Ammerling
Goldammer
Goldammer (Emberiza citrinella)

Goldammer (Emberiza citrinella)

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Ammern (Emberizidae)
Gattung: Emberiza
Art: Goldammer
Wissenschaftlicher Name
Emberiza citrinella
Linnaeus, 1758
Goldammer
singendes Männchen

Die Goldammer (Emberiza citrinella) ist eine Vogelart aus der Familie der Ammern (Emberizidae). Sie ist die häufigste Ammer in Europa, kommt von Mittelskandinavien bis Nordspanien, von Irland bis weit nach Asien hinein vor und ist bis auf die äußeren Bereiche ihres Verbreitungsgebietes ein Standvogel.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Die Goldammer ist 16–17 cm lang und wiegt 25–30 g. Die Männchen tragen während der Brutzeit ein gelbes Prachtkleid, sie haben dann einen leuchtend gelben Kopf mit wenigen bräunlichen Streifen, eine gelbe Unterseite mit rötlicher Brust und bräunlich-grauen Flügeldecken. Die Weibchen sind unscheinbarer grünbraun gefärbt, jedoch immer noch mit gelben Tendenzen an Kehle und Unterseite. Im Schlichtkleid ähneln die Männchen den Weibchen.

Lebensraum

Goldammern leben in der offenen Kulturlandschaft mit Feldgehölzen, Hecken und Büschen. Im Winter ziehen sie in großen gemischten Trupps umher und suchen auf Feldern nach verbliebenen Samen.

Ernährung

Erwachsene Goldammern fressen größtenteils Samen, aber die Ernährung der Nestlinge wird dominiert durch Wirbellose, besonders Spinnen, Käfern, Springschwänzen, Hautflüglern, Schmetterlingslarven und Heuschrecken, beinhaltet aber auch halbreife Getreidekörner. (WILSON et al., 1996; STOATE et al., 1998). Auf Nahrungssuche gehen Goldammern vorzugsweise in den frühen Morgen- und Abendstunden, meist in kleineren Trupps.

Gesang

Der Gesang der Goldammer ist ein sehr charakteristisches, etwas metallisch klingendes „Ti-ti-ti-ti-ti-ti-üüüüüüh“, das im Volksmund manchmal auch mit „Wie wie wie hab ich Dich liiiiieeeeb“ umschrieben wird.

Anhand der kleinen Pause zwischen dem „Ti-ti-ti-ti-ti-ti” und dem „Tüüüüüh”, kann man das ungefähre Alter der Goldammer erkennen. Bei Jungvögeln ist diese Pause kurz. Bei den älteren dieser Art entsprechend länger. In seltenen Fällen fügt die Goldammer diesem Gesang noch einen kleinen Nachton, ähnlich einem kurzen Pfiff hinzu. Hingegen ist das „Tüüüüüh” immer dann nicht zu hören, wenn die Goldammer sich gestört fühlt.

Brutpflege

Goldammern bauen ihre Napfnester auf dem Boden oder zumindest in Bodennähe. Das Weibchen legt drei bis fünf Eier, aus denen nach ungefähr 14 Tagen die Küken schlüpfen. Nach weiteren 14 Tagen werden sie flügge. Goldammern brüten zweimal im Jahr.

Bestand

In den 1990er Jahren gab es ca. 2 Millionen Brutpaare der Goldammer in Deutschland. Die Bestände sind jedoch rückläufig.

Die IUCN geht nach neuen Daten von einer Gesamtpopulation von 35–62 Millionen Goldammern aus, weshalb der Vogel als „nicht gefährdet” eingestuft wird.

Sonstiges

Die Goldammer war Vogel des Jahres 1999 in Deutschland und 2002 in der Schweiz.
Die Goldammer ist volkstümlich auch unter den Namen Hämmerling, Emmerling, Ammeritz, Gelbling, Gilberitz oder Bauernkanari bekannt. Auf letzebergisch als Gielemännchen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ämmerling, der — Der Ämmerling, des es, plur. die e, S. 1. Ammer …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Magellan-Ammerling — patagoninė kalninė starta statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Phrygilus patagonicus angl. Patagonian sierra finch vok. Magellan Ammerling, m rus. патагонский овсяночник, m pranc. phrygile de Patagonie, m ryšiai: platesnis… …   Paukščių pavadinimų žodynas

  • Tommaso Benedetti — (1797 1863] ) was an Italian painter. He was born in London, went early to Vienna, where he lived for the remainder of his life. Among his engravings are: *Two Portraits of the ‘’Emperor Francis I after Ammerling and after Kupelwieser. * Portrait …   Wikipedia

  • Ammer (1), die — 1. Die Ammer, plur. die n. Diminut. Ammerchen, Oberdeutsch Ämmerlein, ein Sangvogel mit einem dicken starken Schnabel und schönen gelben Federn auf der Brust; in Franken Ämmerling, in Oberdeutschland Hämmerling, Emmeritz, Embritz, woraus auch der …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Patagonian sierra-finch — patagoninė kalninė starta statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Phrygilus patagonicus angl. Patagonian sierra finch vok. Magellan Ammerling, m rus. патагонский овсяночник, m pranc. phrygile de Patagonie, m ryšiai: platesnis… …   Paukščių pavadinimų žodynas

  • Phrygilus patagonicus — patagoninė kalninė starta statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Phrygilus patagonicus angl. Patagonian sierra finch vok. Magellan Ammerling, m rus. патагонский овсяночник, m pranc. phrygile de Patagonie, m ryšiai: platesnis… …   Paukščių pavadinimų žodynas

  • patagoninė kalninė starta — statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Phrygilus patagonicus angl. Patagonian sierra finch vok. Magellan Ammerling, m rus. патагонский овсяночник, m pranc. phrygile de Patagonie, m ryšiai: platesnis terminas – kalninės startos …   Paukščių pavadinimų žodynas

  • phrygile de Patagonie — patagoninė kalninė starta statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Phrygilus patagonicus angl. Patagonian sierra finch vok. Magellan Ammerling, m rus. патагонский овсяночник, m pranc. phrygile de Patagonie, m ryšiai: platesnis… …   Paukščių pavadinimų žodynas

  • патагонский овсяночник — patagoninė kalninė starta statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Phrygilus patagonicus angl. Patagonian sierra finch vok. Magellan Ammerling, m rus. патагонский овсяночник, m pranc. phrygile de Patagonie, m ryšiai: platesnis… …   Paukščių pavadinimų žodynas

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”