Johan Djourou
Johan Djourou
Djourou061115.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Johan Danon Djourou-Gbadjere
Geburtstag 18. Januar 1987
Geburtsort AbidjanElfenbeinküste
Größe 192 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
Bis 2002
1996–2003
2003–2004
Payerne Training Center
Étoile Carouge
FC Arsenal
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2004–
2007
FC Arsenal
Birmingham City (Leihe)
69 (1)
13 (0)
Nationalmannschaft2
2006– Schweiz 27 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 17. August 2011
2 Stand: 17. August 2011

Johan Djourou (* 18. Januar 1987 in Abidjan, Elfenbeinküste) ist ein Schweizer Fussballspieler ivorischer Herkunft.

Inhaltsverzeichnis

Verein

Djourou wechselte bereits in seiner Juniorenzeit von Étoile Carouge FC zum FC Arsenal. Sein Debüt in der 1. Mannschaft der Gunners gab er am 27. Oktober 2004 im Ligapokal beim 2-1 zu Sieg gegen Manchester City.

Zu Beginn der Saison 2007/08 wurde Djourou für sechs Monate an den Premier-League-Aufsteiger Birmingham City ausgeliehen. Bei Arsenal hat er einen Vertrag von "langer Dauer". [1] Nach einer am 11. April 2009 im Spiel gegen Wigan Athletic erlittenen Knieverletzung musste er sich im September 2009 einer Operation unterziehen und fiel dadurch rund acht Monate aus. [2] Sein Comeback und zugleich sein einziges Spiel in der Saison 2009/10 bestritt er am 9. Mai 2010 beim Saisonfinale gegen den FC Fulham.

In der Saison 2010/11 wurde er hingegen nach und nach zum Stammspieler, bedingt durch die Verletzung von Thomas Vermaelen. Zusammen mit Laurent Koscielny bildet er meist die Innenverteidigung. Djourou zeichnet sich durch solide, wenn auch nicht überragende Leistungen aus.

Nationalmannschaft

Der 1,91 Meter grosse Rechtsfüsser erhielt für das Freundschaftsspiel gegen Schottland sein erstes Aufgebot für die A-Nationalmannschaft der Schweiz. Dem ersten Aufgebot folgte sogleich das erste Länderspiel, welches er, im Alter von 19 Jahren, am 1. März 2006 in Glasgow bestritt. Er spielte dabei zeitweise mit seinem damaligen Arsenal-Teamgefährten Philippe Senderos in der Schweizer Innenverteidigung.

Johan Djourou gehörte zum Kader der Schweizer Nationalmannschaft bei der Fussball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland und kam bei drei der vier Schweizer WM-Partien zum Einsatz. Im Rahmen der „Swiss Sports Awards“ wurde er zum "Newcomer des Jahres" gewählt. Bei der Heim-EM 2008 stand er erneut im Nationalmannschaftsaufgebot der Schweiz. Nach der Knieverletzung im April 2009 gab er sein Comeback in der «Nati» am 17. November 2010 in einem Testspiel gegen die Ukraine.

Nachweise

  1. "Johan Djourou signs new long-term contract" (Arsenal.com)
  2. "Djourou ruled out for 'six to eight months'" (Arsenal.com)

Weblinks

 Commons: Johan Djourou – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Johan Djourou — Personal information Full name Johan Danon Djourou Gbadjere …   Wikipedia

  • Johan Djourou — Sit …   Wikipédia en Français

  • Johan Djourou — Nombre Johan Agwawandre Djourou Nacimiento 18 de enero de …   Wikipedia Español

  • Djourou — Johan Djourou Spielerinformationen Voller Name Johan Djourou Geburtstag 18. Januar 1987 Geburtsort Abidjan, Elfenbeinküste …   Deutsch Wikipedia

  • Johan — Johann ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Varianten 4 Bekannte Namensträger 4.1 Vorname 4.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Johan Vonlanthen — Pour les articles homonymes, voir Vonlanthen. Johan Vonlanthen …   Wikipédia en Français

  • Johan Vogel — Johann Vogel Johann Vogel est un joueur de football suisse né le 8 mars 1977 à Genève, évoluant au poste de milieu de terrain. Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Fußball-Weltmeisterschaft 2006/Gruppe G — Resultate der Gruppe G der Fußball Weltmeisterschaft 2006: Rang Land Tore Punkte 1 Schweiz 4:0 7 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Schweizer Fußballnationalmannschaft (U-21-Männer) — Schweiz Verband Schweizerischer Fussballverband Konföderation UEFA Technischer Sponsor Puma Traine …   Deutsch Wikipedia

  • Grupo G de la Copa Mundial de Fútbol de 2006 — El Grupo G de la Copa Mundial de Fútbol de 2006, realizada en Alemania, estuvo compuesto por cuatro equipos. Los cuatro equipos se enfrentaron en partidos de 90 minutos, totalizando seis encuentros. Los dos equipos con mayor número de puntos de… …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”