Amt Südtondern
Wappen Deutschlandkarte
Wappen des Amtes Südtondern
Amt Südtondern
Deutschlandkarte, Position des Amtes Südtondern hervorgehoben
54.7833333333338.8333333333333
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Nordfriesland
Fläche: 594,44 km²
Einwohner:

39.107 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 66 Einwohner je km²
Amtsschlüssel: 01 0 54 89
Amtsgliederung: 30 Gemeinden
Adresse der
Amtsverwaltung:
Marktstraße 12
25899 Niebüll
Webpräsenz: www.amt-suedtondern.de
Amtsvorsteher: Peter Ewaldsen
Lage des Amtes Südtondern im Kreis Nordfriesland
Karte

Das Amt Südtondern ist ein Amt im Kreis Nordfriesland, Schleswig-Holstein mit Verwaltungssitz in der Stadt Niebüll.

Das Amt Südtondern wurde zum 1. Januar 2008 aus den Gemeinden der ehemaligen Ämter Bökingharde, Karrharde, Süderlügum und Wiedingharde, sowie der Gemeinde Leck und der Stadt Niebüll gebildet. Mit seinen 30 Gemeinden und fast 40.000 Einwohnern ist es damit das größte Amt in Schleswig-Holstein.

Neben dem Hauptsitz der Verwaltung im Amtsgebäude in Niebüll gibt es Bürgerbüros in Leck, Risum-Lindholm und Süderlügum.

Inhaltsverzeichnis

Amtsangehörige Gemeinden

  1. Achtrup
  2. Aventoft
  3. Bosbüll
  4. Braderup
  5. Bramstedtlund
  6. Dagebüll
  7. Ellhöft
  8. Emmelsbüll-Horsbüll
  9. Enge-Sande
  10. Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog
  1. Galmsbüll
  2. Holm
  3. Humptrup
  4. Karlum
  5. Klanxbüll
  6. Klixbüll
  7. Ladelund
  8. Leck
  9. Lexgaard
  10. Neukirchen
  1. Niebüll, Stadt
  2. Risum-Lindholm
  3. Rodenäs
  4. Sprakebüll
  5. Stadum
  6. Stedesand
  7. Süderlügum
  8. Tinningstedt
  9. Uphusum
  10. Westre

Wappen

Blasonierung: „Von Gold und Blau durch einen grünen und einen silbernen Schräglinksbalken stark erhöht geteilt. Oben ein roter Grütztopf mit Löffel, unten ein silberner Leuchtturm mit sechs goldenen Strahlen.“[2]

Siehe auch

Quellen

  1. Statistikamt Nord: Bevölkerung in Schleswig-Holstein am 31. Dezember 2010 nach Kreisen, Ämtern, amtsfreien Gemeinden und Städten (PDF-Datei; 500 kB) (Hilfe dazu)
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Südtondern — Wappen des ehem. Kreises Südtondern Der Kreis Südtondern (dänisch: Sydtønder kreds) war eine frühere Gebietskörperschaft in Schleswig Holstein. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Politik …   Deutsch Wikipedia

  • Südtondern — Infobox German Location Name = Südtondern Art = Amt image photo = imagesize = image caption = Wappen = Suedtondern Amt Wappen.png lat deg = 54 | lat min = 47 | lat sec = 0 lon deg = 08 | lon min = 50 | lon sec = 0 Karte = Lageplan = Amt… …   Wikipedia

  • Amt (Kommunalrecht) — …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Landschaft-Sylt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Mittleres Nordfriesland — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Karrharde — Lage des ehem. Amtes Karrharde im Kreis Nordfriesland Wappen des …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Bökingharde — Lage des ehem. Amtes Bökingharde im Kreis Nordfriesland Das Amt Bökingharde war ein Amt im Kreis Nordfriesland, Schleswig Holstein. Es umfasste ca. 137 km² mit ca. 5700 Einwohnern in den vier Gemeinden Dagebüll, Galmsbüll, Risum… …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Süderlügum — Lage des ehem. Amtes Süderlügum im Kreis Nordfriesland …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Wiedingharde — Lage des ehem. Amtes Wiedingharde im Kreis Nordfriesland Wapp …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Niebüll — Das Amt Niebüll war ein Amt im Kreis Südtondern in Schleswig Holstein. Es bestand aus den beiden Gemeinden Deezbüll und Niebüll. Geschichte Im Jahre 1889 wurde im Kreis Tondern der Amtsbezirk Niebüll aus den beiden oben genannten Gemeinden und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”