Amt Nortorf-Land
Wappen Deutschlandkarte
Wappen des Amtes Nortorfer Land
Amt Nortorfer Land
Deutschlandkarte, Position des Amtes Nortorfer Land hervorgehoben
54.1666666666679.86666666666677Koordinaten: 54° 10′ N, 9° 52′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Rendsburg-Eckernförde
Fläche: 245,13 km²
Einwohner: 18.337 (31. Dez. 2007)
Bevölkerungsdichte: 75 Einwohner je km²
Amtsgliederung: 17 Gemeinden
Adresse der Amtsverwaltung: Niedernstraße 6
24589 Nortorf
Webpräsenz:
Amtsvorsteher: Hans Kaack
Lage des Amtes Nortorfer Land im Kreis Rendsburg-Eckernförde
Karte

Das Amt Nortorfer Land liegt im Kreis Rendsburg-Eckernförde in Schleswig-Holstein und umfasst folgende Gemeinden:

  1. Bargstedt
  2. Bokel
  3. Borgdorf-Seedorf
  4. Brammer
  5. Dätgen
  6. Eisendorf
  7. Ellerdorf
  8. Emkendorf
  9. Gnutz
  10. Groß Vollstedt
  11. Krogaspe
  12. Langwedel
  13. Nortorf, Stadt
  14. Oldenhütten
  15. Schülp b. Nortorf
  16. Timmaspe
  17. Warder

Der Sitz der Amtsverwaltung ist in der Stadt Nortorf.

Geschichte

Das Amt wurde als Amt Nortorf-Land am 1. April 1970 aus den Ämtern Bargstedt, Borgdorf, Timmaspe und den beiden Gemeinden Emkendorf und Deutsch Nienhof des aufgelösten Amtes Westensee gebildet und hatte zunächst 18 Gemeinden. Am 1. August 1976 wurde dann die Gemeinde Deutsch-Nienhof auf eigenen Wunsch aufgelöst und die nördlichen Ortsteile Wrohe, Josephinenhof und Krähenberg in die Gemeinde Westensee (Amt Achterwehr) eingegliedert, während die restlichen Ortsteile Pohlsee, Enkendorf und Blocksdorf nach Langwedel eingemeindet wurden. Am 1. Januar 1978 ließ sich die bis dahin mit rund 100 Einwohnern kleinste Gemeinde Holtdorf freiwillig nach Bargstedt eingemeinden. Im Zuge der schleswig-holsteinischen Verwaltungsstrukturreform trat am 1. Januar 2007 die Stadt Nortorf dem Amt bei und es erfolgte die Umbenennung in Amt Nortorfer Land.

Wappen

Blasonierung: „In Gold ein ausgerissener, oben abgeschnittener, wiederbelaubter grüner Eichenstamm mit achtzehn Wurzelenden, begleitet rechts von zwei einwärts gekehrten blauen Karpfen übereinander, links von einem blauen Adlerflügel.“[1]

Quellen

  1. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amt Nortorfer Land — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Nortorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Nortorf — For Nortorf in the district of Steinburg, see Nortorf, Steinburg. Nortorf …   Wikipedia

  • Amt (Kommunalrecht) — …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Wilstermarsch — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Land der Horizonte — Land Schleswig Holstein …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Achterwehr — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Schülp bei Nortorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Schülp b. Nortorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Nortorfer Land — (until 1 January 2007: Nortorf Land) is an Amt ( collective municipality ) in the district of Rendsburg Eckernförde, in Schleswig Holstein, Germany. It is situated around the town Nortorf, which is the seat of the Amt. The Amt Nortorfer Land… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”