Amt Eschweiler

Das Amt Eschweiler war eins der 25 Ämter, in welche das Herzogtum Jülich verwaltungstechnisch unterteilt war. Wann genau das Land in Amtsbezirke eingeteilt wurde, ist nicht bekannt. Während das Amt Wilhelmstein zu den ältesten Ämtern des Herzogtums gehörte, kam Eschweiler erst im 15. Jahrhundert an Jülich-Berg.

Am 4. April 1435 verleiht Herzog Adolf von Jülich-Berg seinem Erbmarschall seine „drei Teile zu Eschweiler mit dem Kohlberg und allen ihren Rechten und Zubehören“. 1547 wird in den Jülicher Ritterzetteln erstmals ein Amt Eschweiler aufgeführt. Es grenzte an die Reichsabtei Kornelimünster und war ansonsten von dem Amt Wilhelmstein umgeben. Wie das benachbarte Amt Aldenhoven unterstand es direkt dem Oberamt Jülich. Das Amt Eschweiler wurde später in Personalunion vom Amt Wilhelmstein verwaltet, wo auch der für beide Ämter zuständige Amtmann residierte.

Das Amt Eschweiler umfasste Alt-Eschweiler, die Eschweiler Burg, Röhe, Röthgen (als Merrödgen), Bergrath, Velau (als Felau), Stolberg und den Osthang des Propsteier Waldes. Hierzu gibt es eine Karte des jülich-bergischen Kartografen Erich Philipp Ploennies von 1715 und eine Karte von 1723 im Codex Welser. Die heute zur Stadt Eschweiler gehörigen Ortschaften Dürwiß, Hastenrath, Scherpenseel, Nothberg, Hücheln, Weisweiler, Volkenrath und St. Jöris gehörten zum Amt Wilhelmstein.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eschweiler — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Eschweiler (Rheinland) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Wilhelmstein — Das Amt Wilhelmstein war eins der 25 Ämter, in welche das Herzogtum Jülich verwaltungstechnisch unterteilt war. Es gehört zu den ältesten Ämtern des Herzogtums. Das jüngere Amt Eschweiler wurde im 17. Jahrhundert in Personalunion vom Amt… …   Deutsch Wikipedia

  • Eschweiler Platt — Eischwiele Platt / Aischwiile Plat Gesprochen in Eschweiler und Umgebung (Deutschland) Linguistische Klassifikation Indogermanisch Germanisch Westgermanisch Hochdeutsch …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Nörvenich — Das Amt Nörvenich bestand in Nörvenich, Kreis Düren, Nordrhein Westfalen. In Nörvenich fand die erste durchgeführte Neugliederung im damaligen Regierungsbezirk Aachen statt. Aufgrund des vom Landtag Nordrhein Westfalen beschlossenen Gesetzes vom… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Stadt Eschweiler — Geschichte und Chronik der westrheinischen Stadt Eschweiler Frk. = Frankreich Inhaltsverzeichnis 1 Steinzeit und Kelten 2 Römer und Aduatuca …   Deutsch Wikipedia

  • Bergrath (Eschweiler) — Antoniuskapellchen Pfarrkirche St. Antonius …   Deutsch Wikipedia

  • Hastenrath (Eschweiler) — Hastenrath Stadt Eschweiler Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Otto Eschweiler — (* 2. Oktober 1931 in Aachen) ist der ehemalige Hauptgeschäftsführer der IHK Aachen, niederländischer Honorarkonsul und Förderer der RWTH Aachen. Inhaltsverzeichnis 1 Ausbildung 2 Beruflicher Werdegang 3 Wissenschaftliche Tätigkeiten …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Eschweiler — Walter Eschweiler, 2005 Walter Eschweiler (* 20. September 1935 in Bonn) ist ein ehemaliger deutscher Fußball Schiedsrichter. Eschweiler pfiff mehrfach Europapokalfinals und leitete eine Partie bei der WM 1982. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”