Joe Weatherly

Joseph „Joe“ Weatherly (* 29. Mai 1922 in Norfolk, Virginia; † 19. Januar 1964 in Riverside, Kalifornien) war ein US-amerikanischer NASCAR-Rennfahrer und zweifacher Meister in Winston Cup sowie dreifacher Meister in der American Motorcyclist Association.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Vor dem Motorsport

Bevor Weatherly seine Karriere im Motorsport begann, diente er im Zweiten Weltkrieg den Streitkräften der Vereinigten Staaten und kämpfte in Nordafrika. Dabei wurde er von einem deutschen Scharfschützen im Gesicht verwundet, dessen Narben ihn später den Spitznamen „Clown Prince of Automobile Racing“ einbrachten.

Motorradsport

In den Jahren von 1946 bis 1950 gewann Weatherly insgesamt drei Mal die nationale Meisterschaft der American Motorcyclist Association (AMA), darunter das prestigeträchtige Laconia Classic 100-Meilen-Rennen im Jahre 1948. Für seine Leistungen als Motorradfahrer wurde er im Jahre 1998 in die Motorcycle Hall of Fame der AMA aufgenommen.

NASCAR

Im Jahre 1950 wechselte Weatherly vom Motorradsport zum Tourenwagensport. Er gewann gleich das erste Rennen, bei dem er antrat sowie 48 weitere Rennen, bei denen er in der Saison antrat. In der Saison 1952 gewann der die Meisterschaft in der NASCAR Modified National-Serie. Wiederum gewann er 49 von insgesamt 83 Rennen, bei denen er an den Start ging. In der darauffolgenden Saison gewann er 52 Rennen und sicherte sich die Meisterschaft erneut.

In der Saison 1956 wechselte Weatherly in die Grand-National-Cup-Serie und fuhr im ersten Jahr einen Ford für Peter DePaolo. In der darauffolgenden Saison wechselte er das Team und fuhr für Holman-Moody.

Im Jahre 1961 wurde Weatherly mit dem Preis für den beliebtesten Fahrer ausgezeichnet, bevor er in den Saisonen 1962 und 1963 in zwei aufeinanderfolgenden Jahren die Meisterschaft für Bud Moore Engineering gewann.

Tod

Joe Weatherly starb am 19. Januar 1964 bei einem Rennunfall beim fünften Rennen der Saison auf dem Riverside International Raceway, als sein Kopf beim Einschlag aus dem Wagen gegen eine Begrenzungsmauer geschleudert wurde und er sich eine tödliche Kopfverletzung zuzog. Er wurde in seiner Heimatstadt Norfolk beigesetzt.

Nach dem Unfall begann die Diskussion um die Einführung eines Sicherheitsnetzes an der Position des Fahrerfensters, welche im Jahre 1971 durch NASCAR vorgeschrieben wurden und die noch immer im Einsatz sind.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Joe Weatherly — Données clés Naissance 29 mai 1922 Norfolk, Virginie No  et écurie Palmarès Champion Grand National 1962 et 1963 …   Wikipédia en Français

  • Joe Weatherly — Infobox NASCAR driver Name = Joseph Weatherly Birthdate = birth date|1922|5|29 | Died = death date and age|1964|1|19|1922|5|29 Birthplace = flagicon|USA Norfolk, Virginia Cause of Death = racing crash Best Cup Pos = 1st 1962, 1963 (Grand… …   Wikipedia

  • Weatherly (disambiguation) — Weatherly or Weatherley may refer to:Weatherly*Weatherly, Pennsylvania, a borough in Carbon County, Pennsylvania. *, in sailing, (of a boat), able to sail close to the wind without drifting leeward.Weatherly as a surname* Clay Weatherly (1910 –… …   Wikipedia

  • Weatherly — ist der Name folgender Personen: Joe Weatherly (1922–1964) US amerikanischer NASCAR Rennfahrer Michael Weatherly (* 1968), US amerikanischer Schauspieler Shawn Weatherly (* 1959), US amerikanische Schauspielerin und Schönheitskönigin Weatherly… …   Deutsch Wikipedia

  • Joe McCarthy (manager) — For the catcher who played in 1905 6, see Joe McCarthy (catcher). For other people named Joseph McCarthy, see Joseph McCarthy (disambiguation). Joe McCarthy Joe McCarthy as Red Sox manager Manager …   Wikipedia

  • Joseph Weatherly — Joseph „Joe“ Weatherly Geboren: 29. Mai 1922 Geburtsort: Norfolk, Virginia Gestorben: 19. Januar 1964 Sterbeort …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Alan Labonte — Robert Alan „Bobby“ Labonte Geboren: 8. Mai 1964 Geburtsort: Corpus Christi, Texas …   Deutsch Wikipedia

  • Richmond International Raceway — Motorsport venue Name = Richmond International Raceway Location = Blue Cross Blue Shield Township, Virginia Broke ground = Opened = 1946 Owner = International Speedway Corporation Operator = International Speedway Corporation Former names =… …   Wikipedia

  • Bud Moore Engineering — NASCAR former team Company Name = Bud Moore Engineering Owner(s) Name = Bud Moore Racing Series = Grand National/Winston Cup Championships = 2 Wins = 63 Car Number(s) = 01 06 08 1 8 15 16 62 Notable Driver(s) = Joe Weatherly, Buddy Baker, David… …   Wikipedia

  • Terrance Lee Labonte — Terry Labonte (rechts) zeigt den Rohr Rahmen eines Rennwagen. Geboren: 16. November 1956 Geburtsort …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”