Johannes Schmid

Johannes Schmid (* 23. Oktober 1973 in Vilsbiburg) ist ein deutscher Filmregisseur, Theaterregisseur und Drehbuchautor.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Schmid studierte Theater- und Filmwissenschaften, Germanistik, Kunstgeschichte und Musikwissenschaften in Erlangen und München. Nach seinem Studium inszenierte er ab 1996 erste eigene Kurzfilme, sowie seit 2000 zahlreiche Sprech- und Musiktheaterstücke u.a. am Bayerischen Staatsschauspiel, dem kleinen Theater Kammerspiele Landshut, dem Theater Konstanz, dem Theater Sankt Gallen, dem Nationaltheater Mannheim und an der Schauburg in München. Im Jahr 2000 gründete er zusammen mit Philipp Budweg die Filmproduktionsfirma „schlicht und ergreifend“. Für die Produktion Aus der Tiefe des Raumes von Gil Mehmert wurde Schmid beim Bayerischen Filmpreis 2004 mit dem Preis der Verwertungsgesellschaft für Nutzungsrechte an Filmwerken (VGF) als bester Nachwuchsproduzent ausgezeichnet.

2007 realisierte Schmid, der für seine Kurzfilme mehrfach prämiert wurde, mit Blöde Mütze! seinen ersten abendfüllenden Spielfilm als Regisseur. Der Film erhielt zahlreiche Preise auf nationalen und internationalen Festivals. 2010 folgte sein zweiter Spielfilm, die deutsch-polnische Produktion Wintertochter, die im Oktober 2011 in die Kinos kam.

Schmid lebt in München.

Filmregie

  • 1996: Sternenzug (Kurzfilm, auch Drehbuch)
  • 1998: Halbdrei (Kurzfilm, auch Drehbuch)
  • 2002: Merle (Kurzfilm, auch Drehbuch)
  • 2001: Flügelfisch (Kurzfilm, auch Drehbuch)
  • 2007: Blöde Mütze! (Kinofilm, auch Drehbuch)
  • 2011: Wintertochter (Kinofilm)

Theaterinszenierungen (Auswahl)

  • 2001 Heute abend: Lola Blau, Musical von Georg Kreisler, Kleines Theater – Kammerspiele Landshut
  • 2003 Don Gil von den grünen Hosen von Tirso de Molina, KULTURmobil des Bezirks Niederbayern
  • 2004 Babytalk, Musical von Peter Lund/Thomas Zaufke, Teamtheater Comedy München
  • 2005 Don Pasquale, Oper von Gaetano Donizetti, Pasinger Fabrik – Münchens Kleinstes Opernhaus
  • 2006 Das Trollkind nach Selma Lagerlöf, Schauburg München
  • 2007 Shockheaded Peter, Junk-Opera von McDermott/Crouch/Jacques, Pfalztheater Kaiserslautern
  • 2007 Eine Odyssee nach Homer von Ad de Bont, Schauburg München
  • 2008 Stillleben in einem Graben von Fausto Paravidino, Bayerisches Staatsschauspiel
  • 2008 Der Proceß nach dem Roman von Franz Kafka, Theater Konstanz
  • 2009 Don Quijote von der Mancha nach Cervantes, Bayerisches Staatsschauspiel/Cuvilliéstheater
  • 2010 Jakob von Gunten, Kammeroper von Benjamin Schweitzer nach Robert Walser, Theater Sankt Gallen
  • 2011 Eisberg nach Sizilien, Kammeroper von Kurt Schwertsik nach F. K. Waechter, Junge Oper Nationaltheater Mannheim

Auszeichnungen (Auswahl)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Johannes Schmid-Wodder — Johannes Carl Schmidt genannt Schmidt Wodder (* 9. Juni 1869 in Tondern;† 13. November 1959 auf Petersholm) war ein Vertreter der deutschen Minderheit in Dänemark in den 1920er Jahren. Pastor Johannes Schmidt Wodder um 1925 Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Rothkranz — ist ein rechtsextremer sedisvakantistisch katholischer Theologe aus Deutschland. Rothkranz war ursprünglich Priesteramtskandidat für das Bistum Regensburg und absolvierte sein theologisches Diplomstudium an der Philosophisch Theologischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Fabricius Montanus — Johannes Fabricius Montanus, (eigentlich Johannes F. Schmid) * im Herbst 1527 in Bergheim (Haut Rhin)/Oberelsaß; † 5. September 1566 in Chur) war ein reformierter Geistlicher, Dichter und Universalgelehrter. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Rau — (1986) …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Ildephonsus Ignatius Varela — et Lossado , der Gründer der Gesellschaft der »Büsser von Jesus dem Nazarener«, wurde zu Brige in der spanischen Diöcese Lugo im Königreich Gallicien, von edlem Geschlechte geboren am 14. Dec. 1723. Der mit guten Anlagen ausgestattete, fromme und …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Johannes Rau — Johannes Rau, en 2004 à Berlin Mandats 8e président fé …   Wikipédia en Français

  • Johannes Olearius (1546–1623) — Johannes Olearius Johannes Olearius (auch: Johann Kupfermann, Kupffermann, Coppermann; * 17. September 1546 in Wesel; † 26. Januar 1623 in Halle) war ein deutscher lutherischer Theologe und Philologe und Stammvater der sächsischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Mehring — (* 1815 in Kleinniedesheim; † 1878 in Frankenthal) gilt als einer der wichtigsten Wegbereiter der modernen Imkerei. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Mittelwand 1.2 Der Bien …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Feierabend — (* um 1440 in Bremgarten; † 16. September 1508 in Muri) war von 1500 bis 1508 als Johannes II. Abt des Klosters Muri im heutigen Kanton Aargau. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 Wirken 3 Nachlass …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Flum —  Johannes Flum Spielerinformationen Geburtstag 14. Dezember 1987 Geburtsort Waldshut, Deutschland Größe 189 cm Position Mittelfeld …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”