Amol
Āmol
Āmol (Iran)
Āmol
Āmol
Basisdaten
Staat: IranIran Iran
Provinz: Māzandarān
Koordinaten: 36° 28′ N, 52° 21′ O36.46694444444452.35694444444476Koordinaten: 36° 28′ N, 52° 21′ O
Höhe: 76 m
Fläche: 21 km²
Einwohner: 199.698 (2006)
Bevölkerungsdichte: 10 Einwohner je km²
Zeitzone: UTC+3:30

Āmol (Aussprache: [ɒmol], persisch ‏آمل ‎) ist eine Stadt im Norden des Iran in der Provinz Mazandaran. Die Stadt liegt 20 km südlich des Kaspischen Meers und 10 km nördlich des Elburs-Gebirges.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Archäologischen Funden zufolge wurde die Stadt und ihre Umgebung bereits vor 29.000 Jahren bewohnt [1] Einige Historiker bringen die Stadt mit den Pischdadiern (Pīschdādiyān) und den Kayaniden in Verbindung. Münzfunde lassen darauf schließen, dass Āmol während der Sassanidenzeit Hauptstadt der Region war.

Die Stadt wurde unter dem Abbasiden-Kalifat islamisiert. Nach der Zerstörung durch die Mongolen wurde Sari zur Hauptstadt Mazandarans. Danach wechselte die Hauptstadt einige Male zwischen den beiden Städten. Die heutige Stadt Āmol liegt nördlich der alten Stadtanlage [2].

Handel

Die Stadt bildet ein Handelszentrum für Orangen, Reis, Eisen und Kohle [3].

Sehenswürdigkeiten

Natursehenswürdigkeiten (Auswahl)

  • Damavand, mit 5610m der höchste Berg des Nahen und Mittleren Osten
  • Haraz-Fluss, mit sehenswertem Flusslauf
  • Mirza Kutschak Khan-Waldpark, auf der Strecke zwischen Teheran und Āmol
  • Āb-Esk-Thermalquellen, zur Behandlung von Hauterkrankungen
  • Āmolu-Quelle, das Wasser eignet sich zur Behandlung von Darmerkrankungen
  • Ālāmol-Wasserfall, reicht mehr als 100m hoch mit schöner Gischt
  • Yachī-Wasserfall, vollkommen vereister Wasserfall in einer Höhe von 5.100m

Historische Sehenswürdigkeiten

  • Āmol Jame' Moschee mit Grundstrukturen aus dem 8. Jahrhundert
  • Maschhad Mirbozorg-Mausoleum aus dem 15. Jahrhundert
  • Mir Heydar Āmoli-Schrein, 15. Jahrhundert
  • Imamzadeh Ebrahim-Grabstätte, 16. Jahrhundert
  • Aschraf-Bad, 18. Jahrhundert, ältestes Bad in Āmol
  • Davasdah-Pelleh-Brücke (Zwölfstufenbrücke), 120m lange architektonisch hervorstehende Brücke aus dem 18. Jahrhundert[4]

Söhne und Töchter der Stadt

Siehe auch

Literatur

  • CAIS (Circle of Ancient Iranian Studies): 29000 Years of Human Settlements in Mazandaran, 27. Juli 2006

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Siehe Nachricht des CAIS (Circle of Ancient Iranian Studies)
  2. vgl. Artikel vom CHN
  3. vgl. Link im englischen Wikiartikel
  4. vgl. CHN Artikel

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AMOL — AMOL, Amol or AMoL may refer to:* Acute monocytic leukemia * Amol, a city in Iran * A Memory of Light * Automated Measurement of Lineups …   Wikipedia

  • amol — (del nahua «amulli», jabón; Guat., Hond.; Sapindus saponaria) m. *Planta sapindácea sarmentosa. * * * amol. (Cf. amole). m. Hond. Bejuco de la familia de las Sapindáceas, que crece en zonas montañosas y se usa machacado para envarbascar …   Enciclopedia Universal

  • Amol — (Amul), Stadt am Horas in der persischen Provinz Masenderan; Eisenfabrik; 40,000 Ew., worunter viele Schäfer, die im Sommer mit ihren Heerden ins Gebirge ziehen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Amol — (Amul), Stadt in der pers. Provinz Masenderan, am Kaspischen Meer, im 13. Jahrh. Haupt und Residenzstadt des Reiches, hat 10–20,000 Einw., im Sommer bedeutend weniger. In der Umgebung Eisenbergbau, Reis und Baumwollkultur …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Amol — (Amul), Stadt in der pers. Prov. Masenderan, am Fluß Heras, 9000 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • amol — amol·der·ing; …   English syllables

  • amol — (Cf. amole). m. Hond. Bejuco de la familia de las Sapindáceas, que crece en zonas montañosas y se usa machacado para envarbascar …   Diccionario de la lengua española

  • Amol — Infobox Settlement official name = Āmol other name = native name = آمل nickname = settlement type = motto = imagesize = image caption = flag size = image seal size = image shield = shield size = city logo = citylogo size = mapsize = 190px map… …   Wikipedia

  • Amol — 36° 26′ N 52° 24′ E / 36.43, 52.40 …   Wikipédia en Français

  • Āmol — ▪ Iran also spelled  Amul   town, northern Iran, on the Harhāz River. The exact date of the founding of the town is unknown and enshrouded in legend, but it is certain that there has been a town on the site since Sāsānian times. During the… …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”