Amt Wiedingharde
Lage des ehem. Amtes Wiedingharde im Kreis Nordfriesland
Wappen des ehem. Amtes Wiedingharde

Das Amt Wiedingharde war ein Amt im Kreis Nordfriesland in Schleswig-Holstein. Amtssitz war zunächst die Gemeinde Neukirchen, ab 2005 die Stadt Niebüll, die selbst nicht Teil des Amtes war.

Das Amt ist nach der Wiedingharde, einem unteren Verwaltungsbezirk im Herzogtum Schleswig, bezeichnet. Es hatte eine Fläche von 125 km² und zuletzt knapp 4400 Einwohner in den Gemeinden

  1. Aventoft
  2. Emmelsbüll-Horsbüll
  3. Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog
  4. Klanxbüll
  5. Neukirchen
  6. Rodenäs

Geschichte

1967 wurde aus den Gemeinden der aufgelösten Ämter Emmelsbüll und Neukirchen das Amt Wiedingharde gebildet. Dies umfasste zunächst sieben Gemeinden, da sich die Gemeinden Emmelsbüll und Horsbüll erst 1974 zu Emmelsbüll-Horsbüll zusammenschlossen

Zum 1. Januar 2008 schloss sich das Amt mit der Stadt Niebüll, der Gemeinde Leck und den Ämtern Karrharde, Süderlügum und Bökingharde zum neuen Amt Südtondern mit Sitz in Niebüll zusammen.

Wappen

Blasonierung: „Im blauen Schildfuß eine auf zwei Stützen ruhende, goldene hölzerne Brücke, darauf in Rot ein nach links schreitendes goldenes Pferd mit Sattel und Steigbügel. Oben rechts ein beiderseits von einem sechsstrahligen goldenen Stern begleiteter zunehmender goldener Mond.“[1]

Einzelnachweise

  1. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wiedingharde — Die Wiedingharde ist ein ehemaliger unterer Verwaltungsbezirk (Harde) in Nordfriesland im Herzogtum Schleswig. Zur Wiedingharde gehören die Dörfer Rodenäs, Aventoft, Klanxbüll, Neukirchen und Emmelsbüll Horsbüll. Geschichte Während die… …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Emmelsbüll — Das Amt Emmelsbüll war ein Amt im Kreis Südtondern in Schleswig Holstein. Es bestand aus den vier nachfolgend Gemeinden: Emmelsbüll, Friedrich Wilhelm Lübke Koog, Horsbüll und Klanxbüll. Geschichte 1889 wurde im Kreis Tondern der Amtsbezirk… …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Neukirchen (Nordfriesland) — Das Amt Neukirchen war ein Amt im Kreis Südtondern in Schleswig Holstein. Es bestand aus den drei Gemeinden Aventoft, Neukirchen und Rodenäs. Geschichte 1889 wurde im Kreis Tondern der Amtsbezirk Neukirchen gebildet. Er umfasste neben den drei… …   Deutsch Wikipedia

  • Wiedingharde — (Wiedingharde North Frisian: Wiringhiird ) was an amt (collective municipality) in the district of Nordfriesland, in Schleswig Holstein, Germany. It was situated on the North Sea coast and on the border with Denmark. Its seat was in Neukirchen (… …   Wikipedia

  • Wiedingharde Frisian — ( Wiringhiirder freesk ) is a dialect of the North Frisian language spoken in the German amt of Wiedingharde south of the border to Denmark in North Frisia ( historic south of the river Widau ). The dialect forms part of the mainland group of… …   Wikipedia

  • Amt Karrharde — Lage des ehem. Amtes Karrharde im Kreis Nordfriesland Wappen des …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Bökingharde — Lage des ehem. Amtes Bökingharde im Kreis Nordfriesland Das Amt Bökingharde war ein Amt im Kreis Nordfriesland, Schleswig Holstein. Es umfasste ca. 137 km² mit ca. 5700 Einwohnern in den vier Gemeinden Dagebüll, Galmsbüll, Risum… …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Süderlügum — Lage des ehem. Amtes Süderlügum im Kreis Nordfriesland …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Südtondern — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Tønder Amt — Lage des Tønder Amt in Dänemark Tønder Amt. Mit unterschiedlich …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”