Amme (Fluss)
Amme
Unterlauf des Flusses Amme

Unterlauf des Flusses AmmeVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Estland
Flusssystem NarvaVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_falsch

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSSWEG_fehlt

Quellsee Kuremaa järv (Kreis Jõgeva)
58° 42′ 10″ N, 26° 34′ 27″ O58.70290810625526.574050188065
Vorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE_fehlt
Mündung bei Lammiku (Kreis Tartu) in den Emajõgi
58.46154088788526.596548557281

58° 27′ 42″ N, 26° 35′ 48″ O58.46154088788526.596548557281
Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE_fehlt
Höhenunterschied 51,6 m
Länge 59 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 501 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehlt

Rechte Nebenflüsse Mudajõgi
Gemeinden Palamuse

Der Amme-Fluss (estnisch Amme jõgi), ist ein 59 km langer Fluss in Estland. Sein Einzugsgebiet beträgt 501 km². Der Fluss legt ein Gefälle von 51,6 m zurück. Die Zuflüsse sind Kõla oja, Nava oja, Kirjasoo peakraav, Vara oja, Preedi oja, Lubja oja, Vedu peakraav, Kõrveküla kraav und Mudajõgi. Am Amme-Fluss fließt u. a. durch das Dorf Palamuse.

Der Amme-Fluss entspringt im See Kuremaa (Kuremaa järv). Er mündet in den Emajõgi (deutsch Embach). In der Nähe der Mündung befand sich bis zur Zerstörung 1558 das Zisterzienser-Kloster Kärkna, die größte Wasserburg auf dem Gebiet des heutigen Estlands.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amme (Begriffsklärung) — Amme steht für Frauen die ein fremdes Kind gegen Entlohnung zur Brust nehmen, siehe Amme einen estnischen Fluss siehe Amme (Fluss) Amme ist der Familienname folgender Personen: Ernst Amme (1863–1930), deutscher Ingenieur und Industrieller …   Deutsch Wikipedia

  • Mudajogi — Der Mudajõgi (auch Mudaoja) ist ein Fluss in Estland. Er ist ein rechter Nebenfluss des Amme jõgi. Der Mudajõgi entspringt beim See Saadjärv an der Grenze der Landkreise Tartu und Jõgeva. Seine Länge beträgt 16 km, sein Einzugsgebiet 86 km². In… …   Deutsch Wikipedia

  • Mudaoja — Der Mudajõgi (auch Mudaoja) ist ein Fluss in Estland. Er ist ein rechter Nebenfluss des Amme jõgi. Der Mudajõgi entspringt beim See Saadjärv an der Grenze der Landkreise Tartu und Jõgeva. Seine Länge beträgt 16 km, sein Einzugsgebiet 86 km². In… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Flüsse in Estland — Die Liste gibt einen Überblick über die Flüsse und Bäche in Estland. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A …   Deutsch Wikipedia

  • Dionysiaka — Dionysos´ Kampf mit den Indern, römisches Mosaik des 4. Jahrhunderts aus Tusculum Die Dionysiaka („Geschichten von Dionysos“) sind ein in der Spätantike verfasstes Epos, das das Leben und den Triumph des Dionysos und vor allem seine militärischen …   Deutsch Wikipedia

  • Raub der Persephone — (Simone Pignoni, ca. 1550) …   Deutsch Wikipedia

  • Mudajõgi — Der Mudajõgi (auch Mudaoja) ist ein Fluss in Estland. Er ist ein rechter Nebenfluss des Amme jõgi. Der Mudajõgi entspringt beim See Saadjärv an der Grenze der Landkreise Tartu und Jõgeva. Seine Länge beträgt 16 km, sein Einzugsgebiet… …   Deutsch Wikipedia

  • Codex Hammurabi — Codex Hammurapi Codex Hammurapi, ausgestellt im Louvre Der Codex Hammurapi, eine Rechtssammlung König Hammurapis von Babylon (* 1810 v. Chr.; † 1750 v. C …   Deutsch Wikipedia

  • Codex hammurabi — Codex Hammurapi Codex Hammurapi, ausgestellt im Louvre Der Codex Hammurapi, eine Rechtssammlung König Hammurapis von Babylon (* 1810 v. Chr.; † 1750 v. C …   Deutsch Wikipedia

  • Codex hammurapi — Codex Hammurapi, ausgestellt im Louvre Der Codex Hammurapi, eine Rechtssammlung König Hammurapis von Babylon (* 1810 v. Chr.; † 1750 v. C …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”