem Umland heraus, wobei er dabei steil ansteigt, um in einer flachen Ebene zu enden. Wegen dieses besonderen Merkmals und der Möglichkeit, den Nil hier einfacher zu überqueren, wurde er als Orientierungspunkt von den Händlern zwischen Zentralafrika, Arabien und Ägypten benutzt. Teil des Berges sind auch mehrere ca. 70 m hohe säulenartige Spitzen, die direkt davor stehen. Es ist mehrmals die Vermutung geäussert worden, dass es sich um stark verwitterte Kolossalsstatuen handelt. Neuere Untersuchungen konnten das widerlegen, doch scheinen diese Spitzen schon in der Antike von Bedeutung gewesen sein. Taharqa und Nastasen haben neben ihnen ihre Namen anbringen lassen.

Berg Barkal und dessen Umgebung


Am Fuße des Berges befinden sich Tempelanlagen, darunter der B.500 genannte Amuntempel vom Berg Barkal und Paläste und in einiger Entfernung ein Friedhof, der auch als die Pyramiden vom Berg Barkal bekannt ist. Die Bauten bilden zusammen mit den Funden in Sanam die antike Stadt Napata. Aus diesen Gründen, erhielten der Berg Barkal mit Sanam und weiteren Fundstätten der Umgebung 2003 von der UNESCO den Status Weltkulturerbe.

Siehe auch

Literatur

  • Karl Richard Lepsius: Denkmäler aus Aegypten und Aethiopien. 1849-1859. Textband V S. 249 ff.

Weblinks

Eintrag in der Welterbeliste der UNESCO auf Englisch und auf Französisch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jebel Barkal — Infobox World Heritage Site WHS = Gebel Barkal and the Sites of the Napatan Region State Party = SUD Type = Cultural Criteria = i, ii, iii, iv, vi ID = 1073 Region = Arab States Year = 2003 Session = 27th Link =… …   Wikipedia

  • Barkal — Dschebel Barkal Höhe …   Deutsch Wikipedia

  • Jebel — Djebel Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Djebel, jebel, gebel, djabal, jabal ou jbel[1] désigne soit une montagne soit tout un massif montagneux[2]. Les différentes graphies sont dues aux… …   Wikipédia en Français

  • Dschabal Barkal — Barkal Höhe 287 m Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Gebel Barkal — Barkal Höhe 287 m Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Jabal Barkal — Barkal Höhe 287 m Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Pyramiden vom Berg Barkal — 18.53583333333331.824166666667 Koordinaten: 18° 32′ 9″ N, 31° 49′ 27″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Amuntempel vom Berg Barkal — Berg Barkal und dessen Umgebung Der Amuntempel vom Berg Barkal (in der Fachliteratur als B.500 bezeichnet) war der bedeutendste und größte Tempelbau im ägyptischen Stil innerhalb der antiken Stadt Napata in Nubien. Der Tempel, der dem Amun… …   Deutsch Wikipedia

  • Gebel Barkal (single) — Infobox Single Name = Gebel Barkal Cover size = Border = Caption = Artist = Om Album = A side = B side = Released = August 15, 2008 Format = Recorded = March 8, 2008 Genre = Stoner doom metal Experimental metal Length = 9:17 Label = Sub Pop… …   Wikipedia

  • Napata — Coordinates: 18°32′N 31°50′E / 18.53°N 31.84°E / 18.53; 31.84 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.