John of Lancaster, 1. Herzog von Bedford

John of Lancaster, 1. Herzog von Bedford (* 20. Juni 1389; † 14. September 1435 in Rouen) war der dritte überlebende Sohn des englischen Königs Heinrich IV. und Bruder Heinrichs V. 1414 wurde er von seinem Bruder Heinrich V. zum Earl of Kendal, Earl of Richmond und Herzog von Bedford ernannt Zur Zeit des Hundertjährigen Krieges (1337-1453) zwischen England und Frankreich war er während des Aufenthaltes von Heinrich V. in Frankreich zunächst Statthalter in England. Als Heinrich V. 1422 starb, wurde der diplomatisch geschickte Johann Regent in Frankreich für seinen unmündigen Neffen Heinrich VI., für den er den Norden Frankreichs bis 1435 regierte. Er war militärisch sehr erfolgreich, bis Jeanne d’Arc auftrat, die er 1431 verurteilen und hinrichten ließ.

Er heiratete 1423 Anna, eine Tochter des Herzogs von Burgund, Johann Ohnefurcht. Nach ihrem Tod im Kindbett 1432 heiratete er Jacquetta von Luxemburg. Johann starb 1435 in Rouen und wurde in der dortigen Kathedrale begraben.

Siehe auch: Bürgerkrieg der Armagnacs und Bourguignons


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jasper Tudor, 1. Herzog von Bedford — (* 1431; † 21./26. Dezember 1495) war der Onkel von König Heinrich VII. von England. Leben Jasper war der dritte Sohn von Owen Tudor und der früheren Königin Katharina von Valois, Witwe von König Heinrich V. Er war der Halb …   Deutsch Wikipedia

  • Herzog von Bedford — Die Titel Earl of Bedford oder Herzog von Bedford (nach dem Ort Bedford in England benannt) wurde in der Peerage of England mehrmals vergeben. Eine Verleihung ging im 14. Jahrhundert an Enguerrand VII. de Coucy, den Schwiegersohn des Königs… …   Deutsch Wikipedia

  • John of Gaunt — John of Gaunt, Herzog von Lancaster John of Gaunt, Herzog von Lancaster, dt. Johann von Gent, frz. Jean de Gand (* 6. März 1340 in Gent; † 2. Februar 1399) war der dritte überlebende Sohn König Eduards III. von England und Philippa von Hainault.… …   Deutsch Wikipedia

  • Herzog von Elbeuf — Das Herzogtum Elbeuf mit dem Hauptort Elbeuf in der Normandie wurde 1582 errichtet. Zuvor war Elbeuf eine Herrschaft (Seigneurie), ab 1338 eine Grafschaft (Comté) und im 16. Jahrhundert eine Markgrafschaft (Marquisat). Inhaltsverzeichnis 1 Herren …   Deutsch Wikipedia

  • Herzog von Maine — Wappen der Grafschaft Maine Maine ist eine ehemalige französische Provinz in der heutigen Region Pays de la Loire. Sie entspricht ungefähr den Départements Sarthe und Mayenne. Sie war von der Bretagne, Normandie …   Deutsch Wikipedia

  • Herzog von Vendôme — Die Grafschaft und das spätere Herzogtum von Vendôme (Vendômois) ist eine historische Provinz Frankreichs die in ihrem Umfang dem Norden des heutigen Département Loir et Cher entsprach. Entstanden ist das Territorium aus dem römischen pagus… …   Deutsch Wikipedia

  • Blanche of Lancaster — Blanche of Lancaster, Duchess of Lancaster, Countess of Derby, eigentlich Blanche Plantagenet, (deutsch: Blanka von Lancaster; * wahrscheinlich 25. März 1341 oder 1345; † wahrscheinlich 12. September 1368 auf Bolingbroke Castle,… …   Deutsch Wikipedia

  • Richard, Herzog von York — Richard Plantagenet, 3. Duke of York (* 21. September 1411; † 30. Dezember 1460) war der Sohn von Richard of Conisburgh, 1. Earl of Cambridge, der unter Heinrich V. 1415 hingerichtet wurde, und von Anne Mortimer. Richard Conisburgh war… …   Deutsch Wikipedia

  • Richard Plantagenet, 3. Herzog von York — Richard Plantagenet, 3. Duke of York (* 21. September 1411; † 30. Dezember 1460) war der Sohn von Richard of Conisburgh, 1. Earl of Cambridge, der unter Heinrich V. 1415 hingerichtet wurde, und von Anne Mortimer. Richard Conisburgh war… …   Deutsch Wikipedia

  • John Plantagenet, Duke of Bedford — John of Lancaster, 1. Herzog von Bedford (* 20. Juni 1389; † 14. September 1435 in Rouen) war der dritte überlebende Sohn des englischen Königs Heinrich IV. und Bruder Heinrichs V. 1414 wurde er von seinem Bruder Heinrich V. zum Earl of Kendal,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”