Ammoniter

Die Ammoniter waren ein semitischer Stamm, der nördlich von Moab und östlich der israelitischen Stämme Ruben und Gad siedelte. Laut Bibel waren die Ammoniter Nachfahren von Ben-Ammi, einem Sohn Lots, welcher wiederum Neffe von Abraham war. Die Zeugung Ben-Ammis wird jedoch in der Bibel wenig rühmlich dargestellt. Nach 1. Mose 19, ab Vers 30 (Gen 19,30-38 EU) machten die Töchter Lots ihren Vater betrunken und verführten ihn im Rausch. Die ältere Tochter wurde schwanger und gebar Moab, aus dem die Moabiter hervorgingen. Die jüngere folgte dem Beispiel und kam so zu dem Sohn Ben-Ammi. Die Ammoniter selbst nannten ihren Stammvater Ammon. Beide Brudervölker sind somit verwandt mit den Israeliten.

Der Hauptort der Ammoniter war Rabbat-Ammon, das biblische Rabba. Nach der Eroberung der Region durch die Griechen unter Alexander dem Großen trug die Stadt den Namen Philadelphia. Heute befindet sich um den alten Siedlungshügel die jordanische Hauptstadt Amman.

Nach biblischer Darstellung war Milkom der Hauptgott der Ammoniter. Onomastisch ist Milkom als theophores Element bisher jedoch kaum bezeugt.

Die Ammoniter befanden sich häufig mit den Israeliten im Kampf, sie wurden nach der biblischen Erzählung im Richterbuch (Ri 10-11) von Jiftach bekämpft und von letzterem unterworfen. Nach dem Fall des Reiches Israel breiteten sich die Ammoniter östlich des Jordans aus und waren in den Kriegen der Babylonier gegen Juda sowie im Makkabäer-Krieg (165 v. Chr.) erneut auf der gegnerischen Seite der Israeliten. Sie verbündeten sich häufig mit den Moabitern. Der Untergang des Reiches Juda scheint die Ammoniter zunächst nicht getroffen zu haben. Allerdings gehen auch sie später im Völkergemisch des persischen Großreiches unter.

Siehe auch

Literatur

  • Ulrich Hübner: Die Ammoniter. Untersuchungen zur Geschichte, Kultur und Religion eines transjordanischen Volkes im 1. Jahrtausend v. Chr. (ADPV 16) Wiesbaden: Harrassowitz 1992. ISBN 978-3-447-03275-9
  • Burton MacDonald; Randall W. Younker (Hg.) Ancient Ammon (Studies in the History and Culture of the Ancient Near East XVII). Leiden u.a. 1999. ISBN 90-04-10762-2

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ammonīter — Ammonīter, Volk, jenseit des Jordan, östlich von den Stämmen Ruben u. Gad, nördlich von den Moabitern; ihre Hauptstadt Rabbath Ammon (s. u. Philadelphia); ihr Götze Milkom (Malkam), wohl dem Moloch ähnlich. Sie waren Nachkommen von Ammon (Ammi …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ammonīter — Ammonīter, semit. Hirtenvolk, auf dessen Entstehung aus der Vermischung der Semiten mit andern Stämmen die Erzählung von ihrem blutschänderischen Ursprung (1. Mos. 19,38) hindeutet. Grenznachbarn der Stämme Ruben und Gad, wohnten sie in der Wüste …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ammoniter — Ammonīter, semit. Volk, östl. vom Jordan, mit der Hauptstadt Rabba (Rabbath Ammon, später Philadelphia, jetzt Ruinen von Ammân), häufig mit den nahe verwandten Israeliten im Kriege …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ammoniter — Ammoniter, Abkömmlinge Lots, wohnten jenseits des Jordan, östl. von den Stämmen Ruben u. Gad, nordöstl. von den Moabitern, Hptstdt. Rabbath Ammon. Von den einwandernden Israeliten auf Moses Befehl nicht angegriffen, zeigten sie sich doch später… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Ammoniter — Am|mo|ni|ter 〈m. 3; AT〉 Angehöriger eines den Israeliten verwandten, aber mit ihnen verfeindeten semit. Stammes im Ostjordanland * * * Ammoniter,   aramäischer Stamm, nach 1200 v. Chr. im südlichen Ostjordanland sesshaft geworden, Hauptstadt… …   Universal-Lexikon

  • Ammoniter — Am|mo|ni|ter, der; s, <ägyptisch> (Angehöriger eines alttestamentlichen Nachbarvolks der Israeliten) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Rabbat-Ammon — Rabba ist eine im Alten Testament erwähnte Stadt, von der man heute weiß, dass es sich dabei um die Hauptstadt des bronzezeitlichen Staats Ammon handelt, die die Ammoniter selbst als Rabbat Ammon bezeichneten. Nach der Eroberung durch die… …   Deutsch Wikipedia

  • Jeftah — Die Richter Israels Buch der Richter Otniël, Sohn des Kenas Ehud, Sohn des Geras Schamgar, Sohn des Anat Deborah Barak, Sohn des Abinoam Gideon Abimelech Tola Jaïr Jeftah Ibzan von B …   Deutsch Wikipedia

  • Ammon (Staat) — Ammon ist ein seit der Eisenzeit existierender Staat östlich des Jordan zwischen Gilead im Norden, die Grenze bildete meist der Fluss Nahr ez Zarqa, und Moab im Süden mit wechselnden Grenzverläufen zwischen Linien nördlich der Stadt Madaba und… …   Deutsch Wikipedia

  • Aram (Land) — Aram (Aramäa) war im Altertum der Name eines vorderasiatischen Gebietes mit unterschiedlicher Regionszuordnung. Inhaltsverzeichnis 1 Aram als Land in außerbiblischen Erwähnungen 2 Aram als Land in biblischen Erwähnungen 2.1 Paddan Aram …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”