Amok (Stephen King)

Amok (im Original: Rage) ist ein Roman des US-amerikanischen Autors Stephen King, der als erster Roman unter dem Pseudonym des Schriftstellers „Richard Bachman“ herausgegeben wurde. Veröffentlicht wurde es durch den NAL-Verlag im Jahre 1977. Die deutsche Übersetzung von Joachim Honnef veröffentlichte der Heyne-Verlag erst im Jahre 1988.

Inhalt

Der Roman handelt von dem 17-jährigen Schüler Charlie Decker, der seinen Chemie- und Physiklehrer John Carlson beinahe mit einem Schraubenschlüssel erschlagen hatte. Während des Unterrichts am nächsten Tag wird Charlie zum Rektor Thomas Denver gerufen, der den Schüler vom Unterricht ausschließt. Statt die Schule zu verlassen, geht Charlie zu seinem Spind und holt eine Pistole sowie Munition. Mit zwei gezielten Schüssen erschießt Charlie die Algebra-Lehrerin Mrs. Underwood und nimmt die Schüler der Klasse als Geiseln. Die Klasse selbst entwickelt sich infolge dieser Geiselnahme zu einer Art Therapie-Gruppe. Charlie verwickelt die Klasse in ein zwischenmenschliches Katz- und Mausspiel; beispielsweise wird die Mutter des Klassenschwarms als Alkoholikerin entlarvt. Nachdem Charlie auch den Geschichtslehrer Vance erschossen hat, beendet er die Geiselnahme und ergibt sich der Polizei, die ihn wegen Geisteskrankheit in ein Hospital einliefert.

Wissenswertes

Die Arbeiten an dem Roman begann Stephen King bereits im Sommer 1965, was auch die Ähnlichkeit zur 1968 entstandenen Kurzgeschichte „Kains Aufbegehren“ (veröffentlicht in der Kurzgeschichtensammlung „Der Gesang der Toten“) erklärt. Anfangs plante Stephen King, die Handlung unter dem Titel „Getting it on“ zu veröffentlichen.

Dem „Großen Lexikon über Stephen King“ zufolge ließ King im Oktober 2000 den Roman vom amerikanischen Buchmarkt nehmen, da die Gewalt mit Schusswaffen an den Schulen in den USA immer mehr zunähme und er einen schlechten Einfluss befürchte. Dem vorausgegangen war die Berichterstattung einiger amerikanischer Medien nach mehreren Attentaten an amerikanischen Schulen, insbesondere nach dem Schulmassaker von Littleton.

Mehrfach wurden Attentäter mit dem Roman in Verbindung gebracht, so soll Michael Carneal, der am 1. Dezember 1997 drei Mitschüler erschossen hatte, eine Taschenbuch-Version des Romans in seinem Spind aufbewahrt haben. Barry Loukaitis, der zwei Mitschüler und seine Algebra-Lehrerin erschossen hatte, soll sogar aus dem Roman zitiert haben: „This sure beats algebra, doesn’t it?“ In der deutschen Übersetzung heißt es an dieser Stelle des Romans: „Mr. Decker, haben Sie die Erlaubnis?“ – „Ja.“

Mit dem Roman „Amok“ hat sich Stephen King auch mit dem Phänomen des Stockholm-Syndroms auseinandergesetzt, schließlich entwickelt sich Charlie zum Helden oder wie es im Lexikon über Stephen King heißt: zum „Dead Man Walking“.

Auf ein Versehen des NAL-Verlages ist es zurückzuführen, dass der Buchhändler Stephen Brown während seiner Nachforschungen in den Urheberrechtsunterlagen zu Amok auf den Namen „King“ stößt, weswegen der Roman „Amok“ maßgeblich erst die Aufdeckung des Pseudoynms „Richard Bachman“ durch Brown möglich machte.

Literatur und Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stephen King — (Februar 2007) Stephen Edwin King (* 21. September 1947 in Portland, Maine) ist ein US amerikanischer Schriftsteller. Er schrieb auch unter Pseudonymen, 1972 als John Swithen und zwischen 1977 und 1985 als Richard Bachman. Er ist vor allem… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpträume (Stephen King) — Das Buch Alpträume ist eine dem Schriftsteller Thomas Williams gewidmete Sammlung von 24 Kurzgeschichten von Stephen King aus dem Jahr 1993. Im englischen Original ist diese Sammlung unter dem Titel Nightmares and Dreamscapes erschienen. Nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Nachtschicht (Stephen King) — Nachtschicht (engl. Night Shift) ist ein 1978 durch den Doubleday Verlag veröffentlichter Sammelband von 20 Kurzgeschichten des Schriftstellers Stephen King. 16 Geschichten waren bereits vorher in verschiedenen amerikanischen Magazinen erschienen …   Deutsch Wikipedia

  • Sie (Stephen King) — Sie (im englischen Original: Misery) ist ein im Jahre 1987 vom New Yorker Viking Verlag publizierter Roman des Schriftstellers Stephen King. Die deutsche Übersetzung von Joachim Körber wurde durch den Heyne Verlag im gleichen Jahr herausgegeben.… …   Deutsch Wikipedia

  • Love (Stephen King) — Love (engl. Lisey´s Story) ist ein Roman von Stephen King aus dem Jahr 2006. Die Übersetzung ins Deutsche von Wulf Bergner veröffentlichte der Heyne Verlag ebenfalls 2006. Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt 2 Genre 3 Hintergrund …   Deutsch Wikipedia

  • Puls (Stephen King) — Puls (engl. Cell) ist der Titel eines apokalyptischen Horror Romans von Stephen King aus dem Jahre 2006, der im Scribner Verlag erschienen ist. Die Übersetzung ins Deutsche von Wulf Bergner veröffentlichte der Heyne Verlag kurze Zeit später.… …   Deutsch Wikipedia

  • Sara (Stephen King) — Sara (im Original: Bag of Bones, übersetzt Sack voll Knochen ) ist ein Roman des Schriftstellers Stephen King aus dem Jahr 1998. Erstveröffentlicht wurde er durch den Scribner Verlag im Jahre 1998. Die deutsche Übersetzung von Joachim Körber… …   Deutsch Wikipedia

  • Todesmarsch (Stephen King) — Todesmarsch (im Original: The Long Walk) ist ein Roman des US amerikanischen Autors Stephen King, der als zweiter Roman unter Kings Pseudonym „Richard Bachman“ herausgegeben wurde. Veröffentlicht wurde er durch den NAL Verlag im Jahre 1979. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Atlantis (Stephen King) — Atlantis (im engl. Original Hearts in Atlantis) ist ein Roman von Stephen King aus dem Jahr 1999. Der Titel des Originals leitet sich zum einen ab von dem Song Atlantis von Donovan, zum anderen vom Kartenspiel Hearts. Durch den deutschen Hang zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Wahn (Stephen King) — Wahn ist der deutsche Titel des am 22. Januar 2008 erschienenen Romans Duma Key des US Schriftstellers Stephen King. Die deutsche Übersetzung von Wulf Bergner erschien am 18. Februar 2008 im Heyne Verlag. Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt 2… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”