Amperwerke

Die Isar-Amperwerke AG war ein regionales Energieversorgungsunternehmen, das weite Teile Oberbayerns außerhalb der Landeshauptstadt München mit elektrischer Energie versorgte. Am 28. November 2001 ging sie zusammen mit den vier anderen bayerischen Regionalversorgern Energieversorgung Oberfranken AG, OBAG AG, Überlandwerk Unterfranken AG, Großkraftwerk Franken AG in der E.ON Bayern auf.

Inhaltsverzeichnis

Isarwerke GmbH

In den Jahren 1889-1891 wurde an der Isar von dem Münchner Bauunternehmer Jakob Heilmann in Zusammenarbeit mit dem befreundeten Bankier Wilhelm von Finck das achte deutsche Drehstrom-Kraftwerk "Zentrale I" erbaut, das bis 1940 in Betrieb blieb.

Nachdem die Stadt München kein Interesse an diesem Projekt zeigte, gründeten Jakob Heilmann, Wilhelm von Finck und die Darmstädter Bank für Handel und Industrie am 31. Oktober 1894 mit einem Stammkapital von 2 Millionen Goldmark die Isarwerke GmbH, die den Betrieb des Kraftwerks übernahm. Die Isarwerke GmbH war somit das erste regionale Elektrizitätsversorgungsunternehmen in Deutschland.

1902 wurde bereits das zweite Isarkraftwerk, "Zentrale II" bei Pullach, in Betrieb genommen.

Die Teilnahme am operativen Geschäft endete für die Isarwerke GmbH 1955, als sie dieses zunächst auf die Isarwerke AG übertrug, die es wiederum in die neu gegründete Isar-Amperwerke AG einbrachte. Fortan beschränkte sich die Isarwerke GmbH auf eine Rolle als Holding-Gesellschaft, als solche wurde sie in den Jahren 1995/96 von der Bayernwerk AG, die damals zur VIAG-Gruppe gehörte, übernommen.

Isarwerke AG

1924 gründeten zum Zwecke des Betriebes des Mühltal-Wasserkraftwerks "Zentrale III" bei Schäftlarn die Hauptgesellschafter der Isarwerke GmbH, das Bankhaus Merck Finck & Co, Jakob Heilmann und Georg von Simson von der Darmstädter und Nationalbank die Isarwerke AG.

Amperwerke AG

Die Amperwerke wurden mit der Übernahme der Oberbayerischen Überlandzentrale (OBÜZ) 1932 zum größten oberbayerischen Stromversorgungsunternehmen, noch vor den Isarwerken.

Isar-Amperwerke AG

Die Isar-Amperwerke AG entstand 1955 aus der Fusion der Amperwerke AG und der Isarwerke AG, die zu diesem Zwecke die Aktiva der Isarwerke GmbH übernommen hatte. Das ehemalige Firmenarchiv ist im Bayerischen Wirtschaftsarchiv gelagert.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Isar-Amperwerke — Die Isar Amperwerke AG war ein regionales Energieversorgungsunternehmen, das weite Teile Oberbayerns außerhalb der Landeshauptstadt München mit elektrischer Energie versorgte. Am 28. November 2001 ging sie zusammen mit den vier anderen… …   Deutsch Wikipedia

  • Isar-Amper-Werke — Die Isar Amperwerke AG war ein regionales Energieversorgungsunternehmen, das weite Teile Oberbayerns außerhalb der Landeshauptstadt München mit elektrischer Energie versorgte. Am 28. November 2001 ging sie zusammen mit den vier anderen… …   Deutsch Wikipedia

  • Isarwerke — Die Isar Amperwerke AG war ein regionales Energieversorgungsunternehmen, das weite Teile Oberbayerns außerhalb der Landeshauptstadt München mit elektrischer Energie versorgte. Am 28. November 2001 ging sie zusammen mit den vier anderen… …   Deutsch Wikipedia

  • Kraftwerk Zolling — f2 Kraftwerk Zolling Kraftwerk Zolling Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Wirtschaftsarchiv — Das Bayerische Wirtschaftsarchiv (BWA) ist eine Einrichtung der bayerischen Industrie und Handelskammern in München. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Aufgabe 3 Bestände 4 Benutzung 5 Standort …   Deutsch Wikipedia

  • Dingharting — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Energieversorgung Oberfranken AG — Die Energieversorgung Oberfranken AG (EVO) wurde in ihrer zuletzt bestehenden Form erst 1983 gegründet. Ihre Wurzeln reichen jedoch zurück bis zur Entstehung der Bayerischen Elektricitäts Lieferungs Gesellschaft AG (BELG) in Bayreuth 1914 bzw.… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäische Funkrundsteuerung — Die Funkrundsteuertechnik dient – analog zur Tonfrequenz Rundsteuertechnik – zur Fernsteuerung von Verbrauchern im Versorgungsnetz eines Energieversorgungsunternehmen (Demand Side Management). Als Übertragungsweg wird hierbei jedoch nicht das… …   Deutsch Wikipedia

  • Funkrundsteuerung — Die Funkrundsteuertechnik dient – analog zur Tonfrequenz Rundsteuertechnik – zur Fernsteuerung von Verbrauchern im Versorgungsnetz eines Energieversorgungsunternehmen (Demand Side Management). Als Übertragungsweg wird hierbei jedoch nicht das… …   Deutsch Wikipedia

  • Großdingharting — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”