Amon Carter Museum
Amon Carter Museum
Innenansicht des Museums

Das Amon Carter Museum ist ein Museum für US-amerikanische Malerei, Skulptur und Fotografie in Fort Worth, Texas. Es wurde von Amon G. Carter gestiftet, um seine Sammlung von Gemälden und Skulpturen der „Western“-Künstler Frederic Remington und Charles M. Russell aufzunehmen. In einem Gebäude des Architekten Philip Johnson wurde das Museum 1961 eröffnet.

Schon der erste Museumsdirektor Mitchell A. Wilder verbreiterte den Sammlungsschwerpunkt erheblich. Nach seiner Interpretation der amerikanischen Kunstgeschichte als Geschichte von Künstlern, die zu verschiedenen Zeiten an ihrer jeweiligen „frontier“ arbeiteten, erweiterte er die Sammlung in verschiedene Richtungen, von den ersten amerikanischen Landschaftsmalern der 1830er Jahre bis zur modernen Kunst des 20. Jahrhunderts. Das Museum sammelt bis heute aktiv amerikanische Kunst. 2001 wurde das Museum durch einen Anbau erweitert, der ebenfalls von Philip Johnson entworfen wurde.

Die Sammlung enthält Meisterwerke von Künstlern wie Alexander Calder, Thomas Cole, Stuart Davis, Winslow Homer, Georgia O’Keeffe, John Singer Sargent, Charles Demuth, Martin Johnson Heade und Alfred Stieglitz. Gezeigt wird auch Thomas Eakins’ berühmtes Gemälde Swimming (seit 1990 im Eigentum des Museums).

Das Amon Carter Museum besitzt auch eine der besten Sammlungen amerikanischer Fotografie, bestehend aus mehr als 30.000 Ausstellungs-Abzügen von etwa 400 Fotografen. Die Fotografie-Sammlung enthält Werke und Nachlässe bedeutender amerikanischer Fotografen wie Laura Gilpin, Eliot Porter und Karl Struss.

Das Museum liegt wie die benachbarten Kunstmuseen Kimbell Art Museum und Modern Art Museum of Fort Worth im „Cultural District“ von Fort Worth.

Weblinks

 Commons: Amon Carter Museum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
32.747722222222-97.368611111111

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amon Carter Museum — Infobox Museum name= Amon Carter Museum imagesize= 300x250 map type= latitude= longitude= established= 1961 citation | title= Amon Carter Museum: About | publisher=ARTINFO | year=2008 | url= http://www.artinfo.com/galleryguide/19368/5918/about/amo… …   Wikipedia

  • Amon Carter Museum — 32° 44′ 53″ N 97° 22′ 08″ W / 32.748, 97.369 …   Wikipédia en Français

  • Amon Carter Museum of Western Art — Музей освоения Запада имени Амона Картера в Форт Уэрте (штат Техас) …   Словарь топонимов США

  • Amon G. Carter — Amon G. Carter, Sr. (December 11, 1879 ndash;June 23, 1955) was the creator and publisher of the Fort Worth Star Telegram , and a nationally known civic booster for Fort Worth, Texas. A legacy in his will was used to create Fort Worth s Amon… …   Wikipedia

  • Amon G. Carter — Amon Giles Carter Sr. (* 11. Dezember 1879 in Crafton, Wise County, Texas; † 23. Juni 1955 in Fort Worth, Texas) war ein US amerikanischer Zeitungsverleger. Der Gründer und Herausgeber der Tageszeitung Fort Worth Star Telegram war ein Förderer… …   Deutsch Wikipedia

  • C. M. Russell Museum Complex — Coordinates: 47°30′35″N 111°17′11″W / 47.5096799°N 111.2863637°W / 47.5096799; 111.2863637 …   Wikipedia

  • Modern Art Museum of Fort Worth — Established 1892 Location 3200 Darnell Street Fort Worth, TX 76107 United States Type …   Wikipedia

  • Kimbell Art Museum — Museumsgebäude Das Kimbell Art Museum ist ein Kunstmuseum in Fort Worth in Texas, Vereinigte Staaten. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Modern Art Museum of Fort Worth — Musée d Art Moderne de Fort Worth Le Musée d Art Moderne de Fort Worth (en anglais : Modern Art Museum of Fort Worth) est consacré aux oeuvres artistiques après 1945. Sommaire 1 …   Wikipédia en Français

  • B-36 Peacemaker Museum — The B 36 Peacemaker Museum is a non profit organization dedicated to Dedicated to the preservation of the rich aviation history of North Texas .Original purpose of the museumThe museum was originally created to preserve and display the last… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”