Josef Philip Winkler

Josef Philip Winkler
Josef Philip Winkler im Fraktionssaal der Grünen im Bundestag

Josef Philip Winkler (* 5. April 1974 in Koblenz) ist ein deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen). Er ist stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen und zuständig für den Arbeitskreis 3 – Demokratie, Recht und Gesellschaftspolitik.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung und Beruf

Winkler, dessen Mutter aus dem indischen Bundesstaat Kerala stammt, absolvierte nach dem Abitur 1993 am Goethe-Gymnasium in Bad Ems eine Ausbildung zum Krankenpfleger, die er 1997 mit dem Examen beendete. Seine Tätigkeitsfelder als Pfleger waren seitdem die Orthopädie und die Gerontopsychiatrie.

Partei

Winkler wurde bereits als Schüler 1990 Mitglied bei den Grünen. Hier war er von 1991 bis 1993 Sprecher des Vorstandes des Kreisverbandes Rhein-Lahn. Seit Juni 2011 ist er Mitglied im Parteirat des Landesverbandes Rheinland-Pfalz, dem er bereits 2001 bis 2008 angehörte.

Abgeordneter

Von 1994 bis 1999 und von 2004 bis 2007 gehörte Winkler dem Stadtrat seines Heimatortes Bad Ems an. Von 1994 bis 1999 war er zudem Vorsitzender der grünen Fraktion im Verbandsgemeinderat Bad Ems. Von 1999 bis 2003 und erneut seit 2004 ist er außerdem Mitglied im Kreistag des Landkreises Rhein-Lahn, wo er zeitweise auch Vorsitzender der Grünen-Fraktion war.

Seit 2002 ist Winkler Mitglied des Deutschen Bundestages und ist hier seitdem Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen für Migrationspolitik. Von 2002 bis 2005 war er außerdem demokratiepolitischer Sprecher. Seit Oktober 2005 ist Winkler zusätzlich Sprecher für Kirchenpolitik und interreligiösen Dialog und leitet die Arbeitsgruppe Religionspolitik der Fraktion. Josef Winkler ist seit 2002 Obmann der Grünen im Petitionsausschuss und Mitglied im Innenausschuss.

Seit August 2007 ist Winkler Vorsitzender der Deutsch-Indischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages (2002-2007 stellvertretender Vorsitzender), sowie stellvertretender Vorsitzender der Deutsch-Südasiatischen Parlamentariergruppe (2005–2007 Vorsitzender und von 2002–2005 ebenfalls stellvertretender Vorsitzender). Winkler ist seit 2004 Mitglied der Delegation des Deutschen Bundestages zur Interparlamentarische Union.

Josef Philip Winkler ist 2002, 2005 und 2009 über die Landesliste Rheinland-Pfalz in den Bundestag eingezogen.

Tätigkeiten in Organisationen

Über seine parlamentarische Tätigkeit hinaus engagiert sich Winkler in weiteren Institutionen und Organisationen. Im kirchlich-religiösen Bereich ist er seit 2006 Mitglied im Sachbereich 2 Grundfragen des Rechts, des Staates, der Völkergemeinschaft und der politischen Ethik (Politische Grundfragen) des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), dessen Vollversammlung er seit dem 21. November 2008 angehört, Mitglied des Kuratoriums der Christlich-Islamischen Gesellschaft e. V., Mitglied der Diözesanversammlung des Bistums Limburg (seit 2004), Mitglied des Kuratoriums der Stiftung Katholischer Deutscher Frauenbund und Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Katholischen Akademie des Erzbistums Berlin.

Im Bereich internationaler Politik ist er Mitglied des Parlamentarischen Beirates der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung, Mitglied des Parlamentarischen Beirates des Komitees für eine demokratische UNO (KDUN) und Vorsitzender der Zweigstelle Bonn der Deutsch-Indischen Gesellschaft e. V. In seinem Heimatort Bad Ems ist er Senator der Bad Emser Karnevals-Gesellschaft e. V., Mitglied des künstlerischen Beirates des Kellertheaters CasaBlanca e. V. sowie Ehrenelferrat des Niederlahnsteiner Carneval Vereins.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Winkler (Familienname) — Winkler ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Im Niederdeutschen und Niederländischen übertrug sich die Bezeichnung Winkel für Hausecke auf Kramladen und so zu Winkler, dem Kleinhändler.[1] Varianten Winckler Bekannte… …   Deutsch Wikipedia

  • Josef Winkler — ist der Name folgender Personen: Josef Winkler (Fußballtrainer) (auch Csibi Winkler), ungarischer Fußballtrainer Josef Winkler (Superintendent) (1826–1903), österreichischer evangelisch lutherischer Theologe Josef Winkler (Politiker) (* 1950),… …   Deutsch Wikipedia

  • Josef Winkler — Josef Philip Winkler (born April 5, 1974 in Koblenz) is a German politician and member of the German Green Party Bündnis 90/Die Grünen . He has been a member of the Deutscher Bundestag, the German Parliament, since 2002. Family Winkler s mother,… …   Wikipedia

  • Winkler — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronyme : Alexander Winkler (1865 1935), compositeur russe Alfred Winkler (1946 …), homme politique allemand Alois Winkler (1838 1925), homme… …   Wikipédia en Français

  • Josef Wiesehöfer — (* 5. April 1951 in Wickede/Ruhr) ist ein deutscher Althistoriker. Auf Studium und Promotion an der Universität Münster, wo er zunächst als wissenschaftlicher Assistent tätig war, folgten eine dreijährige Tätigkeit an der FernUniversität Hagen… …   Deutsch Wikipedia

  • Josef-Kainz-Medaille — Die Josef Kainz Medaille wurde 1958 zum 100. Geburtstag des österreichischen Schauspielers Josef Kainz von der Stadt Wien gestiftet. Die Auszeichnung wurde bis zum Jahr 1999 jährlich an Schauspieler, Regisseure und Bühnenbildner/Ausstatter… …   Deutsch Wikipedia

  • Josef Kainz-Medaille — Die Josef Kainz Medaille wurde 1958 zum 100. Geburtstag des österreichischen Schauspielers Josef Kainz von der Stadt Wien gestiftet. Die Auszeichnung wurde bis zum Jahr 1999 jährlich an Schauspieler, Regisseure und Bühnenbildner/Ausstatter… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Win — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der 14. Bundesversammlung (Deutschland) — Die Vierzehnte Bundesversammlung trat am 30. Juni 2010 zusammen, um einen neuen deutschen Bundespräsidenten wählen. Im dritten Wahlgang wurde Christian Wulff gewählt. Nach dem Rücktritt Horst Köhlers am 31. Mai 2010 hatte die 14.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der 13. Bundesversammlung (Deutschland) — Die Dreizehnte Bundesversammlung trat am 23. Mai 2009 zusammen, um einen neuen deutschen Bundespräsidenten zu wählen. Bei der Wahl wurde Horst Köhler gewählt. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 1.1 Nach Parteien 1.2 Nach Bundesländern …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.