Ampus
Ampus
Wappen von Ampus
Ampus (Frankreich)
Ampus
Region Provence-Alpes-Côte d'Azur
Département Var
Arrondissement Draguignan
Kanton Draguignan
Koordinaten 43° 36′ N, 6° 23′ O43.6066666666676.3819444444445599Koordinaten: 43° 36′ N, 6° 23′ O
Höhe 599 m (205–1.174 m)
Fläche 82,77 km²
Einwohner 871 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 11 Einw./km²
Postleitzahl 83111
INSEE-Code
Website http://www.mairie-ampus.fr/

Ampus ist eine französische Gemeinde mit 871 Einwohnern (Stand 1. Januar 2008) im Département Var in der Region Provence-Alpes-Côte d'Azur; sie gehört zum Arrondissement Draguignan und zum Kanton Draguignan.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Ampus liegt 14 Kilometer nördlich von Draguignan auf einer Höhe von 600 m über dem Meeresspiegel. Nicht weit entfernt befindet sich das Nartubytal mit den Gorges de Châteaudouble und etwas weiter nördlich der Lac Sainte-Croix und die Verdonschlucht.

Zwei Drittel der Gemeindegemarkung bestehen aus meist bewaldeten Bergen, von denen einige die 1.000 Metergrenze überschreiten und großteils zum Militärgebiet Plan de Canjuers gehören, oder aus abschüssigem Gelände, das in das tief eingeschnittene Flusstal des Nartuby hinabführt und mit Olivenhainen bestellt ist. Das verbleibende Drittel ist kultiviertes Hochland zwischen 600 und 700 m Meereshöhe, auf dem Ackerbau betrieben wird und sich die Ortschaft befindet.

Insgesamt sind drei Viertel des Gebietes bewaldet, zumeist mit Eichenwäldern teilweise auch mit Pinienwäldern. In den Eichenwäldern der Gegend wächst Schwarzer Trüffel.

Geschichte

Der Name Ampus geht auf das lateinische emporium (Markt) zurück. In römischer Zeit fand auf der Ebene ein wichtiger Markt statt.

Bevölkerungsentwicklung

  • 1794: 1006
  • 1800: 1010
  • 1820: 1122
  • 1841: 1245
  • 1861: 1156
  • 1881: 1065
  • 1901: 882
  • 1921: 799
  • 1946: 485
  • 1962: 345
  • 1968: 389
  • 1975: 439
  • 1982: 534
  • 1990: 622
  • 1999: 707
  • 2008: 871

ab 1962 nur Einwohner mit Erstwohnsitz

Sehenswürdigkeiten

  • Der Dolmen von Marenq
  • Der Kreuzweg
  • Der Roche Aiguille

Weblinks

 Commons: Ampus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ampus — Saltar a navegación, búsqueda Ampus / Empus País …   Wikipedia Español

  • Ampus — 43° 36′ 22″ N 6° 22′ 53″ E / 43.60622363, 6.38142165 …   Wikipédia en Français

  • Ampus — Infobox Commune de France nomcommune=Ampus région=Provence Alpes Côte d Azur département=Var arrondissement=Draguignan canton=Draguignan insee= 83003 cp= 83111 maire=Patrick Vignal mandat=2001 2008 intercomm=Draguignan longitude=6.38142165… …   Wikipedia

  • ampus-and — ampus and, ampussy see ampassy …   Useful english dictionary

  • ampussy — ampus and, ampussy see ampassy …   Useful english dictionary

  • Ferme « Bastide Le Colombier » — Pour les articles homonymes, voir Ferme. Ferme Bastide Le Colombier , vue depuis le chemin Notre Dame du Plan La Ferme « Bastide Le Colombier », située dans la commun …   Wikipédia en Français

  • Chapelle Notre-Dame de Spéluque — Présentation Nom local Chapelle Notre Dame du Plan Culte Catholique romain Type …   Wikipédia en Français

  • Moulin-Vieux — Le « Moulin Vieux », situé dans la commune d’Ampus dans le Var (France), se trouve sur la route qui mène à la chapelle Notre Dame de Spéluque qui constituait un prieuré de l abbaye de Lérins jusqu à la révolution. Le domaine du Moulin… …   Wikipédia en Français

  • Dolmens du Var — Liste de dolmens du Var Cet article présente la liste des dolmens du Var, en France[1],[2],[3]. Sommaire …   Wikipédia en Français

  • La chapelle Notre-Dame de Spéluque — Chapelle Notre Dame de Spéluque Chapelle Notre Dame de Spéluque Vue générale de l édifice Nom local Chapelle Notre Dame du Plan Latitude …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”