Jenny von Westphalen

Jenny Marx, geborene von Westphalen (* 12. Februar 1814 in Salzwedel; † 2. Dezember 1881 in London), war eine deutsche Sozialistin und Ehefrau von Karl Marx.

Jenny von Westphalen, Karl Marx' Frau

Inhaltsverzeichnis

Leben

Jenny von Westphalen stammte aus einer Familie des deutschen Kleinadels. Ihr Vater Ludwig von Westphalen war zuerst Gutsherr, später Beamter im preußischen Staatsdienst in Salzwedel und Trier. Sie war nicht nur die „Ballkönigin von Trier“, sondern verfügte auch über eine umfassende Bildung. Die Verlobungszeit mit ihrem vier Jahre jüngeren Jugendfreund Karl Marx dauerte über sieben Jahre, bis sich die beiden 1843 das Ja-Wort in der Pauluskirche in Bad Kreuznach gaben.

Danach stellte Jenny Marx ihr Leben in den Dienst ihres Mannes. Sie schrieb seine Manuskripte ab, korrigierte und redigierte sie dabei. Im Laufe ihrer Ehe brachte sie sieben Kinder zur Welt, von denen jedoch nur die drei Töchter Eleanor, Jenny und Laura überlebten. Auch diese traten in die Fußstapfen ihres Vaters und arbeiteten teilweise für ihn bzw. für die Arbeiterbewegung.

Während ihrer gesamten Ehe litt Jenny unter den ärmlichen Lebensverhältnissen der Familie. Sie begleitete Karl Marx ins Exil nach Brüssel, Paris und London und stand ihm aufopfernd zur Seite. Sie erkrankte zunehmend an Depressionen und 1860 zudem an den Pocken. [1] Erst nach der Veröffentlichung des ersten Bandes von Das Kapital im Jahr 1867 besserte sich die finanzielle Situation der Familie Marx. Im selben Jahr wurde bei ihr jedoch Krebs diagnostiziert. Im Alter von 67 Jahren starb sie nach jahrelangem Leiden in London.

Zum engsten Freundeskreis zählten unter anderen Friedrich Engels, Wilhelm Liebknecht und Heinrich Heine. Das Geburtshaus in Salzwedel mit einem wunderschönen Garten gibt es heute noch. Es diente seit 1969 als Museum und wird seit mehreren Jahren als Musikschule und für verschiedene Ausstellungen genutzt.

Einfluss

Jenny Marx hatte einen großen Einfluss auf das Gesamtwerk von Karl Marx. Sie bezeichnete sich selbst als „sein Sekretär“. In dieser Funktion schrieb und kopierte sie nicht nur seine Schriften für ihn. Sie führte auch seine Korrespondenz mit Genossen und Verlegern. Daneben diskutierte sie Marx’ Texte mit ihm. Er legte nach eigener Aussage großen Wert auf ihr politisches Urteilsvermögen.

Jenny Marx hatte auch eine eigenständige Rolle in der sozialistischen Bewegung und veröffentlichte eigene politische Texte sowie Artikel in deutschen Zeitungen über das Theater in London.

Die Sektion der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Rheinland-Pfalz nennt sich nach ihr „Jenny-Marx-Gesellschaft für politische Bildung Rheinland-Pfalz e.V.“.

Literatur

  • Luise Dornemann: Jenny Marx: Der Lebensweg einer Sozialistin. Dietz, Berlin 1980
  • Françoise Giroud: Trio infernale oder das Leben der Jenny Marx. Beltz, Weinheim 1994, ISBN 3-88679-230-7
  • Jörn Schütrumpf (Hrsg.): Jenny Marx oder: Die Suche nach dem aufrechten Gang. Karl Dietz Verlag Berlin, ISBN 978-3-320-02147-4
  • Johann Ludwig Graf Schwerin von Krosigk: Jenny Marx. Liebe und Leid im Schatten von Karl Marx. Eine Biographie nach Briefen, Tagebüchern und anderen Dokumenten Staatsverl., Wuppertal 1975, ISBN 3-87770-015-2

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Jörn Schütrumpf (Hrsg.): Jenny Marx oder: Die Suche nach dem aufrechten Gang. Karl Dietz Verlag Berlin, ISBN 978-3-320-02147-4 S. 68

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jenny von Westphalen — Nombre Johanna Bertha Julie von …   Wikipedia Español

  • Jenny von Westphalen — Jenny Marx. Johanna Bertha Julie « Jenny » Freiin von Westphalen dite « Jenny Marx », née le 12 février 1814 à Salzwedel et morte le 2 décembre 1881 à Londres) fut, à partir de 1843, la femme du philosophe… …   Wikipédia en Français

  • Jenny von Westphalen — Johanna Bertha Julie Jenny , Freiin von Westphalen (February 12, 1814, Salzwedel ndash; December 2, 1881, London) was the wife of Karl Marx, and the daughter of Johann Ludwig Westphal, 1st Freiherr von Westphalen (1770 1842), a professor at… …   Wikipedia

  • Jenny von Gustedt — Jenny von Gustedt, geb. Rabe von Pappenheim Jenny von Gustedt, geborene Jeromée Catharina Rabe von Pappenheim (* 7. September 1811 auf Gut Stammen bei Kassel, Kurhessen; † 29. Juni 1890 auf Gut Lablacken bei Labiau, Ostp …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp von Westphalen — Christian Heinrich Philipp (seit 1764) Edler von Westphalen (schrieb sich bis 1749 Westphal) (getauft 27. März 1723 [nicht * 24. April 1724] in Hannover Neustadt; † 21. September 1792 in Blücher bei Boizenburg) war einer der engsten Vertrauten… …   Deutsch Wikipedia

  • Edgar von Westphalen — Edgar Gerhard Julius Oscar Ludwig von Westphalen (* 26. März 1819 in Trier; † 30. September 1890 in Berlin) war ein deutscher kommunistischer Politiker, Schwager und Freund von Karl Marx …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig von Westphalen — Johann Ludwig von Westphalen (* 11. Juli 1770 in Bornum am Elm, Landkreis Helmstedt, Herzogtum Braunschweig; † 3. März 1842 in Trier, Rheinland) war preußischer Regierungsrat und Mentor von Karl Marx. Familie Er war der jüngste Sohn des Philipp… …   Deutsch Wikipedia

  • Ferdinand von Westphalen — Ferdinand Otto Wilhelm Henning von Westphalen (* 23. April 1799 in Lübeck; † 2. Juli 1876), preußischer Innenminister in der Reaktionsära 1850–58. Ferdinand von Westphalen war Sohn des Ludwig von Westphalen (1770–1842) und dessen erster Frau… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Ludwig von Westphalen — Demande de traduction Ludwig von Westphalen → …   Wikipédia en Français

  • Ferdinand Otto Wilhelm Henning von Westphalen — (* 23. April 1799 in Lübeck; † 2. Juli 1876), preußischer Innenminister in der Reaktionsära 1850–58. Ferdinand von Westphalen war Sohn des Ludwig von Westphalen (1770–1842) und dessen erster Frau Elisabeth (Lisette) von Veltheim (1778–1807). Er… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”