Ammisaduqa

Ammi-saduqa (Ammisaduqa, Ammi-zaduqa, Ammizaduqa) war von 1646 v. Chr. bis 1626 v. Chr. (mittlere Chronologie) babylonischer König.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Ammi-saduqa war der Nachfolger Ammi-ditanas. Unter seiner Herrschaft fielen wahrscheinlich weitere Gebiete von Babylonien ab. Schriftliche Quellen fehlen, da die Jahresformeln, die den Regierungsjahren eines Herrschers Ereignisse zuordnen, zu dieser Zeit nur Bauten oder Ähnliches verzeichnen. Feldzüge sind nicht überliefert.

Aus Ammi-saduqas Regierungszeit sind Erlasse bekannt, die sich mit Schulden des gewöhnlichen Volkes befassen. Ein Edikt, wahrscheinlich aus dem ersten Regierungsjahr Ammi-saduqas, legt Strafen für betrügerische Gläubiger (Zahlung des Sechsfachen der Schuldsumme, sonst Todesstrafe) und gewalttätige Steuereintreiber (Todesstrafe) fest und regelt das Abgabensystem.

Aus der Regierungszeit des Ammi-saduqa stammt die älteste bekannte Version des Atrahasis-Epos (Gilgamesch-Epos).

Venus-Beobachtungen

Bekannt sind die Berichte des Venus-Almanach der Maya im Codex Dresdensis, die einen synodischen integralen 584-Tage Intervall beschreiben: Auf die 236 Tage Sichtbarkeit der Venus als Morgenstern folgen 90 Tage Unsichtbarkeit. Danach ist die Venus wieder 250 Tage als Abendstern zu beobachten, ehe sie wieder 8 Tage nicht zu sehen ist.

Die in den Aufzeichnungen der Maya angegebenen 584 Tage für einen Venus-Intervall entsprechen den ermittelten astronomischen Werten. Die Venus-Tafeln des Ammi-saduqa nennen in den Einzelabschnitten abweichende Werte, kommen im Durchschnitt aber ebenfalls auf 584 Tage.

Literatur

  • Guido Pfeiffer: Sanktionen gegen Umgehungsgeschäfte im Edikt des Königs Ammi-saduqa von Babylon In: Wolfram Ernst u.a.: Usus antiquus juris romani: Antikes Recht in lebenspraktischer Anwendung, Springer, Berlin 2005, ISBN 3-540-24463-8, S. 173-190
  • Horst Klengel: König Hammurapi und der Alltag Babylons, 1991 Artemis Verlag, Zürich und München, S. 64, 135, 216, 220, 255, 257, 259 f., 274, ISBN 3-7632-3988-X
  • Luc Dekiere: Old Babylonian real estate documents from Sippar in the British Museum - Teil 6: Documents from the series 1902-10-11 (from Zabium to Ammi-saduqa) - In: Mesopotamian history and environment 3; 2,6 PPN 066579678
  • Stephen Langdon, J.K. Fortheringham: The Venus tablets of Ammizaduga - A solution of Babylonian chronology by means of the Venus observations of the first dynasty - with tables for computation by Carl Schoch, Oxford University Press, H. Milford, London 1928

Siehe auch

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ammisaduqa — Ammi ṣaduqa Ammi Saduqa, arrière petit fils de Hammurabi, est un roi de la première dynastie de Babylone. Il régna de 1646 à 1626. On sait d Ammisaduqa qu il entama son règne par la promulgation d une annulation générale des dettes, une tradition …   Wikipédia en Français

  • Venus tablet of Ammisaduqa — The Venus tablet of Ammisaduqa [Enuma Anu Enlil Tablet 63] recovered from the library at Nineveh, is a 7th century BC cuneiform tablet that bears much older (Bronze Age) records of the rise times of Venus and its first and last visibility on the… …   Wikipedia

  • Tablilla de Venus de Ammisaduqa — La Tablilla de Venus de Ammisaduqa recuperada de la biblioteca de Nínive (actual Mosul, en Irak), es un texto del siglo VII a. C., copia de un texto babilonio unos mil años anterior, que recoge observaciones astronómicas del planeta… …   Wikipedia Español

  • Venus-Tafeln des Ammisaduqa — Venus aufgenommen von der Raumsonde Mariner 10 Die Venus Tafeln des Ammi saduqa (auch Ammisaduqa, Ammi zaduqa, Ammizaduqa) stellen das bislang älteste Schriftdokument zur Planetenbeobachtung dar. Die Keilschrifttexte des babylonischen Königs Ammi …   Deutsch Wikipedia

  • Tablilla de Venus de Ammisaduqa — La Tablilla de Venus de Ammisaduqa recuperada de la biblioteca de Nínive, es un texto del siglo VII adC, cópia de un texto babilonio unos 1000 años anterior, que recoge observaciones astronómicas del planeta Venus realizadas durante el reinado de …   Enciclopedia Universal

  • Chronology of the ancient Near East — See short chronology for a timeline in absolute dates. The ancient Near East Regions and States Mesopotamia • Akkadian Empire • Assyria • Babylonia • Neo Assyrian Empire • Neo Babylonian Emp …   Wikipedia

  • Mesopotamia Dynasty list — Ancient Mesopotamia Euphrates · Tigris Sumer Eridu · Kish · Uruk · …   Wikipedia

  • Mesopotamien und Kleinasien: Städte, Staaten, Großreiche —   Das Land an Euphrat und Tigris, das von den Griechen Mesopotamien, »Zwischenstrom(land)«, genannt wurde, gehört zu den frühesten Gebieten der Erde, die eine Hochkultur hervorgebracht haben. Bereits um 3000 v. Chr. entstanden hier erste… …   Universal-Lexikon

  • Venus — This article is about the planet. For other uses, see Venus (disambiguation). Venus   …   Wikipedia

  • Babylonian astronomy — According to Asger Aaboe, the origins of Western astronomy can be found in Mesopotamia, and all Western efforts in the exact sciences are descendants in direct line from the work of the late Babylonian astronomers.[1] Our knowledge of Sumerian… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”