Amt Usedom-Süd
Wappen Deutschlandkarte
Das Amt Usedom-Süd führt kein Wappen
Amt Usedom-Süd
Deutschlandkarte, Position des Amtes Usedom-Süd hervorgehoben
53.93333333333314.05
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Vorpommern-Greifswald
Fläche: 233,5 km²
Einwohner:

11.696 (31. Dez. 2010)

Bevölkerungsdichte: 50 Einwohner je km²
Amtsgliederung: 15 Gemeinden
Adresse der
Amtsverwaltung:
Markt 7
17406 Usedom
Webpräsenz: www.amtusedom-sued.de
Amtsvorsteher: Karl-Heinz Schröder
Lage des Amtes Usedom-Süd im Landkreis Vorpommern-Greifswald
Brandenburg Landkreis Mecklenburgische Seenplatte Landkreis Vorpommern-Rügen Landkreis Vorpommern-Rügen Landkreis Vorpommern-Rügen Landkreis Vorpommern-Rügen Buddenhagen Buggenhagen Hohendorf (bei Wolgast) Krummin Lassan Lütow Sauzin Wolgast Wolgast Zemitz Ahlbeck (bei Ueckermünde) Altwarp Eggesin Grambin Hintersee (Vorpommern) Leopoldshagen Liepgarten Luckow Luckow Lübs (Vorpommern) Meiersberg Mönkebude Torgelow-Holländerei Vogelsang-Warsin Bargischow Bargischow Blesewitz Boldekow Bugewitz Butzow Ducherow Iven Krien Krusenfelde Liepen Medow Neetzow Neu Kosenow Neuendorf A Neuendorf B Neuenkirchen (bei Anklam) Postlow Putzar Rossin Sarnow Spantekow Stolpe (Peene) Alt Tellin Bentzin Daberkow Jarmen Kruckow Tutow Völschow Behrenhoff Dargelin Dersekow Diedrichshagen Hinrichshagen (Vorpommern) Levenhagen Mesekenhagen Neuenkirchen (bei Greifswald) Weitenhagen (Ostvorpommern) Bergholz Blankensee (Vorpommern) Boock (Vorpommern) Glasow (Vorpommern) Grambow (Vorpommern) Löcknitz Nadrensee Krackow Penkun Plöwen Ramin Rossow Rothenklempenow Brünzow Hanshagen Katzow Kemnitz (bei Greifswald) Kröslin Kröslin Loissin Lubmin Neu Boltenhagen Rubenow Wusterhusen Düvier Görmin Loitz Sassen-Trantow Altwigshagen Ferdinandshof Hammer a. d. Uecker Heinrichsruh Heinrichswalde Rothemühl Torgelow Wilhelmsburg (Vorpommern) Blumenhagen Brietzig Damerow (Vorpommern) Fahrenwalde Groß Luckow Jatznick Klein Luckow Koblentz Krugsdorf Nieden Papendorf (Vorpommern) Polzow Rollwitz Schönwalde (Vorpommern) Viereck (Vorpommern) Zerrenthin Züsedom Karlshagen Mölschow Peenemünde Trassenheide Benz (Usedom) Dargen Garz (Usedom) Kamminke Korswandt Koserow Loddin Mellenthin Pudagla Rankwitz Stolpe auf Usedom Ückeritz Usedom (Stadt) Zempin Zirchow Bandelin Gribow Groß Kiesow Groß Polzin Gützkow Karlsburg (Vorpommern) Klein Bünzow Kölzin Lühmannsdorf Murchin Rubkow Schmatzin Wrangelsburg Ziethen (bei Anklam) Züssow Heringsdorf Pasewalk Strasburg (Uckermark) Ueckermünde Wackerow Greifswald Greifswald PolenKarte
Über dieses Bild

Das Amt Usedom-Süd liegt im Nordosten des Landkreises Vorpommern-Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Das Amt bestand ab 1992 ursprünglich aus den vier Gemeinden Morgenitz, Rankwitz, Stolpe und der Stadt Usedom. Am 15. Januar 1996 änderte die Gemeinde Stolpe ihren Namen zu Stolpe auf Usedom. Morgenitz wurde am 1. Januar 2005 nach Mellenthin eingemeindet. Am gleichen Tag wurde das Amt Usedom-Süd um die Gemeinden der aufgelösten Ämter Ahlbeck bis Stettiner Haff, Am Schmollensee und Insel Usedom-Mitte erweitert. Im neuen Amt Usedom-Süd sind die 15 Gemeinden Benz, Dargen, Garz, Kamminke, Korswandt, Koserow, Loddin, Mellenthin, Pudagla, Rankwitz, Stolpe auf Usedom, Ückeritz, Zempin, Zirchow sowie der Stadt Usedom (Amtssitz) zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Gleichzeitig schieden die bis dahin selbständigen Gemeinden Ahlbeck und Bansin aus dem Amt aus und bildeten seither mit der vormals amtsfreien Gemeinde Seebad Heringsdorf die amtsfreie Gemeinde Dreikaiserbäder, welche am 1. Januar 2006 in Ostseebad Heringsdorf umbenannt wurde.

Das Amtsgebiet erstreckt sich von der Landenge Mittelusedoms bis zu einer hügeligen Endmoränenlandschaft auf dem Südteil der Insel Usedom. Es wird von der Ostsee im Norden, dem Peenestrom im Westen, dem Stettiner Haff im Süden und Polen im Osten begrenzt. Außer den umgebenden Gewässern existieren noch mehrere große Binnenseen im Amt, so zum Beispiel der Gothensee, der Schmollensee und der Wolgastsee. Der Streckelsberg bei Koserow (60 m ü. HN) und der Golm bei Kamminke (69 m ü. HN) sind neben dem Zirowberg bei Ahlbeck die höchsten Erhebungen der Insel Usedom. Das gesamte Amtsgebiet befindet sich im Naturpark Insel Usedom.

Der Tourismus an der Ostsee vor allem in den großen Seebädern spielt wirtschaftlich eine herausragende Rolle. Die Fischerei- und Landwirtschaft haben kaum noch Bedeutung, Industrie ist kaum vorhanden.

Durch das Amt Usedom-Süd führen die Bundesstraße 110 (von Anklam zur polnischen Grenze), die Bundesstraße 111 (von Wolgast zur B 110 bei Mellenthin) sowie die Bahnstrecke Ducherow–Heringsdorf–Wolgaster Fähre. Im Südosten des Amtes befindet sich der Flughafen Heringsdorf.

Eine Außenstelle der Amtsverwaltung befindet sich in Koserow.

Die Gemeinden mit ihren Ortsteilen

Karte Insel Usedom.png

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Usedom-Süd — is an Amt in the district of Ostvorpommern, in Mecklenburg Vorpommern, Germany. The seat of the Amt is in the town Usedom.The Amt Usedom Süd consists of the following municipalities …   Wikipedia

  • Amt Usedom-Nord — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Insel Usedom-Mitte — im Landkreis Ostvorpommern Im Amt Insel Usedom Mitte (Landkreis Ostvorpommern in Mecklenburg Vorpommern), das seit 1992 existierte, waren die vier Gemeinden Koserow, Loddin, Ückeritz und Zempin zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte… …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Ahlbeck bis Stettiner Haff — im Landkreis Ostvorpommern Im Amt Ahlbeck bis Stettiner Haff (Landkreis Ostvorpommern in Mecklenburg Vorpommern), das seit 1992 existierte, waren die sechs Gemeinden Ahlbeck, Dargen, Garz, Kamminke, Korswandt und Zirchow zur Erledigung ihrer… …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Am Schmollensee — im Landkreis Ostvorpommern Im Amt Am Schmollensee (Landkreis Ostvorpommern in Mecklenburg Vorpommern), das seit 1992 existierte, waren die fünf Gemeinden Bansin, Benz, Mellenthin, Neppermin und Pudagla zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte… …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Wolgast-Land — Wappen Deutschlandkarte Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Usedom (Stadt) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Usedom (town) — Infobox Ort in Deutschland Art = Stadt Name = Usedom Wappen = Wappen Stadt Usedom.png lat deg = 53 |lat min = 52 lon deg = 13 |lon min = 55 Lageplan = Usedom in OVP.png Bundesland = Mecklenburg Vorpommern Landkreis = Ostvorpommern Amt = Usedom… …   Wikipedia

  • Amt Am Peenestrom — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Anklam-Land — Wappen Deutschlandkarte Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”