Amt Lüdenscheid

Das Amt Lüdenscheid war ein Gemeindeverband im Kreis Altena. Er bestand zuletzt aus den Gemeinden Hülscheid und Lüdenscheid-Land. Sitz war die Stadt Lüdenscheid, welche selbst jedoch nicht zum Amt und seit 1907 als Kreisfreie Stadt auch nicht zum Kreis Altena gehörte.

Ehemaliges Amtshaus in Lüdenscheid, bis 1968 Sitz des Amtes Lüdenscheid mit der Gemeinde Lüdenscheid-Land
Amtswappen

Geschichte

Nach Erlass einer neuen Landgemeindeordnung in Preußen 1841 erfolgte am 15. April 1843 erneut die formale Trennung von Stadt- und Landgemeinde Lüdenscheid, welche bereits vor der napoleonischen Besatzung bestanden hatte. 1843 wurde aus den Rittergütern Neuenhof, Oedenthal und der Gemeinde Lüdenscheid-Land das Amt Lüdenscheid gebildet. 1844 kam noch die Gemeinde Hülscheid hinzu.[1] Mit der am 1. Januar 1969 in Kraft getretenen kommunalen Neuordnung des Kreises Altena wurde das Amt aufgelöst. Der größte Teil von Lüdenscheid-Land ist seither Bestandteil der Stadt Lüdenscheid; das mittlere Rahmedetal gelangte an die Stadt Altena. Die Gemeinde Hülscheid wurde mit Schalksmühle zu einer Großgemeinde zusammengeschlossen. Letzter Amtsbürgermeister war Günther Kuhfs.

Einzelnachweis

  1. vgl. Günther Deitenbeck (1985): "Geschichte der Stadt Lüdenscheid 1813- 1914", Lüdenscheid, S. 77

Weblink

Der Wappenring des Amtes -Informationen zum Amt Lüdenscheid mit Übersichtsskizze auf der Homepage der Stadt Lüdenscheid


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lüdenscheid — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Lüdenscheid-Land — Gemeindewappen Lüdenscheid Land war eine Gemeinde im Kreis Altena im Sauerland. Sie entstand bei der Aufteilung Lüdenscheids in eine Stadt und eine Landgemeinde am 15. April 1843 und umfasste auch die ehemals selbständigen Gutsbezirke Neuenhof… …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Barmen — Das Amt Beyenburg war eine Verwaltungseinheit des Herzogtums Berg. Zu ihm gehörten in seiner größten Ausdehnung die Kirchspiele Radevormwald (mit dem später ein eigenes Kirchspiel bildenden Oberhof Remlingrade) und Lüttringhausen (mit dem Oberhof …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Gohfeld-Menninghüffen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Herford-Hiddenhausen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Menninghüffen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Rödinghausen-Bünde — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Beyenburg — Das Amt Beyenburg war eine Verwaltungseinheit des Herzogtums Berg. Zu ihm gehörten in seiner größten Ausdehnung die Kirchspiele Radevormwald (mit dem später ein eigenes Kirchspiel bildenden Oberhof Remlingrade) und Lüttringhausen (mit dem Oberhof …   Deutsch Wikipedia

  • Othlinghausen (Lüdenscheid) — Othlinghausen Stadt Lüdenscheid Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Vogelberg (Lüdenscheid) — Vogelberg Stadt Lüdenscheid Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”