Amram (Bibel)

Amram ist ein hebräischer Personenname (עמרם‎). Auf Arabisch lautet er Imran (عمران}.

Inhaltsverzeichnis

Etymologie

Der typische westsemitische Personenname Am(i)ram bedeutet etwa Onkel ist erhaben. Onkel bezeichnet hier genauer den Bruder des Vaters. Dieses Namenbildungselement ist wahrscheinlich als vergöttlichter Ahne zu deuten.

Herkunft

Der Name Amram kommt in der Hebräischen Bibel zweimal vor:

  • Nach Ex 6,20 EU waren Amram und seine Frau Jochebed die Eltern von Mose und Aaron. Nach Num 26,58f EU war Jochebed eine Tochter Levis, des Stammvaters der Leviten. Sie habe ihm zudem Mirjam geboren. Diese wird in Ex 15,20 EU Prophetin genannt, die ein Loblied für JHWH nach der Rettung aus dem Schilfmeer anstimmte. Alle drei Kinder führten die Israeliten nach der biblischen Erzählung aus der Sklaverei in Ägypten bis in das gelobte Land. Von Amram selbst ist dabei nichts mehr überliefert.
  • Esr 10,34 EU nennt einen Amram als einen der Heimkehrer aus der babylonischen Gefangenschaft (um 539). Demnach war er Priester und hatte eine ausländische Frau geheiratet. Als sein Vater wird ein Bigwai genannt.

Bekannte Namensträger

Vorname

  • Amram von Mainz, auch Amram de Mayence oder Amram Mentz (10. Jh.), sagenumwobener Rabbi aus Mainz

Nachname

  • Dave Amram (* 1930), US-amerikanischer Jazzmusiker (Hornist) und Komponist

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Die Bibel – Samson und Delila — Filmdaten Deutscher Titel: Die Bibel Samson und Delila Originaltitel: Samson and Delilah Produktionsland: USA, Italien, Deutschland Erscheinungsjahr: 1996 Länge: 172 Minuten Originalsprache …   Deutsch Wikipedia

  • Jochebed — Amram ist ein hebräischer Personenname (עמרם‎). Auf Arabisch lautet er Imran (عمران}. Inhaltsverzeichnis 1 Etymologie 2 Herkunft 3 Bekannte Namensträger 3.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Moischi — Peter Anton von Verschaffelt: Statue des Moses von Michelangelo in San Pietro in Vincoli (1737). Mose (hebräisch: מֹשֶׁה‎, Mōšæ; griechisch: Μωυσῆς …   Deutsch Wikipedia

  • Musa (Prophet) — Peter Anton von Verschaffelt: Statue des Moses von Michelangelo in San Pietro in Vincoli (1737). Mose (hebräisch: מֹשֶׁה‎, Mōšæ; griechisch: Μωυσῆς …   Deutsch Wikipedia

  • BIBLE — THE CANON, TEXT, AND EDITIONS canon general titles the canon the significance of the canon the process of canonization contents and titles of the books the tripartite canon …   Encyclopedia of Judaism

  • Asur — Die Liste biblischer Personen führt Eigennamen von Personen auf, die in der Bibel vorkommen. Sie ist nach dem Alphabet auf mehrere Seiten aufgeteilt. Die Bibelstelle(n) hinter den Personen sind die Erstnennungen in der Bibel. Namen von Orten,… …   Deutsch Wikipedia

  • Jüdische Literatur — Jüdische Literatur, im weitern Sinne das gesamte Schrifttum der Juden vom Abschluß der Bibel bis zur Gegenwart. Sie wurzelt in der hebräischen Literatur, deren Pflege und Weiterbildung sie übernimmt. Zu der überkommenen eignen Gelehrsamkeit tritt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mose — Peter Anton von Verschaffelt: Statue des Moses von Michelangelo in San Pietro in Vincoli (1737). Mose(s) (hebräisch ‏מֹשֶׁה‎ Mōšæ; griechisch Μωυσῆς …   Deutsch Wikipedia

  • Samaritaner — Betende Samaritaner am Berg Garizim Junge Samar …   Deutsch Wikipedia

  • Barmherzige Maria — Die Sixtinische Madonna von Raffael aus dem Jahr 1512/1513, eine der bekanntesten Mariendarstellungen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”