Amt Verl
Wappen Deutschlandkarte
Wappen des Amtes Verl
Amt Verl
Deutschlandkarte, Position des Amtes Verl hervorgehoben
51.8821348.509308
Basisdaten (Stand 1969)
Bestandszeitraum: 1843–1969
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Minden
Kreis: Wiedenbrück
Fläche: 100,47 km²
Einwohner:

26.497 (1969)

Bevölkerungsdichte: 264 Einwohner je km²
Amtsgliederung: 5 Gemeinden

Das Amt Verl ist ein ehemaliges Amt im Kreis Wiedenbrück in Nordrhein-Westfalen, Deutschland mit Sitz in Verl. Durch das Gesetz zur Neugliederung des Kreises Wiedenbrück und von Teilen des Kreises Bielefeld wurde das Amt zum 31. Dezember 1969 aufgelöst, Rechtsnachfolgerin war die Gemeinde Verl, seit 1. Januar 2010 Stadt Verl.

Inhaltsverzeichnis

Amtsgliederung

  1. Bornholte (17,81 km², 3.110)
  2. Liemke, am 17. November 1964 umbenannt in Schloß Holte (26,38 km², 6.702)
  3. Österwiehe (14,55 km², 1.825)
  4. Sende (23,94 km², 4.484)
  5. Verl (17,79 km², 5.470)

Stand: 1961

Bürgermeister

An der Spitze der Verwaltung des Amtes Verl standen die ernannten Amtmänner, die seit 1927 als Bürgermeister und seit 1934 als Amtsbürgermeister bezeichnet wurden. Nach 1945 wurde aus dem Amtsbürgermeister der Amtsdirektor als Leiter der Verwaltung und Vertreter des Amtes in allen Rechts- und Verwaltungsangelgenheiten, dessen Arbeit von ehrenamtlichen Amtsbürgermeistern als Vorstehern der Amtsversammlung begleitet wurde.

Amtszeit Bezeichnung Name
1843 - 1844 Amtmann Bracksiek
1844 - 1846 Amtmann Lakebrink
1846 - 1852 Amtmann Duve
1852 - 1890 Amtmann Werner Rohden
1890 - 1919 Amtmann Adolf Rohden
1919 - 1920 Amtmann Kleikemper
1920 - 1932 Amtmann / Bürgermeister (ab 1927) Wilhelm Runte
1932 - 1945 Bürgermeister / Amtsbürgermeister (ab 1934 ) Josef Lükewille
1945 (Juli - Oktober) Amtsbürgermeister Carl Creutz
1945 - 1961 Amtsdirektor Dr. Paul Gärtner
1961 - 1969 Amtsdirektor Dr. Hans-Georg Klose

Einwohnerentwicklung

Jahr Einwohner[1][2]
1849 7144
1871 7245
1890 7633
1910 9811
1930 12.566
1938 14.324
1948 18.432
1956 20.396
1969 26.497

Einzelnachweise

  1. Einwohnerzahlen für das Amt Verl 1849 - 1956: Nach der "Chronik des Amtes Verl 1849-1956 von Amtmann a.D. Josef Hermwille", Verl 1957
  2. Einwohnerzahl für das Amt Verl 1969: Nach "Die Gemeinde Verl nach dem 1. Januar 1970. Zahlenspiegel und Kurzinformationen"



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Verl (Begriffsklärung) — Verl ist der Name einer Stadt in Nordrhein Westfalen, siehe Verl Verl ist der Familienname folgender Personen: Alexander Verl (* 1966), Professor an der Universität Stuttgart und Leiter des Fraunhofer Instituts für Produktionstechnik und… …   Deutsch Wikipedia

  • Verl — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Reckenberg (Kreis Wiedenbrück) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Schloß Neuhaus — Wappen Deutschlandkarte Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Verl — Infobox German Location Wappen = Verl.jpg lat deg = 51 |lat min = 52 |lat sec = 59 lon deg = 08 |lon min = 31 |lon sec = 00 Lageplan = Bundesland = North Rhine Westphalia Regierungsbezirk = Detmold Kreis = Gütersloh Höhe = 85 111 Fläche = 71.31… …   Wikipedia

  • Amt Reckenberg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Avenwedde — Wappen Deutschlandkarte Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Herzebrock — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Rietberg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Rödinghausen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”