Ampelologie
Rebsorte Merlot

Die Ampelographie bzw. Ampelografie (von griechisch ampelos = Weinstock), deutsch Rebsortenkunde oder Rebenkunde, ist die Lehre von der Bestimmung und Beschreibung der Rebsorten sowie ihrer wissenschaftlichen Klassifizierung. Sie ist ein Teilgebiet der Önologie.

In der Ampelographie werden die charakteristischen Merkmale der Weinrebe folgendermaßen angegeben: Name, Synonyme, Heimat, Verbreitung, allgemeine Eigenschaften des Rebstocks und der Beere. Die Merkmale zweier Sorten unterscheiden sich teilweise nur um Nuancen.

Die Wissenschaft der Ampelographie begann sich ernsthaft im 19. Jahrhundert zu entwickeln, als Rebenkrankheiten und -schädlinge wie die Reblaus und andere möglichst wirkungsvoll bekämpft werden mussten. Aufgrund von Unterschieden, die im Zusammenhang mit Resistenzen beobachtet wurden, ergab sich die Notwendigkeit, die Sorten genauer zu untersuchen und zu beschreiben.

Der erste wissenschaftliche Einsatz wurde dennoch erst 1952 von Pierre Galet eingeführt. Er schuf ein System zur Klassifizierung von Reben anhand objektiver Merkmale und beschrieb damit 9600 verschiedene Rebsorten.

Neuere Ansätze nutzen DNA-Vergleiche, um Rebsorten zu identifizieren und deren Verbreitungshistorie zu rekonstruieren.

Siehe auch

Literatur

  • Pierre Galet: Dictionnaire encyclopédique des cépages. 1. Auflage. Hachette Livre, 2000, ISBN 2-0123633-18. 

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ampelologie — ampelologíe s. f., art. ampelología, g. d. art. ampelologíei Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa: Dicţionar ortografic  AMPELOLOGÍE s.f. Disciplină, tratat care au ca obiect viţa de vie. [< fr. ampélologie, cf. gr. ampelos – viţă de vie,… …   Dicționar Român

  • ampélologie — [ ɑ̃pelɔlɔʒi ] n. f. • 1866; du gr. ampelos « vigne » et logie ♦ Ensemble des disciplines dont l objet est l étude de la vigne. ● ampélologie nom féminin Traité sur la vigne. ampélologie [ɑ̃pelɔlɔʒi] n. f. ÉTYM. 1866, in P. Larou …   Encyclopédie Universelle

  • ampélologique — [ɑ̃pelɔlɔʒik] adj. ÉTYM. 1866; de ampélologie. ❖ ♦ Didact. De l ampélologie …   Encyclopédie Universelle

  • vigne — [ viɲ ] n. f. • 1120; lat. vinea, de vinum « vin » 1 ♦ Arbrisseau (vitacées) sarmenteux, grimpant, muni de vrilles, cultivé pour ses fruits en grappes (⇒ raisin) et la production du vin. ⇒ viti . La vigne (collect.); les vignes. Pied de vigne. ⇒… …   Encyclopédie Universelle

  • ampélo- — ⇒AMPÉLO , élément préf. Élément préf. tiré du gr. , signifiant « vigne », utilisé notamment pour la formation de termes de sc. naturelles dont le deuxième élément est empr. au gr. : ampélographie, subst. fém. « description, étude de la vigne »… …   Encyclopédie Universelle

  • ampelologia — pl.f. ampelologie …   Dizionario dei sinonimi e contrari

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”